Ich sehne mich nach so viel Luft,
dass sie mir den Atem nimmt.
Ich sehne mich nach einem Clown,
der mich zum Lächeln bringt.
Ich sehne mich nach klaren Blicken,
und nach Freundlichkeit.
Ich sehne mich nach seiner Nähe
und nach seiner Zärtlichkeit.
Ich sehne mich nach Kinderlachen,
und nach weichen Wiesen.
Ich sehne mich nach Trauerweiden,
und nach Liebesbriefen.
Ich sehne mich nach Meeresrauschen,
und nach seiner Heiterkeit.
Ich sehne mich nach seiner Nähe,
und nach seiner Zärtlichkeit.
Ich sehne mich nach seiner Wärme,
seinen Worten,seiner Hand,
ich sehne mich,umarmt zu sein
ein ganzes Leben lang.
Ich sehne mich so sehr danach
dass er mir Liebe gibt,
dass ich vergaß,woher die Sehnsucht kam.
Ich vergaß,dass er mich nicht liebt.

Gew.Mp.03.01.1999