Sprechzimmer-FAQ und Gedichte-FAQ

Mir ist aufgefallen, dass im Sprechzimmer immer wieder die gleichen Fragen gestellt werden. Deshalb habe ich die häufigsten Fragen mit Antworten zusammengestellt.

1. Zur Strukur des Sprechzimmers

Das Sprechzimmer ist gegliedert in:


2. FAQ

Ich habe erst einmal eher allgemeine Fragen aufgenommen. Für speziellere Fragen müsst ihr einfach in den jeweiligen Rubriken nachschauen oder nachfragen. Bevor ihr ein Thema eröffnet, schaut doch bitte, ob die Frage nicht schon einmal gestellt wurde.


Welches Thema hat ein gutes Gedicht?

Ein gutes Gedicht kann jedes beliebige Thema haben. Erst durch die Umsetzung entscheidet sich, ob das Gedicht gut oder schlecht ist. Eine Art 'Leitfaden' findet sich hier.


In Gedichten gehts um Gefühle! Was wollt ihr mit eurer Form?

Es geht auch um Gefühle. Aber eben nicht nur. So wäre die Aussage richtiger. Noch besser wäre es, wenn man sagt: Es geht u.A. um das Vermitteln von Gefühlen. Man möchte als Schreiber ja beim Leser eine gewisse Wirkung erzielen, einen gewissen Effekt erreichen. Dabei kann die Form, der Klang (Metrik, Reim, Assonanzen, Alliterationen, ...) und Ähnliches hilfreich sein. Dabei gilt es mE zu betonen, dass der (höchstens fiktive) Streit 'Form oder Gefühl' sowieso Blödsinn ist. Die Form soll im Idealfall den Inhalt (also Gedanken, Stimmungen, Gefühle, ...) unterstützen, sie sollen einander ergänzen - von einer entweder-oder Situation ist man also in einem guten Text weit entfernt. Die Kongruenz von Form und Inhalt ist wesentlich.


Müssen Gedichte gereimt sein?

Nein. Es gibt neben den gereimten Gedichten auch eine Vielzahl an reimlosen Gedichten. Der Hexameter wäre ein Beispiel für reimlose Lyrik, ebenso der Blankvers. Daneben gibt es, besonders bei moderneren Lyrik, freiere Formen, bei denen auch auf den Reim verzichtet wird. Gedichte müssen sich also nicht reimen, dürfen es aber.


Was haltet ihr von Reimprogrammen?

Wenig. Oft sind Reimprogramme nicht so gut, wie sie vielleicht am Anfang scheinen. Vorsicht ist auf jeden Fall geboten, da Reimprogramme oft die Wörter nur nach gleich geschriebenen Schlusssilben untersuchen - und dabei die Aussprache und die Betonung außer Acht lassen. Massage reimt sich aber nicht auf Tage - also Vorsicht. Auch sollte man mit Reimprogrammen ganz besonders darauf achten, dass der Reim an der Stelle auch passt, und dass man ihn nicht nur deshalb macht, weil das Reimprogramm einen tollen Vorschlag geliefert hat.


Was ist ein Reimschema?

Ein Reimschema beschreibt die Anordnung von Reimen. Bei der Analyse des Reimschemas werden gleiche Reime dabei meist mit demselben Großbuchstaben (A, B, C, D, ...) bezeichnet. Es gibt uA den Paarreim (AABB = Vers 1 reimt sich auf Vers 2; Vers 3 reimt sich auf Vers 4), den Kreuzreim (ABAB) und den umarmenden Reim (ABBA). Weiters wird, in Kombination mit Metrikanalysen, auch oft Aa, Bb, ... geschrieben. Dabei steht dann A für eine betonte Silbe, a für eine unbetonte Silbe - jeweils bezogen auf das Reimwort. Damit kann man nun zudem zwischen klingenden (Xx) und stumpfen (X) Kadenzen unterscheiden. Beispiel:
Zitat Zitat von Anti Chris.
Nein, ich will kein Wort mehr sagen außer dieses eine:
Nein. Wir haben kaum geredet und geschwiegen wurde viel.
Nein, es gibt kein Wort zu sagen, weil das Wesentliche fiel:
Nein, weil du nicht kannst, weil ich nicht will, weil ich verneine.

Weil zwei Herzen sind in deiner Brust, zwei Gegenspieler,
einer schwer, zu sehr, um nicht auch viel zu schwer für mich zu sein.
Einer trunken, noch viel schwerer, und zerbrechlich durch den Wein,
wie das Glas, aus dem er trinkt, nur tausendmal fragiler.
Hier könnte man das Schema ABBA CDDC angeben. Wenn man aber noch etwas über die Kadenzen aussagen möchte, dann kann man auch Aa-B-B-Aa C-Dd-Dd-C schreiben.


Was hat Rap mit Lyrik zu tun?

Hier gibt es eine sehr guten Faden dazu.


Was ist das Urheberrecht?

Das Urheberrecht schützt den Text eines Autors. Urheberrechtlich geschützt sind jene Texte, deren Autor noch nicht länger als 80 Jahre tot ist - das bedeutet, dass solche Texte nicht frei und beliebig verwendet werden dürfen. Urheberrechtlich geschützte Texte dürfen auch nicht ohne weiteres im Forum veröffentlicht werden.


Was ist das X und x in einer Kritik?

X und x wird zumeist bei der Analyse der Metrik verwendet. Dabei ist X eine betonte Silbe und x eine unbetonte. Beispiel: Gedichte --> xXx, die Betonung liegt auf Gedichte
Näheres dazu bei den Empfehlungen zu 'Metrikfragen'.


Was ist der Jambus?

Der Jambus ist ein Versfuß, der dem Schema xX (unbetont - betont) folgt. Weitere Versfüße sind Trochäus (Xx), Daktylus (Xxx), Amphibrachys (xXx) und Anapäst (xxX).


Ich kenne mich mit der Metrik nicht aus. Was soll ich machen?

Sehr empfehlenswert sind die drei Fäden, die ich oben als Empfehlung gepostet habe. Dort wird das Thema sehr gut behandelt.


Wie kann ich freie Lyrik schreiben?

Bei freier Lyrik ist man weniger streng in dem engen Korsett aus Reim, Metrik und Verslänge gefangen - doch gänzlich ignorieren sollte man solche Aspekte auch nicht. Besonders das Arbeiten mit dem Klang (mit Assonanzen, ...) bietet sich an, überdies spielt die Betonung eine große Rolle. Bei freier Lyrik sollte jedes Wort sitzen, also kein Geschwafel. Außerdem bieten sich gewagtere Vergleiche, Bilder und Metaphern an. Einen sehr guten Ansatz liefert auch dieser Faden.


Wie interpretiert man einen Text?

Gleich vorweg: Wir sind kein Hausaufgaben-Forum, deshalb ist es uns wichtig, dass ihr uns zuerst eure eigenen Ideen präsentiert - macht ihr das nicht, werdet ihr möglicherweise keine Rückmeldung bekommen.

Bei der Interpretation von Texten für die Schule möchte ich auf diesen Faden verweisen, wo ich schon eine längere 'Arbeitsanleitung' für Interpretationen geschrieben habe.