1. #1
    Registriert seit
    Jun 2014
    Ort
    Algerien
    Beiträge
    2

    Armut: ist sie nur Geldnot?

    In dieser Welt leben die Menschen nicht unter den gleichen Bedingungen; das heißt der
    Lebensstandard ist unterschiedlich. Manche Menschen haben einen großen Reichtum
    angehäuft, und manche haben nichts zu essen. Aber ist die Armut die Schande der
    Armen? Und verfügen die Reichen über wirklichen Reichtum?
    Wenn man über Armut spricht, stellen sich die meisten Menschen folgende Bilder vor: kein
    Essen, kein Geld, keine Kleidung, Obdachlose und Bettler. Ich habe auch diese
    Vorstellung…… aber das ist nur ein Klischee.
    Jeden Tag entdecke ich, was die wirkliche Armut ist und wer die Armen sind. Die meisten
    Studenten an der Universität erscheinen auf den ersten Blick nett und adrett. Aber was ist
    in ihren Köpfen los? Sie interessieren sich nur dafür, die neueste Technologie (Handys,
    Laptop) und neue Kleidung zu kaufen, aber nur selten denken sie daran, Bücher zu
    erwerben oder über wichtige Themen zu sprechen. Sind diese Menschen nicht auch arm?
    Vielleicht können diese Personen vieles kaufen, aber haben sie genug Kultur und Reife,
    um mit Herausforderungen zurecht zu kommen? Ich glaube, dass die sozio-kulturelle
    Armut auch sehr schädlich ist.
    Armut ist wirklich eine sehr grausame Erscheinung. Mehr als zwei Drittel der Menschen,
    die nicht genug zu essen haben, sind Kleinbauern. Die meisten armen Länder befinden
    sich in Afrika, doch es gibt darüber hinaus noch viele andere ärmliche Regionen auf der
    ganzen Welt. Aber wer sind die Schuldigen? Ich meine, dass die Millionäre die Ursache
    diese Phänomens sind. Sie denken nur daran, wie sie mehr Geld sammeln und ihre
    Träume verwirklichen können. Doch haben die Kinder, die auf der Straße leben, keine
    Träume? Oder haben sie nicht das Recht zu träumen? Armut ist ein Skandal für die
    Reichen, die ihre Menschlichkeit wegen ihrer Begehrlichkeiten verloren haben. Deshalb ist
    ein reicher Mensch oft ein armer Mensch mit sehr viel Geld. Aber was können wir tun? Wie
    werden wir diese Rückständigkeit bekämpfen?
    Persönlich denke ich, dass es schwer ist, eine Lösung zu finden. Denn viele haben ihre
    inneren Werte verloren. Wer kein Geld hat, ist oft reifer als derjenige, der kein Bewusstsein
    hat.

    ***** MIDOU
    Geändert von BLIDI Mehdi (12.06.2014 um 11:21 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    378
    Hallo BLIDI Mehdi

    Ich finde, du hast da ein wichtiges Thema angesprochen und die Situation sehr sachlich dargestellt. Ich habe auch schon über dieses Thema nachgedacht und denke, dass es verschiedene Arten von Reichtum gibt: Zum einen den materiellen Reichtum (Villas, Autos und natürlich Geld, Geld, Geld), dann aber gibt es auch den Reichtum an Talenten. Um aber diesen Reichtum wirklich geniessen zu können, ist es nötig, ihn mit anderen Menschen teilen zu können. Leider teilen die meisten Leute ihren materiellen Reichtum nur mit wenigen: Freunden und Familie. Für den Rest der Menschen haben sie kein Auge und sind in diesem Zusammenhang innerlich arm. Sie sind vergleichbar mit einem talentierten Musiker, der aber nur in seinem eigenen Zimmer musiziert und mit seinem Reichtum allein geblieben ist.

    Gruss

    Ali

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.133
    hoi zäme

    ein sprichwort sagt ungefähr folgendes:

    erst wenn das letzte gas verfeuert und der letzte bach gestaut sind, erst wenn der letzte spannungstropfen strom verbraucht und der letzte hehre gedanke ins forum geschrieben sind, erst dann wird der mensch merken, dass er seinen bildschirm nicht essen kann.

    mit dem gedanklichen reichtum ist es wie mit dem schnöden mammon: nur wenn man ihn mit andern teilt, kann man ihn richtig geniessen (so ungefähr schreibst du oben).

    also schreiben wir, schreiben wir, schreiben wir!
    und denken nach! und denken nach! und denken nochmals nach!
    und schreiben wieder! und wieder!

    und so füllt sich die welt mit dem reichtum unserer gedanken und dies wird das ende der armut sein.

    schönen abend
    wilma27
    Kinder, jetzt gilt's ernst!
    Sie quatschen im Cybertalk
    über Cybersex.

    (StadtHaiku)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Von Menschen und Armut
    Von fuhenjo im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.01.2007, 09:52
  2. Kinder in Armut
    Von Anka im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.06.2006, 13:23
  3. Armut
    Von Ece im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.11.2005, 21:50
  4. Die Armut der Letzten
    Von message->poem im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.11.2004, 17:33
  5. die armut siegt
    Von Shadow im Forum Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.12.2002, 11:32

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden