1. #1
    Registriert seit
    Jan 2015
    Ort
    Bissendorf
    Beiträge
    10

    Hilfe gegen Schreibblockaden

    Hallo Leute,
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen! :/

    Ich habe jz seit knapp einem monat eine schreckliche Schreibblockade!

    Mir will einfach nix einfallen...und es frustet mich langsam das ich nix gescheites mehr zu papier bringe ._.

    Ich halte mich auch an die alte regel das ich mich nicht zum schreiben zwingen will, da ich sowieso meistens spontan was schreibe wenn mir wirklich was konkretes durch den Kopf geht....nur ist bei mir seit einem Monat vollständige funkstille im Oberstübchen...und das neeeervt >.<
    Ich hoffe und wünsche mir das mir iwer vlkt nützliche tipps geben kann wie ich meinen kopf iwie frei kriege und so schnell es geht wieder was bei mir zustande kommt!

    Für jede Hilfe bedanke ich mich jetzt schon!

  2. #2
    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    4.448
    Guten Morgen,

    Schau dir einmal den Faden von yarasa an. Dir wird vielleicht nicht jede Übung zusagen, aber ich glaube, die eine oder andere könnte ganz gut sein, um sich vielleicht ein bisschen inspirieren zu lassen.

    Dann kannst du dir noch die Themen des Wettbewerbs anschauen. Da sind oft Überschriften oder Bilder als Themen. Vielleicht findest du dir da etwas, zu dem du etwas schreiben kannst.

    LG,
    maXces

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    352
    Hallo Thiesy,

    klingt so, als wäre Dein Oberstübchen gerade damit beschäftigt, die ganzen ungebetenen Regeln über das Schreiben, die immer wieder anklopfen, zum Gehen zu bewegen. Alles Illusionen. Aber man kommt zu nix, das stimmt.
    Da könnte es schon hilfreich sein, mal darüber zu schreiben, was im Moment ist, und das ohne zu überlegen oder zu bewerten. Der Ort, an dem Du Dich befindest, was Dich umgibt und all die Möglichkeiten, ins Detail zu sehen. Und wenn sie Dich interessiert, schreibst Du über die Blockade selbst. Schau sie an, kritisiere sie nicht, dann wird sie Dir vielleicht etwas erzählen.
    Schön, dass du noch "etwas zu Papier bringst".
    Das braucht man auch für meine Lieblingsübung, das "Cluster". Dabei schreibst Du Dein "Reiz-Wort", in die Mitte des Blattes. Von diesem ausgehend dann Assoziationsketten bilden. Das heißt, Dir wird irgendwas als erstes dazu einfallen, das weitere Assoziationen auslöst ... die erfasst Du, indem Du alles, Wörter, Farben, Gefühle usw., was Dir in den Sinn kommt, wie Kettenglieder in Worten daran anhängst und mit Strichen verbindest. Das kann sich auch bei jedem Wort weiter verästeln. Ohne nachzudenken oder Ordnung schaffen zu wollen, offen und ehrlich fließen lassen ... Wenn ein Moment Funkstille ist, dann wieder beim Ausgangswort neu ansetzen und so weiter.
    Probier einfach mal, ob das was für Dich ist.

    Viel Vergnügen

    Ney

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Hilfe gegen Daisy
    Von BigFish im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.01.2010, 20:52
  2. Gegen Dich, gegen mich
    Von Ashtray im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.01.2007, 20:35
  3. hilfe ich brauche eure hilfe
    Von Michele im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.12.2006, 22:35
  4. Hilfe brauche eure Hilfe ;-)
    Von Deutschkind im Forum Bibliothek - Interpretationen und Gespräche
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.06.2006, 17:02
  5. Hilfe brauche eure Hilfe ;-)
    Von Deutschkind im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.06.2006, 17:00

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden