Ansprache an das Meer!


Meer, du, das du bist so allmächtig,
du, das du beinhaltest das stärkste Element.
Meer, die tiefe Sehnsucht nach dir,
zog mich hier her, an deinen Ufern stehend,
die Wellen kommen und gehend, sehend , wie stark deine Macht bestehend,
Welle um Welle, du ziehst mich an,
ich gelang in deinen Bann,
ewig lang schau ich dich an,
wie das Wasser kommt, wie es wieder geht.
Sich wölbt, ein Sturm entsteht.
Voller stärke und Macht, jede Nacht,
vom Mond bewacht,
seh ich zu, deinem Treiben.