Hallo Zacken,

auch wenn du schon seit Januar bei uns bist, erstmal herzlich Willkommen. Wir hatten noch nicht das Vergnügen.
Deine Definition beruhigt mich in gewisser Hinsicht. In diese Richtung hatte ich das Apokoinou verstanden und gebraucht. Ein Professor von mir hatte mich jedoch erst vor einem Monat ziemlich ins Straucheln gebracht damit, da er meinte, diese Definition stimme nicht. Er erklärte mir ein völlig anderes Phänomen, das aber in lateinischer Dichtung ebenso häufig vorkommt, wie das Apokoinou und daher zweifelte ich an mir.

Diese Zweifel hast du mir mit diesem Zitat erstmal wieder genommen, auch wenn ich denke, das an der Definition noch genauer formuliert werden müßte.