Seite 1 von 3 123 Letzte
  1. #1
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.130

    Geschichten aus dem Leichenschauhaus

    Zufallstreffer

    Meine erste war eher
    ein Unfall als Mord.
    Wir lernten uns kennen
    beim Wassersport.

    Schon bald war mir klar,
    sie war auch nur ein Luder.
    Doch da fiel wie von selbst sie
    mit der Schläfe aufs Ruder.

    Unter Zwang

    Sie bekam nie genug
    von den bitteren Mandeln.
    Bis die steigenden Kosten
    mich zwangen zu handeln.

    Ich erhöhte die Dosis,
    was sie restlos entzückte.
    Und sie wirkte recht glücklich
    als sie endlich erstickte.

    Nebenwirkung

    Ich konnte sein Hüsteln
    nicht länger ertragen.
    Es schien mir ein Leichtes,
    ihn totzuschlagen.

    Doch sah ich gebannt
    auf die blutende Glatze
    und traf aus Versehen
    gleich noch die Katze.

    Schnüffler

    Nichts gegen Hunde!
    Will es gerne erlauben,
    dass sie brav ihre Kacke
    aus Rinnsteinen klauben.

    Doch manche gehn zu weit
    und beschnüffeln meine Eier.
    Denen wird es ergehn
    wie dem Pudel von Frau Meier.

    Wie in einem schlechten Film

    Neulich war ich im Kino,
    auch ein Freund von Marie,
    ein lahmer Kerl ohne Geld,
    zudem ohne Fantasie.

    Weil der Film ziemlich schlecht war,
    lief ich mittendrin raus.
    Und der Freund von Marie
    kam ins Leichenschauhaus.

    Störenfried

    Ich mach grade Sudoku,
    da will man was von mir.
    Ein Postbote steht
    mit nem Brief vor der Tür.

    Eine Unterschrift in Ehren,
    doch ich brauch meine Ruh.
    Seit er weg ist, geht die Türe
    vom Eisschrank nicht mehr zu.

    Bettgeschichte

    Ich spiele oft Jack the Ripper,
    doch am liebsten Fritz the Cat.
    Meine Messer und MPs
    nehm ich stets mit ins Bett.

    Linda stieß sich das Knie dran
    und beklagte sich sehr.
    Doch nun stört mich für ewig
    die Linda nicht mehr.
    Geändert von kaspar praetorius (24.05.2016 um 09:25 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.130
    Erst acht?

    Unter zwanzig kommt gar nicht
    in Frage, Berufsmannes Stolz!
    Doch erst sieben Kerben
    gekerbt in das Holz?

    Drum lass dich nicht bitten,
    empfange den Kuss,
    dann den Pfahl in den Arsch
    und den Gnadenschuss!

    no.9

    Ich lass mich nicht knebeln,
    schon gar nicht zum Spaß.
    Hier bin i c h der, der austeilt,
    sei‘s Liebe, sei‘s Hass.

    Ich bin Lennon-McCartney
    und du meine no.9.
    Dein Name ist nur wichtig
    für den Totenschein.

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.130
    Der Profi

    Eine Prise Dill
    am Gurkensalat,
    ein gutes Weinchen
    nach blutiger Tat.

    Stets sind es scheinbar
    die kleinen Sachen
    welche am Ende
    den Profi ausmachen.

    Doktorspiele

    Dein buschiges Dreieck
    soll unversehrt
    dort stehen bleiben,
    wo‘s hingehört.

    Es kann jedoch sein,
    dass nach all dem Geschnippel
    dir schliesslich fehlt
    ein Ohr oder Nippel.

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    ein unbedeutender, nasser Planet nah am Zentrum des Dunklen Universums
    Beiträge
    1.764
    Machst Du das hier irgendwann mal weiter? Ich lösche dann auch meinen Kommentar.
    (Du weißt schon, dass das keine Prosa ist, oder?)

    LG

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.130
    O Mann, ich habe keine blasse Ahnung mehr, auf welchen Dichters Werk ich hier mich bezog...
    Ich könnte mir gut vorstellen, diese Serie nach ihrem inneren Gesetz mit der Nummer 9 aufhören zu lassen...

    lgw27

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    ein unbedeutender, nasser Planet nah am Zentrum des Dunklen Universums
    Beiträge
    1.764
    Es sind schon 11, glaub ich.
    Ich find die echt lustig, solltest Du unbedingt weiter machen!

    LG

  7. #7
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.130
    11? auch gut, ist meine geheime seriennummer.
    ich glaube, das ganze hat als basis die autobiografischen frauengeschichten des berühmten dichters aron manfeld. ohne seinen input fühle ich mich leer.
    Kinder, jetzt gilt's ernst!
    Sie quatschen im Cybertalk
    über Cybersex.

    (StadtHaiku)

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    ein unbedeutender, nasser Planet nah am Zentrum des Dunklen Universums
    Beiträge
    1.764
    Ja, den lese ich auch gern, ist unterhaltsam. Manchmal bisschen zu ausschweifend.

    Die nummer zwölf
    liegt im Gebüsch
    das kann sie tun
    da bleibt sie frisch.

    Ich brate mir
    die linke Backe
    bevor ich dann
    den Rest zerhacke.

    (Vervollständigungszwang)

  9. #9
    Sneaker Guest
    Die 13, weiß jeder
    bringt Unglück und Not
    so ließ ich sie kriechen
    noch nicht völlig tot.

    Die Füchse und Geier
    besorgten den Rest
    und ich fühl mich freier
    bin's ja nicht gewest.

  10. #10
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    1.396
    Die vierzehnte Braut traf ich
    nachts im "Bermuda".
    "Begleitdame" nannte sie sich,
    dieses Luder.

    War nicht mehr ganz jung
    und wurd auch nicht mehr älter
    nach unserem Treffen.
    Nur steifer und kälter.

  11. #11
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.130
    Nummer fünfzehn ging heute
    auf dem Gehweg gradeaus,
    in dem Moment fuhr ich
    aus der Einfahrt raus.

    Sich vorsehen wird sie
    nun kaum mehr lernen,
    für mich gilt's vom Lack
    den Fleck zu entfernen.

  12. #12
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    969
    Uh, ich hätte auch noch ein paar Leichen im Keller. Darf ich?

    Und sechzehn bis zwanzig,
    ein Hen-night-quintett
    auf Party in Danzig,
    entdeckt mein Stilett ...

    ... doch kichert wie blöde,
    und denkt nicht an Flucht -
    treibt nun in der Röte
    der Danziger Bucht.
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  13. #13
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    1.396
    Jetzt war sie voll, die Nummer zwanzig.
    Die nächste - Öko - auch aus Danzig.
    Bei ihr sollt den Müll fein trennen,
    mit Flaschen zum Container rennen.
    Verbot mir strengstens Tetra-Pack,
    das ging mir tierisch auf den Sack,
    drum steckte ich sie in denselben.
    (Aufgrund der Titten in den gelben).
    Geändert von Richmodis (16.10.2017 um 20:50 Uhr)

  14. #14
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.130
    da irrt eine kugel
    querschlagend herum
    gerät aus der flugbahn
    es kracht: kawumm!

    ein glück, dass der aufprall
    schon gestern geschah
    sonst läge ich jetzt
    so durchlöchert da
    Geändert von kaspar praetorius (17.10.2017 um 12:17 Uhr)

  15. #15
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    1.396
    Nr. 22:

    Ich war wohl ihr Gott, denn sie nannte mich "Tor"
    mit "o". Doch vergaß sie das "h" noch davor.
    Ich nams ihr nicht übel. Ich fand mich geschmeichelt
    und hab sie zum Dank mit dem Hammer gestreichelt.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Geschichten
    Von Anjulaenga im Forum Diverse
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.10.2015, 00:44
  2. Geschichten der Nacht
    Von 'nemo' im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.2015, 14:40
  3. die Geschichten...
    Von Talat im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.11.2013, 17:47
  4. Im Leichenschauhaus
    Von Strassenreimer im Forum Diverse
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.09.2006, 01:47
  5. geschichten
    Von traumtänzer im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.06.2001, 17:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden