Von oben herab. Dunkelheit und Licht zugleich. Der Anfang?
Was ist das! Es durchflutet mich. Von Kopf bis Fuss. Leere füllt sich. Wärme breitet sich aus.
Leben.
Zuerst im Wagen, dann auf den Knien, später -
auf eigenen Beinen.
Was für ein Gefühl! Klein, ungeschützt, unsicher, unerfahren
und dennoch: voller Tatendrang, Unschuld, Träume und Würde.
Wir lernen schnell. Zu schnell? Erste Gedanken bald:
Wer sind wir. Was sind wir. Warum. Der Sinn?
Keine Antworten - wird es sich jemals ändern?
Erste Erfahrungen. Positive. Negative. Was überwiegt?
Zeit vergeht. Immer schneller. Ich komme nicht mit.
Ständig auf der Suche.
Wo ist der Weg? Wo das Ziel?
Ich stecke fest.
Kleine Schritte nach links, nach rechts.
Morast.
Rastlosigkeit. Stagnation. Rückwärtsgang - die Zeit, in entgegengesetzter Richtung.
Immer wieder winzige Hoffnungsschimmer: ich klammere mich an sie.
Sinke tiefer.
Dunkelheit. Kälte. Einsamkeit.
Der Weg, unendlich, direkt neben mir,
unsichtbar.
Die Spirale dreht sich. Bewegung. Welche Richtung?
Beschleunigung. Zeitraffer. Blei an den Füssen.
Erwartungen, Schuldgefühle, Hass, Hoffnungslosigkeit;
aller Würde beraubt.
Ein erdrückendes Packet. Rastlos.
Ich sinke tiefer.
Versteckte Hilferufe, Zeichen, stumme Schreie,
unbemerkt und nicht gehört – ist denn da keiner? Ich bin allein.
Was ist das für ein Geräusch? Immer lauter. Ein Knallen. Es wiederholt sich -
mir dröhnen die Ohren.
Alle Türen geschlossen. Ein Korridor. Der Grat – immer schmaler.
Ausweglos. Verloren.
Gefangen in mir selbst.
Geradeaus. Abwärts. Immer steiler. Wann bin ich endlich angekommen?
Zusammenbruch.
Ein Kind. Wie lange ist es her! – Ein schwaches Lächeln, das erste seit langer Zeit.
Wie konnte es so weit kommen? Wo nur ist meine Würde? Der Stolz? Der Wille?
Rückblicke, Gedanken, Bedauern.
Die Vergangenheit – unveränderlich und nie vergessen.
Und die Zukunft?
Leere. Ein Abgrund. Endlich! Das Ende.
Glücksgefühle? Erleichterung? Last fällt weg.
Der Sprung.
Wo bleibt das Ende? Was ist passiert?
Grüne, farbenfrohe und mit duftenden Blumen übersäte Wiesen... Dort!
Ein Weg. Schmal und instabil.
Der Anfang? Das Ende?
Der Weg.
Eine Tür. Direkt neben mir – unverschlossen!
Frische Luft atmen. Es durchflutet mich. Von Kopf bis Fuss.
Neues Leben. Erneuter Beginn.
Die Zukunft ungewiss.