Huch, cool, es gibt sogar n Board zu dem Thema. Ach wie praktisch. Hier, das kam mir grad so in den Sinn, ich schreibe eigentlich gerne so, das liest sich gut. Obwohl ich eigentlich nie mit einem Gedicht vollkommen zufrieden bin, habe ich das hier noch nicht oft genug gelesen, um es zu verwerfen. Ob das andere für mich erledigen wollen?

Es packt und schüttelt mich am Arm
Umschlingt mir Schultern, Kopf und Haar
Ergreift mein Herz und es wird warm
Wie ein Motor, der Ruß gebar
Der rostet, aber rastet nicht
So reißt es mich nun fort von hier
Die Reise steht mir im Gesicht
Und eh ich mich im Sand verlier
Da steig ich auf mit Flügelschlag
Und Federn, Schnabel, Adlerblick
Wie Morgenland vor Phaeton lag
Presch ich davon recht taumelig
Wie Ikarus’ Gefieder schwand
Stürz ich hinab - in neues Land.


LG