Seite 1 von 2 12 Letzte
  1. #1
    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    4.281

    Richtlinien für weitere Wettbewerbe

    Hallo,

    Für den aktuellen Wettbewerb und für die zukünftigen gilt:

    Die Regeln

    1. Teilnehmer dürfen mitabstimmen, jedoch nicht für sich selbst.
    2. Die Gedichte dürfen noch nicht veröffentlicht sein. Weder auf Gedichte.com, auf einem anderen Forum oder auf andere Art und Weise. Nach Abschluss des Wettbewerbs ist dies gestattet.
    3. Es darf weder öffentlich noch per PN oder auf einem anderen Weg bekannt gegeben werden, wer welches Gedicht geschrieben hat.
    4. Der Abgabetermin ist verbindlich.
    5. Es ist nur ein Gedicht pro Teilnehmer zugelassen. Es gilt jeweils die neueste Einsendung. Es empfiehlt sich aber, nur die vollständige und fertige Version einzusenden, da es sonst auch für die Verwalter unübersichtlich wird.
    6. Teilnahmeberechtigt sind nur die Texte, die die Aufgabenstellung erfüllen.
    7. Die Wettbewerbsleitung (Nachteule und Thrillermietze) bestätigen bis auf Widerruf, nicht am Wettbewerb teilzunehmen.
    8. Die Themenwahl wird von der Userschaft oder der WBL getroffen. Die Themenwahl durch die User erfolgt durch eine Abstimmung. Die WBL kann bei der Themenwahl auf bereits vorhandene Vorschläge zurückgreifen, aber auch neue Themen präsentieren.
    9. Wird durch die Themenwahl durch die Userschaft kein Thema gefunden, so springt die WBL ein.
    10. Bei der Themenwahl durch die Userschaft sind nur ausdrücklich ernst gemeinte Vorschläge gewünscht. Vorschläge, die etwa zur Abklärung einen unbekannten Wortes dienen, werden im Weiteren nicht mehr berücksichtigt.
    11. Sehr aufwändige Formatierungen werden im Zweifelsfall nicht übernommen.
    12. Verstöße gegen diese Regeln führen zum Ausschluss oder zur Nichtteilnahme. Mehrfache Verstöße können zu einer dauerhaften Sperre führen.
    13. Bei bis zu 10 Gedichten bekommt jeder User eine Stimme, danach alle 5 Gedichte eine weitere Stimme
    14. Die WBL behält sich Änderungen und Erweiterungen der Regeln vor.


    Zum Ablauf

    Die Schreibphase beginnt in der Regel in der Nacht vom ersten Freitag im Monat auf Samstag und dauert 4 Wochen, bis Freitag 23:59. Die Gedichte werden per PN an die WBL gesendet und am Ende der Schreibphase gesammelt von dieser veröffentlicht.
    Die Abstimmphase beginnt direkt mit dem Ende der Schreibphase und endet zwei Wochen später, Freitags um 23:59. Im Anschluss werden die Sieger bekannt gegeben.
    Die Anzahl der Stimmen richtet sich seit November/Dezember 2015 nach der Anzahl der eingereichten Gedichte. Bei bis zu 10 Gedichten erhält jeder User eine Stimme. Ab 11 zwei Stimmen. Im Folgenden wird, bis zu einer Grenze von 5 Stimmen, alle 5 Gedichte eine weitere Stimme hinzugegeben.

    Wir wünschen viel Spaß und freuen uns über die Beteiligung.

    LG,
    maXces

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2016
    Ort
    Deutschland, Portugal, USA
    Beiträge
    8
    Hallo, habe ein Gedicht zum Thema "Die begrabene Zeit" erstellt. Wie ist die Vorgehensweise? Auf welchem Pfad kann ich Ihnen das Gedicht zukommen lassen?

    Danke und Gruß von Walroß

  3. #3
    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    1.199
    Hallo Walroß,

    im Unterpunkt "Ablauf" kannst du sehen, dass du an diesen Account eine Private Nachricht schicken musst.
    Zitat Zitat von maXces Beitrag anzeigen
    Zum Ablauf
    Die Schreibphase beginnt in der Regel in der Nacht vom ersten Freitag im Monat auf Samstag und dauert 4 Wochen, bis Freitag 23:59. Die Gedichte werden per PN an die WBL gesendet und am Ende der Schreibphase gesammelt von dieser veröffentlicht.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dein Moderationsteam
    Bitte beachte die Richtlinien der Wettbewerbe.

    Hier findest du die Sieger des letzten Wettbewerbs.

    Du findest einen Kommentar gut? Dann schlag ihn doch einfach zur Kritik des Monats vor!

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.418
    Zitat Zitat von MisterNightFury Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Für den aktuellen Wettbewerb und für die zukünftigen gilt:

    Die Regeln

    [LIST=1][*]Teilnehmer dürfen mitabstimmen, jedoch nicht für sich selbst.

    LG,
    maXces
    Grüße.

    Ich wünsche mir, das Punkt 1 ersatzlos gestrichen wird. Warum? Bei jeder Wahl darf man auch für sich selbst stimmen. Landtagswahl, Bundestagswahl. Habe noch nie gesehen, dass Mitglieder der CDU, die Linken gewählt haben und außerdem, der eine Punkt wäre bestimmt keine globale Wettbewerbsverzerrung. Aber mein Gedicht würde nie mehr nackig dortstehen und frieren. kriegt ihr das in die Reihe ??
    Geändert von horstgrosse2 (21.10.2018 um 17:02 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Im nächtlichen Wald
    Beiträge
    9.110
    Hallo horstgrosse2,

    ja, eine Stimme ist wirklich keine Wettbewerbsverzerrung. Aber wie sieht es mit 9 Stimmen aus? Du bist ja nicht der einzige, der ein Gedicht eingereicht hat. Und dann darf jeder für sich stimmen. Wenn wir davon ausgehen, dass jeder abgestimmt hat, der auch ein Gedicht einreichte (was zugegeben vermutlich nicht stimmt), dann wird die Hälfte der Stimmen verschoben, die abgegeben wurden.
    Außerdem ist der, der für sich stimmt, sicherlich nicht neutral bei der Abgabe seiner Stimme. Du sagst ja selbst durch die Blume, dass du immer für dich stimmen würdest. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand sein eigenes Gedicht wirklich als das beste bezeichnen würde, liegt lediglich bei 1 zu 9. (bei diesem Wettbewerb) Aber wer dann ehrlicherweise nicht für sein eigenes Gedicht stimmt, hat einen klaren Nachteil. Nämlich unter Umständen zwei Stimmen. Nehmen wir einmal an beim 6 zu 5 diesmal hätte die Regel gegolten, dass man auch für sich stimmen darf und nehmen an, dass beide für sich gestimmt haben. Wenn dann Sidgrani, wie er sagte, nicht für sich sondern für Gugol gestimmt hat, dann steht es genau andersrum, weil er eine weniger hat, aber Gugol eine mehr. Das heißt, der, der nicht für sich stimmt, hat einen doppelten Nachteil gegenüber dem für den er gestimmt hat. Die Tatsache, dass jemand ehrlich abstimmt, soll aber nicht sein Nachteil werden. Das wäre unfair. Ehrlichkeit soll ja nicht bestraft werden.
    Die Alternative wäre, dass jeder gleich eine Stimme gutgeschrieben bekommt, aber nicht abstimmen darf (sinnlos) oder die, die ein Gedicht eingereicht haben, gar nicht abstimmen dürfen. Das wäre aber auch eine Bevormundung, die sicherlich niemand will. (?) Dafür aber deutlich gerechter.
    (Und weil mir dein letzter Satz nicht gefällt, weil er zu patzig ist
    Das ist ja ein anonymer Wettbewerb. In dem Moment, in dem du für ein Gedicht stimmst, bei dem du weißt, von wem es ist, ist der Wettbewerb für dich nicht mehr anonym. Aber es soll ja ein Gedicht-Wettbewerb und kein Beliebtheitswettbewerb.

    Ich hoffe, ich konnte dir näher bringen, weswegen die Regel gegen die "Selbstbestimmung" eingeführt wird und warum wir sie beibehalten wollen.

    Gruß
    Nachteule
    -Mitglied der WBL-
    PS: Eine politische Wahl und ein Wettbewerb sind leicht unterschiedlich. Für deine Partei darfst du gerne bei dem Wettbewerb wählen. Nur für dein Gedicht nicht. Die Tatsache, dass Adenauer nicht nur gefragt wurde, ob er bei seiner ersten Kanzlerwahl für sich gestimmt hatte, sondern er sich auch dafür rechtfertigte, zeigt, dass es nicht immer selbstverständlich war, für sich zu persönlich zu stimmen. Echte Ehrenmänner eben.

  6. #6
    Registriert seit
    Mar 2019
    Beiträge
    15
    Auf welchem Weg schickt man die PN? Hier in diesem Feld? Sorry, bin neu.

    Gruß
    Christian Yren

  7. #7
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.939
    Hallo Christian,

    ich beantworte die Frage mal etwas allgemeingültiger. Der Account der Wettbewerbsleitung heißt WBL. Über jedem Beitrag findest Du oben links den Usernamen des Verfassers. Wenn Du den anklickst, öffnet sich ein Menü, in dem auch die Option "Private Nachricht" wählbar ist. Du könntest also einfach einen Beitrag der WBL suchen und wie beschrieben vorgehen oder die PN von Deinem Postfach aus mit der Empfängerangabe WBL schreiben.

    LG Claudi
    com zeit - com .com

  8. #8
    Registriert seit
    Sep 2010
    Ort
    Ostbrandenburg
    Beiträge
    1.216

    Wettbewerbskultur (anlässlich des Wettbewerbes Mrz/April 2020)

    Hallo in die Runde,

    zunächst vielen Dank und Respekt den Organisatoren, allen Teilnehmern und natürlich auch all denen, die ihre Stimme abgegeben haben. Letzteres erscheint mir oft noch schwerer als das Verfassen eines Wettbewerbbeitrages. Gratulation selbstverständlich auch dem Sieger.

    Es gibt zwei Dinge, die mir nicht gefallen:

    1. Das Zulabbern der Wettbewerbsfäden.
      Die Wettbewerbe sind die Höhepunkte dieses Forums und ihre Fäden sollten nicht zugequatscht werden. Das empfinde ich als respektlos. Aus meiner Sicht gehören hier weder Kommentare zu den Texten hinein, noch Mutmaßungen über das Abstimmverhalten und schon gar nicht irgendein sinnfreies Geplapper, für das sich noch nicht mal mein Frisör interessiert. Für ersteres gibt es, wenn der Autor es wünscht, die zahlreichen Themenrubriken, für Zweifel am Wettbewerbsverfahren die Moderationsrubrik und für Letzteres den Biertisch zu Hause oder von mir aus WhatsApp. Ich habe den Eindruck, dass durch diese Unarten die Wettbewerbe und die Wettbewerber an Würde verlieren. Auch fände ich es ausreichend, wenn die WBL offiziell im Namen der Community gratuliert und dankt. Wem am Herzen liegt, es darüber hinaus auch persönlich zu tun, bliebe immer noch die PN, zumal diese dann wirklich persönlich wäre.
    2. Die ungenügende Wahrung der Anonymität für die Abstimmung
      Die Abstimmung erfolgt anonym und das ist auch gut so. Diese Anonymität sollte auch nicht mit irgendwelchen „Geständnissen“, deren Richtigkeit sowieso nur durch die Administration überprüft werden könnte, aufgehoben werden. Sonst entsteht in nachvollziehbarer Weise der Eindruck von Seilschaften. Der gebauchklatschte Teilnehmer könnte sich am Ende vielleicht verpflichtet fühlen und darüber nachsinnen, wie er sich beim nächsten Mal erkenntlich zeigen könnte. Dazu müsste er ja nur erfahren, welcher der eingereichten anonymen Beiträge der seiner GönnerInnen ist …
      Es liegt mir fern, so etwas zu unterstellen, aber besser wäre eine Forenkultur, bei der niemand auf einen solchen Gedanken kommen könnte.


    Ich schlage vor, die Moderation löscht alles, was nicht in die Wettbewerbsfäden hineingehört oder verschiebt es zumindest in einen der Labberfäden. Für die zukünftigen Wettbewerbe empfehle ich, die zugehörigen Fäden für das Zufügen von Userbeiträgen zu sperren.

    Eremit
    -------------------------------------------
    Weh denen, die dem Ewigblinden
    Des Lichtes Himmelsfackel leih'n!
    Sie strahlt ihm nicht, sie kann nur zünden
    Und äschert Städt' und Länder ein. (F. Schiller)

  9. #9
    Registriert seit
    Mar 2020
    Beiträge
    37
    Schönen Tag an alle!
    Außerdem bestünde die theoretische Möglickeit bei z.B. 10 Teilnehmern, dass jeder nur eine Stimme, diese an sich vergibt.
    Damit wäre gar nichts geklärt, wir wären so schlau wie vorher. Ob jeder dann 0 oder jeder 1 Stimme hat. - Ich finde es richtig, nicht für sich selbst zu stimmen, das nur für jene, die dabei nicht ein widerwilliges ungutes Gefühl hätten.

    Eine Frage hätte ich, ob in Prosa oder in Reimen vorgegebern ist. Obwohl ich ja normalerweise bei der Bezeichnung Gedicht, Prosa ausschließe, frage ich sicherheitshalber.

    Gruß
    Explex

  10. #10
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Im nächtlichen Wald
    Beiträge
    9.110
    Hallo Explex,

    daher ist ja die Stimmervergabe an sich selbst untersagt. Auch, weil es die benachteiligt, die ihres nicht unbedingt als bestes sehen und ehrlich abstimmen.

    Die Wettbewerbe, die zur Zeit abgehalten werden, sind alles Gedichtwettbewerbe. Prosawettbewerbe sind bei uns sehr selten, weil das Klientel einfach nicht groß genug ist. Seit dem letzten Jurywettbewerb gab es keine Prosawettbwerbe mehr. Also lange Rede kurzer Sinn: Ja, Gedichte.

    Viele Grüße
    Nachteule
    -Mitglied der Wettbewerbsleitung-
    Meine Sydnatur:
    Greis und Greisin miss u <3
    Hier stehe ich! Ich kann nicht anders! Gott helfe mir! Amen!
    (Der Buchstabe)
    Du verstehst Nachteules Kommentar nicht? Lyrisches Lexikon der Nachteule; für Einsteiger: der Kommentarfaden; wenn dir ein Kommentar besonders gefällt, kannst du ihn zur Kritik des Monats nominieren
    Drama: Das Gericht; Prosa: Fernreise als Kurztrip, Krieg im Frieden, Die Tote

  11. #11
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.939
    Hallo zusammen,

    aus aktuellem Anlass möchte ich nochmal Eremits Beitrag zu den Ergebnis-Fäden der Wettbewerbe hervorholen. Eigentlich hatte ich persönlich die Sache nach diesem Posting noch recht locker gesehen und die gehäuften "Entgleisungen" einiger User beim vorletzten Mal als unglückliche Ausnahme eingestuft. Und eigentlich fände ich es jammerschade, wenn die Kommunikation in den Wettbewerbsfäden von der Moderation reglementiert werden müsste. Nachdem der Austausch im letzten Ergebnis-Faden nun aber trotz ausdrücklicher Bitte der WBL um friedlichen Umgang miteinander erneut aus dem Ruder lief, frage ich mal in die Runde:

    Meint Ihr, die Moderation sollte feste Regeln einführen und dann konsequent alle unangemessenen Beiträge löschen? Oder schaffen wir es in einem Gespräch von User zu User, die nächste Schlammschlacht zu vermeiden und wieder zu dem unbeschwerten, von Toleranz geprägten und unterhaltsamen Austausch zurückzufinden?

    LG Claudi
    com zeit - com .com

  12. #12
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    1.800
    Hey Claudi, ich fänds gut, wenn die Wettbewerbsfäden überhaupt nur durch die WBL bewirtschaftet werden könnten. Gratulieren kann man unter von User zu User und kritisieren, falls die Gedichte regulär eingestellt werden. Im Vorfeld gibts eh nichts zu quatschen – eigentlich... So denke ich. gugol

  13. #13
    Registriert seit
    Apr 2020
    Ort
    Bei Yan
    Beiträge
    759
    Hallo Claudi,

    ich schließe mich gugol an.

    Zudem ist es doch ganz einfach. Die meisten Preisträger stellen ihr Werk sowieso nochmal gesondert ein.
    Dort kann und sollte es vor allem kritisiert werden - textkritisch .

    Gruß Lé.
    "Die Leute die den Reim für das Wichtigste in der Poesie halten, betrachten die Verse wie Ochsen-Käufer von hinten."
    Georg Christoph Lichtenberg


  14. #14
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    Irgendwo am Niederrhein
    Beiträge
    1.496
    Hallo Claudi,

    ich schließe mich gugol und Lé an.

    Bei der Gelegenheit möchte ich noch einmal auf meinen Beitrag hinweisen, in dem ich mich gegen eine Veröffentlichung des jeweiligen Abstimmungsergebnis aussprach. Das könnte zu taktischen Spielchen führen.

    LG Sid
    Dichten und dichten lassen

  15. #15
    Registriert seit
    Jan 2012
    Ort
    München
    Beiträge
    512
    Liebe Claudi,

    Danke dass das Thema hier noch einmal aufgegriffen wurde, leider scheint freiwillige Selbstbeschränkung auch hier eine Illusion zu sein, deshalb schließe ich mich meinen Vorgängern an. (Ich hatte im Faden des Wettbewerbverlaufs eh zweimal darum gebeten sich wieder auf Inhalt und Thema zu fokussieren...vielleicht ist diese Klarheit die beste Lösung!)

    LG
    macin

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Beendigung der Wettbewerbe
    Von Terrorist im Forum Ablage
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.09.2014, 18:04
  2. Richtlinien
    Von maousi im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.06.2006, 10:24
  3. Ein weitere Platz
    Von Hojaro im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.05.2004, 14:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden