1. #1
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233

    und doch bleibt noch die zeit

    die sonne sinkt und sinkt und welkt dahin
    und brennt sich selbst zuletzt zu grauer asche.
    mich dünkt, die zeit, sie ist ein himbeereis
    in einer stehn gelassnen einkaufstasche.
    der fötus ist das ebenbild vom greis,
    und trotzdem war ich, werde sein und bin.

    die zeit, sie ist ein emmentaler käse
    mit nichts als ungezählten schwarzen löchern.
    darin bin ich papier, ein memorandum,
    verschollen zwischen ein- und ausgangsfächern,
    ein aufgeschobnes varia-traktandum,
    zerrissen zwischen syn- und antithese.

    und doch bleibt noch die zeit, um rumzugeifern,
    die schweine aus dem unterholz zu treiben,
    ein lyrisches momentum zu beschwören,
    die nomen alle artig gross zu schreiben,
    den musenschlag im eignen puls zu hören
    und um den dürrsten lorbeer wett zu eifern.
    Geändert von kaspar praetorius (11.08.2012 um 07:41 Uhr)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Was noch übrig bleibt
    Von DesertFlower78 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.07.2012, 09:48
  2. Doch mir bleibt immer die Nacht
    Von Wegesanfang im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.07.2011, 02:00
  3. Erlischt die Romantik für Momente bleibt nur noch
    Von hoeyo im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.09.2006, 00:33
  4. Doch die Zeit bleibt nicht stehen
    Von Kat88 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.07.2006, 16:23
  5. Wo bleibt die Zeit?
    Von kleineSie im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 00:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden