1. #1
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233

    Der Menschenkenner

    Ein Menschenkenner dachte sich:
    „Die Welt ist wie gemacht für mich,
    der werd ich kurz was geigen,
    den wahren Meister zeigen.“

    Er kaufte sich nen Luftballon
    und flog gleich mit der Luft davon,
    den Leuten hier und weltweit
    zu schenken seine Weisheit.

    „Ich kenn euch! Und zwar lange schon!“,
    rief er aus seinem Luftballon:
    „Den Hausmusikpuristen,
    den puren Egoisten,

    den alten Griesgram hier und auch
    den Gierschlund dort mit seinem Bauch,
    hernach den Schleimabscheider,
    sowie den Halsabschneider!

    Der nächste ist der Hypokrit
    und hinter ihm der Parasit!
    Ich kenne ja so viele,
    auch Pädo-, Nekrophile.

    Betracht ich eure Arschgesichter,
    so seh ich leider nur Gelichter.
    Nur einen Braven gibt‘s hier noch..
    Wer dieser sei? Ja.., ich bin‘s doch!?

    Der, welcher eure Schwächen sichtet,
    der über euer Menschsein richtet
    und scharfen Auges, ungeniert,
    die Spreu vom Weizen aussortiert!

    Ergebt euch eurem Meistersinger!
    Er dringt mit seinem Zeigefinger
    von seiner hohen Warte
    bis unter eure Schwarte!

    Ich hab von hier ne Rundumsicht,
    seh jeden, auch den kleinsten Wicht
    und was gerade tut er
    an seinem Heimcomputer!“



    Ein Menschenkenner dachte sich:
    „Die Welt ist wie gemacht für mich,
    der werd ich kurz was geigen,
    den wahren Meister zeigen.“

    Er kaufte sich nen Luftballon
    und flog gleich mit der Luft davon,
    den Leuten hier und weltweit
    zu schenken seine Weisheit.

    „Ich kenn euch! Und zwar lange schon!“,
    rief er aus seinem Luftballon,
    „den Hausmusikpuristen,
    den puren Egoisten,

    den Eingebildeten und auch
    den Gierschlund dort mit dickem Bauch!
    Bei ihm der Schleimabscheider,
    sowie der Halsabschneider.

    Der nächste ist der Hypokrit
    und hinter ihm der Parasit!
    Ich kenne ja so viele,
    auch Pädo-, Nekrophile.

    Betracht ich eure Arschgesichter,
    erkenn ich leider nur Gelichter.
    Nur einen Braven gibt‘s hier noch..
    Wer dieser sei? Ja.., ich bin‘s doch!

    Der, welcher eure Schwächen sichtet,
    der über euer Menschsein richtet
    und scharfen Auges, ungeniert,
    die Spreu vom Weizen aussortiert.

    Ergebt euch eurem Meistersinger!
    Ich dringe mit dem Zeigefinger
    tief unter jede Schwarte.
    Von meiner hohen Warte

    hab ich ne grosse Rundumsicht,
    seh jeden miesen, kleinen Wicht
    und was gerade tut er
    an seinem Heimcomputer!“
    Geändert von kaspar praetorius (26.07.2012 um 20:15 Uhr) Grund: kommentar von joteS

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    1.300
    Hallo,

    hmmm, ich komme bis Zeile sieben, dann wirds schon holprig. Insgesamt nicht schlecht, auch haste ein paar nette Begriffe und Formulierungen eingestreut aber insgesamt fehlen da der richtige Sound und der Pfeffer. Hier drängt sich einfach allzu sehr der Eindruck auf, Du hättest Dich von Susi inspirieren lassen und das Ding zu schnell rausgekoppt.

    Das Original gefällt mir da besser

    LG

    Jürgen
    Oh lodernd Feuer! (Nero in Quo vadis)

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233
    hallo jürgen
    danke für deinen hinweis
    ich habe die kritischen stellen gesucht und auch was gefunden und, hoffentlich, verbessert.
    die erste fassung steht oben in grau.
    lg wilma27

  4. #4
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    1.300
    ...geht doch und plötzlich ist es auch egal woher die Inspiration kam
    Oh lodernd Feuer! (Nero in Quo vadis)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden