Ich onaniere am Tag in etwa 20 mal, gestern war wieder so ein Tag, ich machte mich auf dem weg zum Rossmann da meine Bepantensalbe leer gewichst war, als ich endlich angekommen war traf ich eine alte Schulfreundin; Melanie.
Melanie erkannte mich sofort wieder und gab mir eine herzliche Umarmung, ich war erfreut auch wenn die Umarmung mich schmerzte da ihr Unterleib sich an meinen geschundenen Schwanz presste.
Beim Smalltalk begann sie immer direkter mit mir zu flirten, es gab damals das Gerücht das sie auf mich stand, und sie scheint meine Transformation zum Sozialversager noch nicht mitbekommen zu haben, von der doppelten Dosis Ritalin, welche ich benutzte um meinen Masturbations-marathon aufzuwerten gepusht fragte ich ich sie ob sie nicht Lust hätte zu mir zu kommen.
Sie willigte zu meiner Verwunderung ein und kaum war die Tür geschlossen ging sie aufs ganze, sie fing an mich zu küssen, ich erwiderte es, sie ging mit ihrem Kopf zurück, sah mir tief ,in die Augen und flüsterte "Ich hätte nie gedacht das dieser Traum noch wahr wird" und machte sich an meiner Hose zu schaffen, nun fiel mir mein gemartertes Glied ein, welches sich ihr entgegenstreckte wie ein riesiger roter Pilz. Sie sah die Schürfwunden und Verbrennungen ersten Grades und erschrak, sie fragte mich mit engelsgleicher Stimme ob es trotzdem ok für mich ist wenn sie ihn in den Mund nimmt. Ich zögerte aber wollte mir diese Chance nicht entgehen lassen. Sie fummelte an ihrer Lippe herum, ich sah nicht genau was sie da machte, dann nahm sie meinen Glied bis zum Anschlag in den Mund und lies es dort für etwas mehr als eine Minute ruhen. Ich fragte mich was sie da tat, sie setzte ihren Mund ab und meinte "wir sind jetzt fertig." ihre Lippe und mein Schwanz waren blutverschmiert und sie lächelte diabolisch als sie mir die Worte "viel Spaß damit" entgegen hauchte und mich ein letztes mal zum abschied küsste. Ich war heute beim Arzt und nun weiß ich was dahinter steckte, ich bin HIV positiv.