Thema: Schachus

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    8.675

    Schachus

    Also lasst uns mit einem Damentausch das Endspiel beginnen. Er mit 2 Bauern weniger und einem Turm sowie 2 Springern. Ich ganz klassisch mit 2 Türmen. Er dann gleich mit einem Springer in die Höhle des Löwen. Der gähnt mal kurz und schon darf sich der Springer gegen einen Bauern eintauschen. Ein Problem gelöst. Dann ein mysteriöser Zug mit dem gegnerischen König (Um die Springerbindung aufzuheben, was aber die schlechtere Option war und ein Schlüsselfeld für mich freigab.). Kleine Turmstafette um den König an den Spielfeldrand zu drängen, die vorher nicht möglich gewesen wäre. Das alles unter Zeitdruck. Dann Bildung einer Sackgasse mit einem Bauernzug, verzweifeltes Springeropfer und dann war es aus. Sein Turm hat völlig apathisch einen meiner Bauern bedroht, so als ob der an allem Schuld wäre. Vielleicht wäre der Gegner beim Boxen auch mit einer Fliegenklatsche angetreten, oder jemand hätte ganz generell etwas versucht was ungewöhnlich ist. Man soll ja respektvoll bleiben

    (C)
    Geändert von Terrorist (01.10.2017 um 12:03 Uhr)
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2015
    Ort
    Europa
    Beiträge
    167
    Zitat Zitat von Terrorist Beitrag anzeigen
    Also lasst uns mit einem Damentausch das Endspiel beginnen. Er mit 2 Bauern weniger und einem Turm sowie 2 Springern. Ich ganz klassisch mit 2 Türmen. Er dann gleich mit einem Springer in die Höhle des Löwen. Der gähnt mal kurz und schon darf sich der Springer gegen einen Bauer eintauschen. Ein Problem gelöst. Dann ein mysteriöser Zug mit dem gegnerischen König(Um die Springerbindung aufzuheben, was aber die schlechtere Option war und ein Schlüsselfeld für mich freigab.). Kleine Turmstafette um den König an den Spielfeldrand zu drängen, die vorher nicht möglich gewesen wäre. Das alles unter Zeitdruck. Dann Bildung einer Sackgasse mit einem Bauernzug, verzweifeltes Springeropfer und dann war es aus. Sein Turm hat völlig apathisch einen meiner Bauern bedroht, so als ob der an allem Schuld wäre. Vielleicht wäre der Gegner beim Boxen auch mit einer Fliegenklatsche angetreten, oder jemand hätte ganz generell etwas versucht was ungewöhnlich ist. Man soll ja respektvoll bleiben

    (C)
    hallo T

    gefällt mir. schöne Beschreibung eines verlorenen Endspiels, weil die unterdrückten Rachegelüste anschaulich mutgeschildert werden. Schach ist die brutalste aller Sportarten, das lässt sich nicht leugnen.
    es könnte sich aber genausogut um ein gewonnenes Endspiel handeln. deshalb gefällt mir der Text so gut.

    => der Springer gegen einen Bauern
    => zwischen König und Klammer fehlt ein Leerzeichen

    Gruß
    Alcedo

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    8.675
    Hab es geändert und vielen Dank. Habe noch ein Schmankerl für dich. Kommt per PN.

    MFG!
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2015
    Ort
    Europa
    Beiträge
    167
    merci

    Gruß
    Alcedo

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    8.675
    Habe die Ehre. Dein Kommentar kommt dem schon nah, weshalb Schach mich auch Züge machen lässt, die das Leben empfiehlt.

    MFG!
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden