1. #1
    Jazemel Guest

    Heavy Metal Apfelkuchen




    "Was ist denn hier los?", brüllte der Elf gegen die Musik an.
    "Heavy Metal Apfelkuchen", rief ich zurück und schnippte einen weiteren Apfelschnitz auf den Teig.
    "Klingt nach Zahnschmerzen."
    "Nein, klingt nach Spaß", entgegnete ich und steckte dem Elf einen Schnitz in den Mund.
    "Und wofür ist der Kuchen? Kommt irgendjemand?", fragte er kauend, schob sich auf die Arbeitsplatte und ließ die Beine baumeln.
    "Nö."
    "Sondern?"
    "Weil der Herbst ganz anders ist."
    "Der Herbst?", brüllte er, rutschte herunter und stellte die Musik leiser.
    "Jap", nickte ich und jonglierte vier Apfelschnitzen. Ein Stück fiel runter und der Hund löste sich aus seiner Habachtstellung und nahm Vitamine zu sich. Er fraß alles, außer Tomaten.
    "Kapier ich jetzt nicht. Wieso ist der Herbst anders? Anders als wer oder was?"
    "Anders als in Gedichten."
    "Oh man, jetzt.... ", ein verstehendes Nicken und mit einem kurzen Seitenblick piekte er einen Finger in den klebrigen Teig. "Du hast Gedichte gelesen und hast einen Bunte-Blätter-matschige-Blätter-drachensteigen-depri-Vergänglichkeits-alles-stirbt-undsoweiter-der-übliche-Kitsch-Koller bekommen."
    "So isses."

    "Und wie ist der Herbst nun?", fragte er, an einem Apfelstück knabbernd.
    "Schau raus - der Himmel ist grad weder blau, noch grau. Kein Regen, kein Wind. Das ist verwaschenes weiß mit Löchern und nem Klecks Sonne. Und ab und an ein Windhusten. Die Blätter hier sind gelb, das einzig Bunte sind die restlichen Sommerblumen in den Balkonkästen. Und im Supermarkt ist Weihnachten."

    "Und das ist besser?"
    "Besser?"
    "Naja, besser als in den Gedichten."
    "Es ist lebendig - echt."
    "Und die Gedichte sind tot und künstlich?"
    "Hm, künstlich, tot oder einbalsamiert, oder konserviert."
    "Echt? Seit wann?"
    "Seit einigen hundert Jahren. Seit die ersten Drachen bedichtet wurden, die ersten bunten Blätter, seit der ersten Herbstdepression, blauen Bändern, lauen Lüften, seit dem Ersten 'alles stirbt' und und und.... Mörike aus der Dose, Bernsteinhölderlin und Tutanch Novalis".

    "Und wie ist der Herbst? Für dich?", fragte der Elf grinsend.
    "Hm, Lederjacke mit Sonnebrille und Kleid mit Stiefeln. Pagodenregenschim in knallrot, eine Decke ohne Fliegenfänger und weniger Hundehaare überall. Weit offene Fenster mit klassischer Musik, halbe Nächte auf dem Dach, Blaubeersuppe, Acrylfarben und schmutzige Fingernägel"
    "Und Heavy Metal Apfelkuchen."
    "Genau", nickte ich und schob den Kuchen in den Ofen.




    Geändert von Jazemel (17.10.2012 um 20:03 Uhr)

  2. #2
    Longshanks Guest
    Hallo Jaz,

    Heavy Metal Apfelkuchen
    Nothing else matters

    Aber Ingwer und Zimt müssen draufgestreut werden, wenn er heiß aus dem Ofen kommt. Dafür könnte ich glatt zum Dichter werden.

    Mundgerechter als das Stück mit der Malaria. Da kommt auch noch ein Kommentar, aber noch fehlen die richtigen Worte.

    Gruß

    Longshanks

  3. #3
    Jazemel Guest
    Hallo Longshanks,


    Zitat Zitat von Longshanks Beitrag anzeigen
    Nothing else matters
    Genau

    Zitat Zitat von Longshanks Beitrag anzeigen

    Aber Ingwer und Zimt müssen draufgestreut werden, wenn er heiß aus dem Ofen kommt.
    Die Variante mit Ingwer kenne ich noch gar nicht, werd ich mal ausprobieren.

    Zitat Zitat von Longshanks Beitrag anzeigen
    Dafür könnte ich glatt zum Dichter werden.
    Dichter werden = fleißig dichten? Deal!
    Zitat Zitat von Longshanks Beitrag anzeigen
    Mundgerechter als das Stück mit der Malaria.
    Das stimmt allerdings.

    Zitat Zitat von Longshanks Beitrag anzeigen
    Da kommt auch noch ein Kommentar, aber noch fehlen die richtigen Worte.
    Wüde mich freuen.

    Schön, dass du hier warst.

    Lieber Gruß,

    Jaz

  4. #4
    Longshanks Guest
    Elegie im Herbst

    Oktober sah ich unter kahlen Bäumen
    am frühen Tag mit einem Rest von Blau
    auf einem Schirm –pagodenrot- noch säumen,
    die Kleid- und Stiefel-Tusse ungenau.

    Der Anblick – trotz Ray Ban und wenig Licht,
    schoß Blitze ins Reptilienhirngeäst,
    das fraß auf einen Haps mein Gleichgewicht,
    das mich sonst lässig aufrecht gehen lässt.

    Ichbindiehiphopsorgloswesenlose
    Reinkarnation James Deans‘ nimm mich
    Mein Schatz du Samenkorn der schönsten Rose,
    versuchte ich zu senden.
    Doch ich blieb halt ich.

  5. #5
    Jazemel Guest
    Hi Longshanks,

    gefällt mir sehr deine Herbstelegie. Du nimmst den Herbst persönlich - und Apfelkuchen sehr ernst. Aber wie sagte schon Dante der Ork:" Wenn es unrecht ist Apfelkuchen zu lieben, will ich nicht recht haben."

    Gut, dann geh ich mal Ingwer besorgen. Wo soll ich den Kuchen deponieren?

    Lieber Gruß,

    Jaz

    P.S. Blaue Mappe


    Zitat Zitat von Longshanks Beitrag anzeigen
    In den blauen Überkopfraum bitte
    gemacht!
    Geändert von Jazemel (18.10.2012 um 19:47 Uhr)

  6. #6
    Longshanks Guest
    Wo soll ich den Kuchen deponieren
    In den blauen Überkopfraum bitte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Death Metal
    Von Verbalcarpaccio im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.09.2018, 19:07
  2. Apfelkuchen
    Von Chricci im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.03.2008, 14:56
  3. Metal Storm
    Von Woitek im Forum Experimentelle Lyrik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.03.2007, 09:48
  4. Heavy on my heart
    Von slow(e)motion im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.09.2005, 18:26
  5. hard & heavy
    Von Flam im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2004, 17:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden