1. #1
    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    2

    Autoritätsgläubigkeit

    Obwohl es die Vernunft verbot,
    erklärte mich ein Arzt für tot
    und als ich endlich aufgewacht,
    da war mein Sarg längst zugemacht.

    Zunächst fand ich das unerhört
    und hab nach Kräften mich gewehrt,
    doch letztlich kam ich zu dem Schluss,
    dass es ein Arzt doch wissen muss.

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    1.300
    Hallo,

    sehr nette Story mit wirklich guter Pointe. Ist soweit auch ganz flüssig geschrieben wobei das "dass" in der letzten Zeile leider die Betonung etwas aus der Bahn wirft. Kann man schon sauber lesen, nicht aber im 1. Versuch.

    Leider fällt mir keine gute Alternative ein. Die Schwierigkeit ist ja, die Pointe so zu belassen und gleichzeitig rhythmisch zu optimieren....

    Egal - sehr gern gelesen und gerne mehr davon.

    Gruß

    Jürgen

    Fortsetzung:

    Auch fühlt' ich mich so seltsam leer
    und dor wo sonst die Leber wär
    war nur ein großes, hohles Loch
    zudem such ich die Nieren noch

    Die Netzhaut weg, die Speicheldrüse,
    auch fehlen Herz und beide Füße
    doch glaubt jetzt nicht, ich sei frustriet
    ich leb jetzt eben transplantiert
    Oh lodernd Feuer! (Nero in Quo vadis)

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Im wilden Süden
    Beiträge
    4.408
    wie gut,

    lb. jotes,

    daß es dich hier gibt. du siehst einem guten gag den guten gag an. andere schwurbeln sich bei kritiken zu diesem schönen leichten verswerk um k(r)opf und kragen.

    lg w.

    erweiterung auf moderationsanforderung nachgereicht

    lb. trepmelk,

    das schöne an diesem text ist, daß endlich einmal ein neuer in die diesem forum die grundlagen der metrk beherrscht. ein sauberer vierhebiger jambus, gut durchgezogen. da braucht es kein silbenbild und kein metronom. ich bin entzückt.

    daher ist mein willkommensgruß verbunden mit der erwartung, in dir einen weiteren mitdichter gefunden zu haben, an dessen texten die anderen 99% der forumsmitglieder prototypisch ablesen können, wie man in der form dichtet.

    daß jetzt der text noch ein lächeln aufs lesergesicht zaubert, ist ein dreinegabe, die man nicht hoch genug wertschätzen kann. mehr davon!

    lg w.
    Geändert von Walther (15.08.2012 um 10:29 Uhr)
    Keine Signatur ist auch eine. Die andere wurde gelöscht.

  4. #4
    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    2
    Hallo ihr zwei,

    und vielen Dank für eure Kritik und eure netten Worte.

    @Jürgen: Gerne machen wir eine Fortsetzungsgeschichte draus.

    Viele Grüße

    Trepmelk

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden