1. #1
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    8.842

    Beendigung der Wettbewerbe

    Da sie aufgrund ihrer nichssagenden Themen nur wertlosen Müll produzieren, fordere ich die Verwendung überschüssiger Moderatorenenergie für Fragen zur Vermeidung von unnötiger Spamklassifizierung. Ausserdem dienen diese Wettbewerbe keinem weiterreichenden kulturellen Darstellungsgewinn, sondern nur der Befriedigung überbordender Ignoranz und Eitelkeit.

    LG
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Im nächtlichen Wald
    Beiträge
    9.220
    Antrag abgelehnt, da er nur der Selbstdarstellung dient und keinen kulturellen Darstellungsgewinn bietet.
    Wenn du nicht am Wettbewerb teilhaben möchtest, ist dies deine Entscheidung. Doch schadet er dir nicht. Die Spamregelung soll zudem sowieso nicht überarbeitet werden, da wir damit zufrieden sind. Unnötige Spamklassifizierungen sehen wir auch nicht. Die Einteilung in Spam ist aus unserer Sicht nämlich notwendig, um Gedichtarbeit zu fördern, die einen kulturellen Darstellungsgewinn in sich trägt.

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    8.842
    Das werte ich als Eingeständnis der Niederlage, da sie mir im Wortlaut sogar dahin folgt,
    wo das gewollte Nichtverständnis die typische Blubberei hervorbringt.
    Ausserdem gibt es bei diesen sogenannten "Wettbewerben" ausser der Selbstdarstellung nichts erwähnenswertes zu gewinnen,
    was auf die pubertäre und unqualifizierte Betreuung schliessen lässt.

    LG
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Im nächtlichen Wald
    Beiträge
    9.220
    Wobei mir der Wortlaut deiner Blubberei darauf schließen lässt, dass du noch unter dem Eindruck deines 15 Platzes stehst und auch deinem Unverständnis folgt.

    Ich finde eher, dass der Wunsch, unbedingt etwas materielles zu gewinnen nicht dem Ziel der Kunst folgt. Außerdem finde ich den Zwang etwas zu gewinnen eher vorpubertär.

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    8.842
    So verbeamtet wie sich die Moderation äußert ist auch der Ton in jedem einzelnen Wettbewerbsbeitrag.,. Ausserdem geht es nicht um den Zwang etwas zu gewinnen, sondern die Möglichkeit etwas bereitzustellen, was auf Qualität der Beiträge hoffen ließe und nicht die Abstimmung als pseudodemokratisch darzustellen, wenn sie vielleicht nur abgesprochen ist. Es kann mir doch niemand erzählen, dass so ein Geist wie er hier im Forum weht vor Kungelei Halt macht. Selbst die Anwürfe Anamolies beweisen meine generelle Forumstheorie des Verfalls zur Mülltüte hin, die sich göttergleiche Rote Listen Führer so sehr selber übergestülpt haben, dass sie glauben darin, den Duft eines guten Gedichts zu schmecken, den sie im Selbstlobumkehrschluss für sich proklamieren. Und das Wesen der Kultur negierend darzustellen hat etwas vom Klowandspruch.

    LG
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Im nächtlichen Wald
    Beiträge
    9.220
    Mein Tipp:
    Wenn du kein Interesse am Wettbewerb hast, so ignoriere ihn. Wenn du an ihm teilnehmen möchtest, kannst du gerne daran teilnehmen. Es wäre dir aber anzuraten allgemein konstruktiver statt in allem destruktiv zu sein. Es bringt dir allgemein mehr Spaß im Leben und hilft dir auch mehr, dich im Forum zurechtzufinden, das sich der Konstruktivität verschrieben hat.

    @anamolie
    Der Kooperations-Wettbewerb war mit Sicherheit nicht abgesprochen. Die Kommunikation zwischen Jury und Leitung lief komplett mit anonymisierten Texten ab und keiner der Juroren wusste, welcher Autor teilgenommen hat, geschweige denn, welcher Text von welchem Autor war.
    Die Lyriker wurden am 1.06. abgeschaltet, da die Betreiberin sich nicht mehr im Stande sah, die Zeit aufzuwenden, die das Forum benötigte und es nicht in fremde Hände geben wollte. (Ich hoffe, ich gebe das richtig wieder.)
    Ich bin zum Glück kein Germanist. Von mir kann man also mehr erwarten.

    Dir, anamolie, einen lieben Gruß
    Nachteule
    Geändert von Nachteule (06.09.2014 um 17:07 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    8.842
    Leute die es besonders schlecht vermasseln haben die meisten Tips für Leute, die sich einen klaren Kopf bewahrt haben und nicht von Thema zu Thema hüpfen müssen, um von der berechtigten Urforderung abzulenken. Nachteule und Anamolie sollten erst mal versuchen für sich zu denken anstatt ihre Psychoprobleme bei denen abzuladen, die noch Prozessorkapazität haben, um etwas darzustellen, was von purem Konkurrenzdenken soweit entfernt ist, wie die Wettbewerbe von irgendwelcher Relevanz in welchen wie auch immer eng gesteckten Kreisen.

    LG
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    8.842
    Sich von derber Sprache weiterzuentwickeln hat manche Kreativität freigesetzt, welche ich hier so sehr vermisse. Stattdessen hagelt es stängig persönliche Unzulänglichkeiten, weil man längst aufgegeben hat sich einen Kopf darüber zu machen, was schief läuft, weil es ja so gewollt ist um Machtausübung nicht zu gefährden. Speichellecker bilden sich immer ein die Gunst zu besitzen, weil sie etwas anderes können außer Speichellecken. aber woher hatten sie dann ihren Namen bekommen. Da auf die Punkte die ich angebracht habe nicht eingegangen wurde, gratuliere ich euch zur mentalen Destruktivität, die ihr nur in dem sehen könnt was versucht etwas anderes aufzubauen, als den Schwachsinn, der sich Gedichte.com nennt und nur aus Beiträgen besteht, denen man schon auf 100 Metern gegen den Wind die Grundeinstellung anmerkt, etwas zu verallgemeinern wo man glaubt, mal ein bestätigendes Erlebnis gehabt zu haben. Manchen unserer Ausnahmekönnern wie dir reicht auch ein Kommentar der einfach nur schleimt, weil man sich selbst am besten kennt und in der eigenen Soße kein fremdes Fleisch essen möchte, falls du Metaphern folgen kannst die nicht den Olymp zum Thema haben. Der hier ja scheinbar nur Eckkneipenniveau hat.

    LG
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  9. #9
    Dr. Üppig Guest
    Die Moderation hat sich zu dem Thema geäußert. Thema erledigt.
    Der User Terrorist wird von mir wegen Verstoßes gegen Punkt 7.1 der Netiquette und nach Punkt III.1 der Grundregeln ermahnt.

    Mod

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Richtlinien für weitere Wettbewerbe
    Von MisterNightFury im Forum Gedichte-Arena
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.03.2019, 16:43
  2. Gedicht-Wettbewerbe
    Von unknown jackie im Forum allgemeine Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.12.2008, 14:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden