Thema: Das Angebot

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    11.077

    Das Angebot

    Die schönen Schuhe sind begehrt.
    Wie gerne möchte sie sich schmücken.
    Die Frau, die sich danach verzehrt,
    gerät beim Anblick in Entzücken..

    Sie will die Schuhe unbedingt
    und überlegt, wie kann das gehen?
    Der Preis, mit dem sie trauernd ringt,
    ist ihr zu hoch, muss sie gestehen.

    "Wer kauft mir diese schönen Schuh?
    Dem gebe ich mich als Geschenk.
    Ich hoffe, es kommt bald dazu,
    und freu mich schon, wenn ich dran denk."

    Die Schuhe sind kein hoher Preis. Komma
    für schöne Fraun in dieser Not,
    doch was der Käufer dann auch weiß:
    Da steht noch viel im Angebot.
    Geändert von Hans Plonka (24.08.2012 um 10:18 Uhr) Grund: Korrektur
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.980
    Lieber Hans .

    Noch ein Schuhgdicht, ich glaub, ich werd nicht mehr !

    Hier muss ich allerdings etwas mäkeln, mal sehen, was die anderen Leser dazu sagen; vielleicht bin ich auch sehr streng:
    Die schönen Schuhe sind begehrt.
    Gern möchte sie sich damit schmücken.

    XXxXxXxXx
    Vorschlag: Wie gerne möchte sie sich schmücken.
    xXxXxXxXx
    Die Frau, die sich danach verzehrt,
    gerät beim Anblick in Entzücken. Majuskel.


    Sie will die Schuhe unbedingt
    und überlegt, wie kann das gehn? Fragezeichen.
    Der Preis, mit dem sie trauernd ringt, Komma.
    ist ihr zu hoch, muss sie gestehn.
    Ich würde in V2 und V4 gehen und gestehen schreiben.


    "Wer kauft mir diese schönen Schuh?
    Dem gebe ich mich als Geschenk.
    Ich hoffe, es kommt bald dazu Komma
    und freu mich schon, wenn ich dran denk."

    Die Schuhe sind kein hoher Preis. Komma
    für schöne Fraun in dieser Not,
    doch was der Käufer dann auch weiß:
    Da steht noch viel im Angebot.
    Ich weiß nicht so recht: Eine Frau, die sich in ihrer „Not“ für ein Paar Schuhe verkauft, und sogar um das nächste Angebot Bescheid weiß? Nee, das geht mir gegen den Strich, obwohl es durchaus nicht ungewöhnlich ist. Es muss mir jedoch nicht gefallen, oder?

    Was mir sehr positiv an deinem Gedicht auffällt: Keine Inversionen!!!!! Super!!!!!

    Insgesamt technisch (fast) perfekt, inhaltlich (für mich!) mit ein paar Hürden.

    Herzliche Abendgrüße,
    Medusa.
    Geändert von Medusa (21.08.2012 um 20:40 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    11.077

    Das Angebot

    Liebe Medusa,

    habe das Gedicht jetzt mit Deiner Hilfe verbessert. Dass Dir die Aussage nicht gefällt bedauere ich, denke aber das auch eine Aussage die nicht gefällt nicht schlecht sein muss Danke für die Hilfe.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. liebe im angebot
    Von Perry im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.2014, 18:36
  2. Angebot und Nachfrage
    Von Fliegenkönig im Forum Gesellschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.04.2011, 19:47
  3. Das Angebot
    Von Eremit im Forum Gesellschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 17:32
  4. Angebot
    Von Guenter Mehlhorn im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 11:41
  5. Verbindliches Angebot
    Von Vogelbraut im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.03.2002, 14:26

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden