Du rufst mich an und fragst, was heißt es, wenn man tote Raben träumt.
Ich weiß die Antwort nicht, im Nebenzimmer hustet Vater.
Ich hab ihn angesteckt und er kann Hustenlöser nicht vertragen.
Jetzt sind wir alle krank. Ich glaub, ich komm am Sonntag nicht.
Vernunft fällt immer schwer, ich starr im Spiegel mein Gesicht an.
Ich sehe dein Gesicht vor mir, würd gerne bei dir sein und doch:
Wenn du das kriegst, was ich jetz hab, dann bist du sicher tot.
Ich kann nicht bei dir sein, die Tage ziehen sich, die Raben fallen tot vom Himmel.

Du rufst mich an und fragst, warum es nie mehr wieder Sommer wird.
Ich sage dir, dass ich die Antwort finden werde, doch ich weiß:
Wir tanzen nur in unsern virtuellen Träumen Tango.
Wir lagern unter Bäumen und wir träumen uns den Sommer,
der nie mehr sein wird, tote Raben fressen Lungen.
Man könnte sich warm anziehn und so tun, sagst du, ich sag: Ich liebe dich.
Ich liebe dich, weil du so etwas sagst und weil du mich so anschaust
wann immer ich im Spiegelbild mein Ich such und

ein Sommer wie er früher war ist Blendwerk
Das Fotoalbum muss jetzt weg, mein Vater sagt: Der Sperrmüll kommt am Sonntag.
Er kommt und geht und was uns bleibt ist diese Zeit und jenes Leid.
Ich habe alle angesteckt, ich kann doch nichts dafür.
Doch du, mein Herz, und mein Gesicht, ihr glaubt mir doch und glaubt mir nicht:
Es ist nur eine Grippe!
Ich sprech im Fieberwahn zu dir und du fragst: Was bedeutet es,
wenn jemand tote Raben träumt und ich träum nur von dir.

Du rufst mich an und fragst mich was, du willst nur meine Stimme hörn.
Ich sage dir, dass ich den ZDF Kulturkanal nicht mag.
Wir reden über dies und das, ich will nur deine Stimme hörn.
Die Sommergrippe schädigt wohl angeblich auch die Muskeln.
Ein Herz, das schlägt, so lang es kann und deines schlägt für mich und es ist schwach,
so schwach, dass ich es nicht mehr hören kann, wenn ich den Kopf auf deine Brust leg.
doch wenn ich meine Augen schließ und du mir Kitschigkeit vergibst,
bist du mein Metronom und das bedeuten tote Raben