1. #1
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    294

    Das Nonsens-Gespräch im Film Ocean's Twelve

    Nach etwa 24 Minuten Laufzeit führen drei der Protagonisten ein Gespräch mit einem Gauner, das meiner Meinung nach den Höhepunkt des Filmes darstellt. Ziel des Gespräches ist es, das Vertrauen des Gauners zu gewinnen, so dass dieser den dreien einen Auftrag vermittelt. Der Witz an dem Gespräch ist, dass es in einer verschlüsselten Sprache geführt wird, die nur Gauner verstehen. Zwei der drei Protagonisten (gespielt von Brad Pitt und George Clooney) verstehen diese Gaunersprache. Der dritte Protagonist (der von Matt Damon gespielt wird) versteht diese Sprache nicht, will aber trotzdem mitreden.
    Ich denke, dass dieser Dialog hier im Forum nicht fehl am Platz ist, weil es ja auch Nonsens-Gedichte gibt. Das gute an solchen Texten ist, dass der Leser in die Zeilen interpretieren kann, was er gerne möchte. Hier also der Dialog:

    Der Gauner:
    … und schliesslich knallt sie ihren Vodka-Tonic auf den Tresen und sagt: He, womöglich ist mir deswegen so warm in letzter Zeit.

    Alle lachen, wobei Matt Damon hier und im Folgenden offensichtlich nicht so recht weiss, wie er sich verhalten soll.

    Der Gauner:
    Also zum Geschäftlichen.

    Brad Pitt:
    Ein Arzt, ein Facharzt für Hautkrankheiten wird träumen, dass er vor dem Fernseher eingeschlafen ist. Hinterher wird er vor dem Fernseher wieder aufwachen. Aber den Traum wird er vergessen haben.

    Der Gauner zu Matt Damon:
    Würdest du zustimmen?

    Matt Damon schüttelt den Kopf.

    George Clooney:
    Wenn die Tierwelt entlang des Äquators die Fähigkeit besässe, zu schmeicheln, würden Thanksgiving und Halloween auf einen einzigen Tag fallen.

    Der Gauner:
    Ja… (Pause) … Als ich vier war, hab ich gesehen, wie meine Mutter eine Spinne erschlug. Mit einem Teewärmer. Jahre danach wurde mir klar: Es war keine Spinne. Es war mein Onkel Harold.

    Matt Damon:
    Oh, lass die Sonne brennen, ich bin bereit. Lass Sternenlicht spielen auf meinem Haar. Ich bin ein Reisender in Raum und Zeit, um zu sein, wo ich einst war.

    ...

    Die Handlung des Films geht dann so weiter, dass Matt Damon dem weiteren Gespräch nicht mehr beiwohnen darf, weil seine (poetische) Aussage für den Gauner eine Beleidigung dargestellt hat.
    Geändert von Ali (05.01.2015 um 15:04 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.200
    Spätestens da, hätte ich das Kino verlassen. Bei Ocean11 habe ich nach drei Minuten den Kinosaal verlassen - mein persönlicher Rekord.
    Diese drei Minuten reichten aber aus, um für mich den Film als dämlichsten aller Zeiten zu küren-dagegen ist jedes japanische B-Movie eine intellektuelle Herausforderung.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    294
    Hallo AndereDimension

    Wenigstens kennst du jetzt die beste Szene im zweiten Film.

    Übrigens gilt der erste Teil als der beste der drei...

    Gruss

    Ali

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Ocean of hot!
    Von Terrorist im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.11.2015, 13:30
  2. Enchanting Ocean
    Von Galapapa im Forum Fremdsprachiges und Dialekte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.2014, 17:51
  3. Ocean
    Von Murmeli im Forum Fremdsprachiges und Dialekte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.05.2013, 10:46
  4. green ocean
    Von Perry im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.09.2009, 15:52
  5. deep ocean
    Von *public eye* im Forum Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.12.2002, 21:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden