Ungeschützt und voll Vertrauen,
jeder dem Achilles gleicht,
wo die Sorge wird vergessen,
ist es der Moment, der reicht.

Nackte Seelen, bar des Schutzes,
öffne Dich ganz weit für mich,
nimm mein Herz in Deine Hände,
weil die Angst nun doch entwich.

Ein Konzert der puren Sinne,
Melodien, ungeführt,
eine Geige mag verklingen,
doch das Herz wird stets gerührt.

Nach dem Vorhang, reines Atmen,
die Erkenntnis in dem Jetzt,
wie ein Duo in Verschmelzung,
leise Töne, nie gehetzt.

Bodenhaftung, Flügelschläge,
werden wir uns je gerecht,
Rettungsringe der Gefühle,
wo ein Sinn ist niemals schlecht…


© Maccabros

Inspiriert von IntimeMomente