1. #1
    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    3

    Ohne Titel :-)

    Manchmal denke ich Gott bestraft mich
    Wenn ich die Augen schliese, sehe ich nur dich
    Wenn ich sie wider öffne, stehst du plötzlich da
    Mein sehnlichster Wunsch wurde auf einmal wahr
    Ich wünsch mir, dass du wieder bei mir bist
    Das ich wider lachen kann, während du einfach nur da sitzt
    Einfach da sitzt und mich anschaust
    Etwas trifft mich, es war eine Faust die mir ins Gesicht haut
    Es symbolisiert wie kindisch meine Träumerei ist
    Ich weiß der ganze Scheis ist bloß ein Haufen Mist
    Es macht mich traurig, weil ich weiß eine andere hat ihren Platz neben dir
    Sie leckt deinen Hals wie ein Blutsaugender Vampir
    Ich hasse jedes Mädchen, der du sagst ich liebe dich
    Denn damals sagtest du, du liebst nur mich
    Alles eine große Lüge? Oder was war das?
    Von Heut auf Morgen zerbrach unser Glück wie ein Glas
    Ich versteh es nicht. Ich versteh dich nicht
    Hab ich was falsch gemacht? Dann bitte zier dich nicht
    Zier dich nicht, mir meine Fehler zu sagen
    Unsere Zeit war die schönste Zeit, ich hatte damals nichts zu klagen
    Ich erinnere mich an den Augenblick
    Als du mir sagtest, nur ich allein mache dich glücklich
    Ah wie sehr, wünsch ich mir diese Zeit wider her
    Ohne dich an meiner Seite, fühl ich mich so leer
    Ich hab niemanden mehr, den ich in den Arm nehmen kann,
    den ich stolz allen präsentieren kann
    und bei dem ich sagen kann, sehr ihr? Das ist mein Traummann!
    Leider ist die Zeit vorbei
    Mein Herz zwingt mich, dass ich schrei:
    Ich will nicht ohne dich sein!
    Die erste gemeinsame Zeit verlief recht fein
    Dann bekam ich dein richtiges Gesicht zu sehen
    In einigen Momenten wollte ich bloß nur noch gehen
    Gehen und neu beginnen , doch ich schaffte es nicht
    Ich dachte dich glücklich zu machen ist meine Pflicht
    Du hast mich manchmal wie Dreck behandelt
    Oft hast du einfach zu voreillig gehandelt
    Ich sage nicht, dass ich es in Ordnung finde
    Ich glaube wirklich, es wäre besser wenn ich einfach verschwinde ..

  2. #2
    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    2
    Richtig gut! Kann mich nur bei dir bedanken für dieses Gedicht

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    10.893
    Ich bedanke mich auch. Das Symbolisieren mit der Faust hebt alles auf die Ebene von der man das Persönliche als allgemeingültige Schicksalskraft wahrnimmt, die ein Verschwinden zum Schluß als die bessere Entschuldigung für den Scheiß zwischendurch belohnt.

    LG RS
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  4. #4
    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    3
    Danke euch beiden für die Antworten
    Arbeite schon an meinem neuen Gedicht

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. ohne Titel-Titel
    Von bijana im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.06.2009, 21:14
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 01:57
  3. Ohne Titel, ohne Reim, ohne Plan...Hilfe erbeten
    Von Lailany im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.09.2006, 04:37
  4. ohne Titel (einfach ohne, es gibt Keinen)
    Von Selbstzweifel im Forum Diverse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2006, 00:05
  5. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 31.01.2006, 15:12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden