1. #1
    Registriert seit
    Dec 2010
    Ort
    in der deutschen Atacama
    Beiträge
    249

    Das Licht am Ende des Tunnels

    Das Licht am Ende des Tunnels

    Ein Licht scheint weiß wie ein Gletschertal,
    geleitet mich aus meinem schwärzesten Schmerz.
    Verbundenheit ist´s, die mich aus der Qual
    wieder fühlen lässt Atmung und schlagendes Herz.

    Es pocht wieder in meinen dürstenden Adern
    die wohlige Ahnung von neuem Erwachen.
    Zu Ende scheint siechendes Grübeln und Hadern
    verschränkt mit dem Sein in kindlichem Lachen.
    Geändert von Slartibartfass (29.11.2012 um 09:30 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.658
    Hallo Slartibartfass,

    ich bin ein wenig hin- und hergerissen bei deinem Gedicht. Es zeigt gute, wirklich sehr gute Ansätze, dann aber auch wieder ein paar unschöne Details, die den Gesamteindruck etwas trüben. Zum Einen einmal die Metrik. Ich bin mal so frei und male Xe in die Landschaft.

    xXxxXxxXxX
    xXxXxXxXxxX
    xXxxXxXxXxX
    XxXxXxxXxxX

    xXxxxXxXxxXx (alt. xxXxxXxXxxXx)
    xXxxXxxXxxXx
    xXxxXxxXxxXx
    xXxxXxXxxXx

    Da rumpelt's ein wenig. Interessant ist, dass der Rhythmus gegen Ende hin besser wird. Da zeigt sich schon eine Grundstruktur, die sich vermutlich recht hübsch auf den Rest des Gedichts anwenden ließe.

    Dann die Reime: Ich muss gestehen, ich bin wohl ein wenig konditioniert darauf wie ein Pawlow'scher Hund, aber beim Reim Herz/Schmerz zucke ich unweigerlich zusammen. Und auch Tal/Qual hat mich nicht unbedingt vom Hocker gerissen. Auch hier: Strophe 2 ist diesbezüglich deutlich besser.

    Zuletzt die Bildsprache, dann mit ich mit den negativ aufgefallenen Details durch und komme zum Positiven - denn auch davon gibt's reichlich in deinem Gedicht zu entdecken. Ich muss sagen, dass auch bezüglich der Bildsprache Strophe 2 in meinen Augen deutlich über der Strophe 1 steht. Strophe 1 ist etwas unausgegoren. Das weiße Gletschertal lasse ich mir noch einreden, aber dann kommt die Verbundenheit, die nicht weiter erklärt wird (Verbundenheit womit?), und die Atmung und das schlagende Herz, die vorher nicht zu fühlen waren - wohl aber Schmerz. Aber gerade den Schmerz verbinde ich mit bewussterer Wahrnehmung, die Atmung wird schneller, der Pulsschlag beschleunigt sich; das wären physische Auswirkungen von Schmerz. Da greifen deine Bilder nicht wirklich ineinander.

    Aber dann die Strophe 2, die ich eben deutlich besser finde: Da wird alles ein bisschen stringenter, das Handwerkliche, die Bildsprache. Zwar bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich die letzten beiden Zeilen, die etwas rätselhaft für mich bleiben, tatsächlich richtig verstehe, aber mir gefällt die Wirkung. Einen kleinen grammatikalischen Schnitzer hast du allerdings noch in S2Z3 - hier müsstest du den Plural nehmen (was dir dann aber die Metrik zusammenhaut; also müsstest du da noch mal umschreiben).

    In Summe ist es ein interessantes Gedicht, das zwar inhaltlich nicht wirklich weltbewegend Neues bildet und das handwerklich noch nachpoliert werden könnte, aber trotzdem auch ein paar sprachlich wirklich nette Details aufweist. Insofern: Don't panic!

    Viele Grüße

    Thomas
    "Man schreibt nicht, was man schreiben möchte, sondern was man zu schreiben fähig ist."
    Jorge Luis Borges


    Mein Wiedereinstiegsgedicht nach all der Zeit: So ist mein Herz ein dunkler Teich

    Meine Werke und meine Empfehlungen.

    Freiwillige Selbstverpflichtung 3:1

    Und hier noch auf Wunsch von Nachteule etwas von ihm (als Dank für die Hilfe im Mod-Faden): Nachteule

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Das Licht am Ende des Tunnels
    Von Damian_Omen im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.02.2009, 15:41
  2. ein licht am ende des tunnels
    Von destinysmind im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.10.2005, 23:37
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.10.2002, 00:44
  4. Licht am Ende des Tunnels
    Von Rose Eden im Forum Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.09.2002, 13:06
  5. Wo ist das Ende des Tunnels ?
    Von Gia im Forum Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.01.2002, 13:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden