Silbergott

Begleite mich bis ans Schafott,
Dort wartet schon der Silbergott;
Vergiss mein Schicksal, meine Qual
Und küss mich noch ein letztes Mal.

Geleite mich bis in den Tod.
Im allerletzten Morgenrot
Perlt Purpur dir vom Angesicht -
Sei still, mein Engel, weine nicht!

Der Henker haucht mir ins Genick
Und meinen Hals küsst sanft der Strick;
So sieht dein liebes Aug' verstört,
Dass alle Welt dem Tod gehört.


01.10.01
© Nandris