Lichtlos


In lichtlos stummen
Gassen
schleicht Verzweiflung
schwarz umher;

Ihr schwer’ Mantel gar
fleckig
Saum beschleift das
raue Pflaster;

Trüber Laternen
Lichter
flackern kaltes
Tränensalz;

umhüllend leise
durchsichtig
zerfließende Schemen
sauren Weins