Hyperion und zarathustra wandelten mit ihren gefährten durch eine riesige
Weitläufige plantage,übersät mit bäumen verschiedenster größe und erscheinung,die mittagssonne
lies sie erstrahlen,die stämme und äste verschwanden,denn die bäume hatten alle die schönsten
Und farbenprächtigsten früchte,welche sich der menschliche verstand vorstellen konnte.
Begleitet wurden sie von ihren kamele,löwen und kindern,jedes ähnlich,doch bei genauer
Betrachtung für sich einzigartig, sowohl in ihrer erscheinung als auch in ihrem wesen und
Aussehen.
Vor ihnen schlängelten sich in sanften wellenbewegungen,bunte, farbenprächtige schlangen,nicht
Schuppig und furchterregend sondern wundervoll gemustert und harmlos,über ihnen in
Unterschiedlichsten höhen gleitetenschwerelos ihre adler,in verschiedensten größen,doch man
Erkannte ihre größe nicht,da die kleineren tiefer schwebten und die riesigen,in weiteren höhen,den
augen in ihrer größe ähnlich erschienen.auf den ästen saßen auch farbenprächtige kleine vögel,die in
schillernden federkleidern,die erscheinung der fruchtbeladenen bäume verschönerten und so jeden
baum als vollkommenes sich stets wandelndes kaleidoskop sich wandeln ließen,die die wandere zur
betrachtung verführten.
Wäre ein gott im himmel,wäre vielleicht die sonnedieses göttliche licht,so hätte sie unendliche
Freude an diesem farbenprächtigen spiel,eine undendlich sich farbig wandelnde fläche.
Den adlern bot sich weites farbendurchflutetes feld,da für sie der horizont am weitesten entfernt
Wirkte,und sie dieweiter entfernten bäume zwar in gleicher größe,wie die kleineren,näheren
Betrachten konnten,ihnen aber bewußt war welche gigantische größe sie haben mußen.
Ein einziger ragte besonders hervor,wie ein kleiner strich, der hyperionbaum
Als beide so dahinwaneltenund sich an der unendlichen farbenfrohen flora erfreuten
,ihnen waren auch die grünen wiesen,mit ihren tausendfachen blumenmeer eine ergötzung.
Sie wandelten bedächtigen schrittes,ebenso ihre gefährten,um ihren augen einen allumfaßenden
Genuß zu gönnen.
Ist die pracht der natur nicht allgewaltig?meinte hyperion,ja wahrlich antwortete zarathustra.
Du betrachtest die natur aus der höhe der adler.du siehst mehr obwohl du der erde ferner bist
Als ich.,geistesbruderich bewundere deine höhe,doch ich beneide dich nicht,da ich mir
Das farbenspiel der adler vorstellen kann,ich freue mich für sie und mit ihnen. .......