1. #1
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    37
    Ein kleiner Mensch,
    soeben geboren,
    noch skeptisch,
    in die Welt dreinschaut,
    die Haut noch runzlig,
    noch nasse Ohren,
    wünscht sich zurück,
    in Mutter´s Bauch.

    Er weiß noch nichts,
    von tausend Dinge,
    die später,
    er zu wissen glaubt,
    er kann nicht reden,
    kann nicht singen,
    er schreit nur mehr,
    als dass,
    er schaut.

    Es ist so kalt,
    auf dieser Erden,
    und trocken,
    ist es ohnehin,
    vielleicht kann es,
    noch nasser werden,
    doch mit der Windel,
    hat´s keinen Sinn.
    claudia

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    96
    Mir gefällt Dein Gedicht sehr gut


    Claudia

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Wie man Geboren ist
    Von Walter C. im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.06.2010, 10:54
  2. geboren
    Von Simetra im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.09.2006, 19:17
  3. Ich bin Geboren wie ich bin...
    Von Seraphin Angel im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.12.2005, 21:23
  4. Sie ist geboren
    Von blood im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.04.2005, 23:44
  5. Soeben geboren
    Von claudia im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.11.2001, 13:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden