Seite 5 von 6 Erste ... 3456 Letzte
  1. #61
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    806
    Ich möchte für alle später Eingestiegen noch anmerken: Der Titel des Fadens wurde von den Moderatoren gewählt. Jaz hat lediglich Gedichte gemeldet, deren inhaltliche Ausrichtung ihr zu weit ging. Ja, sie stammen zufällig alle vom gleichen user, was aber nicht gegen Jaz spricht, sondern höchstens dafür, dass dieser user seine Weltanschauung in seinen Werken verarbeitet und seinem Themen treu bleibt.

    Und nochmal: Ich wollte keinen Ausschluss dieses Users. Ich wollte einen Passus in den Grundregeln, der Grenzen aufzeigt und zwar recht wie links.

    Und ich finde, eine Moderation sollte sich einer solchen Diskussion stellen und sich nicht hinter fadenscheinigen Aussagen verstecken.
    .
    .

    "gesammelte Empfehlungen" von linespur
    Du vermisst einen Kommentar zu Deinem Gedicht?

    Genie ist weniger eine Gabe denn aus blanker Not geborener Erfindungsreichtum.
    Jean Paul Sartre

  2. #62
    Desperado Guest
    Zitat Zitat von Desperado Beitrag anzeigen
    Ich verlange den sofortigen Ausschluss aus Gedichte.com des Users Dr. Karg. Seine bloße Gegenwart ist ein grober und nicht hinnehmbarer Regelverstoß.
    Und er bleibt dabei. Alles andere würde seine Menschenwürde aufs Gröbste verletzen.

  3. #63
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.180
    Ich kenne Lyrik-Foren...die überhaupt nicht moderiert werden und wo dennoch der Umgang miteinander nicht weniger moderat ist als hier. Ohne die Mod's verteidigen zu wollen, aber das "Problem" sehe ich ganz woanders; m.E. befasst man sich lieber mit Inhalten...als mit der künstlerischen Gestaltung eines Textes. Niemand will hier Texte mit faschistischen oder rassistischen Inhalten lesen, oder einen Honecker gehuldigt wissen, wenn der Autor damit ein ganz anderes Ziel verfolgt...als nur einen unterhaltsamen und brauchbaren Text zu schreiben. Aber wer von uns kann sich anmaßen das immer und richtig voneinander unterscheiden zu können? Auch die kritischen Stimmen sind Teil unserer Gesellschaft, die man nicht einfach mal so löschen darf - man verlagert damit das Problem in die Zukunft. Die Zensur kann immer nur das letzte Mittel sein, vorher sollte ich allle andere Möglichkeiten geprüft haben. Mute ich den Mod's nicht zu viel zu, wenn ich sie dazu auffordere über Inhalte zu richten? Haben sie auch immer die Zeit, Muße und Laune...um zu einem fairen Urteil zu kommen? - ich denke "nein". Im "wahren Leben" muss ich auch gewisse Dinge aushalten und auf Selbstreinigungsprozesse setzen. Der entscheidende Punkt für mich aber ist, um beim aktuellen Fall zu bleiben, dass man das L-I über das Wahre ICH erhebt. Wenn der Autor sich von seinem Text distanziert, bzw. von dem was da hinein interpretiert wird, dann sollte man das zunächst mal so annehmen.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  4. #64
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    1.017
    An die Mods: Auch ich halte es für nötig, die Grundregeln auf diese Situation reagierend zu ändern. Ob ihr Karg rauswerfen, verwarnen oder sonst was wollt, meinetwegen, aber es geht ja nicht um den User, sondern um die Inhalte der Texte, die unangemessen waren und die jeder andere auch schreiben kann. Und irgendwann kommt ein Neuuser mit der hier kritisierten Gesinnung und schreibt drauf los; dann muss erst mal wieder gemeldet und gewartet werden und es wird sich aufgeregt usw. Wenn ihr einmal ganz klar sagt, das geht ab jetzt nicht mehr. Dann ist alles klar, und zwar auch langfristig.
    An die anderen User: Allerdings halte ich es kaum für klug, immer wieder nur zu schreiben: Ihr müsst was tun. Und dann zu warten, bis sich was tut. Ja, macht mal. Und sich selbst zurücklehnen. Wenn man einen Passus in den Grundregeln fordert - warum also nicht eine Formulierung vorschlagen, um Kooperation zu fördern und die Arbeit zu beschleunigen?
    Zum Beispiel so:

    I.4,5 (also nicht 4,5 sondern zwischen 4 und 5 als 5 und das Folgende rutscht je eine Nummer weiter)
    Diskriminierung, Rassismus und Weiteres
    (Vielleicht "Die Verbreitung von..." oder direkt:) Diskriminierung, Rassismus und Extremismus (sowohl rechts wie links) (vielleicht muss mehr in die Aufzählung oder sowas den Rest Zusammenfassendes wie "sowie alle ähnlich tendierenden Gesinnungen" oder so ähnlich) gegen Sexualität, Geschlecht, Religion, Hautfarbe, Herkunft (Mir kann jetzt nicht alles einfallen, was dazugehört; wahrscheinlich mehr.) einer Einzelperson oder einer Menschengruppe sind weder in Textveröffentlichungen (Gedichte, Prosa, Drama, andere Threads) noch in Kommentaren gestattet. Sie fallen nicht unter den Schutz freier Meinungsäußerung, weil/ wenn sie die Freiheit und Würde anderer angreifen. ("wenn" hieße hier, es gebe auch Texte dieser Gesinnungen, die trotzdem nicht angreifen. Das glaube ich nicht, aber die Formulierungsentscheidung liegt ja nicht bei mir.) Die Moderation behält sich vor, eindeutige Texte kommentarlos zu streichen, im Zweifelsfall aber zur Aufklärung ein Statement und Kooperation des Autors einzufordern.

    So erstmal, sicher nicht perfekt, aber bloß ein erster Entwurf. Mods und User, schraubt gerne dran rum, bis alle zufrieden sind. Und wer ganz anderer Meinung ist und so einen Absatz falsch findet, bitte auch sagen. Ich bin offen, meinen Vorschlag kritisieren zu lassen - wenigstens mache ich einen.

    LG BS

    Obstipui steteruntque comae et vox faucibus haesit
    Vergil: Aeneis III, 48

    Ich erstarrte, meine Haare standen zu Berge.
    Und die Stimme blieb stecken mir im Hals.

  5. #65
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.180
    Bei allem Respekt; aber was willst Du...ein Sammelsurium von dem Mainstream folgenden Ja-sagern, die händchenhaltend das gleiche Liedchen singen, oder den Freidenker, der es auch mal wagt sich unpopulär zu äussern...? Was für dich "braun" ist, kann für dem andere "rosa" erscheinen...womöglich seid ihr aber auch beide farbenblind. Es gibt Foren, die die von dir geforderten Regeln bereits umgesetzt haben. Dort allerdings...wurden Dr. K'S Gedichte nicht zensiert und sind dort heute noch zu lesen. Was sagt uns das?
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  6. #66
    Kohlräble Guest
    Was sagt uns das?
    Nicht viel, und was in anderen Foren passiert ist doch kein Maßstab für hier. Möglicherweise haben dort die Mods keine Lust, von ihrem Eingriffsrecht Gebrauch zu machen, vielleicht sind sie auch faul oder blind oder es ist vom Forenbetreiber gewollt, dass trotzdem nicht eingegriffen wird.

    Jedenfalls empfinde ichs als lange überfällig, dass gelöscht wurde.

    Ceterum censeo Kargem esse exstinguendum
    Geändert von Kohlräble (03.09.2015 um 12:54 Uhr)

  7. #67
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    1.017
    AD, was ich will, steht doch klar da: einen Vorschlag machen. Muss man nicht gut finden, muss man nicht annehmen; aber es ist mehr als gar nichts, als nur zu sagen: Ja, macht ihr mal.

    Was uns das sagt? Gar nichts, denn uns haben andere Foren nicht zu interessieren. Wir haben jetzt das Problem und wir müssen für uns eine Lösung finden.


    @Kohlräble: Nähme man Nominativ Kargus, wäre der Akkusativ Kargum. Nähme man den Akkusativ Kargem, wäre der Nominativ wahrscheinlich Karx. Um das g im Nominativ zu halten, könnte man Kargo, Karginis bilden mit dem Akkusativ Karginem, was natürlich auch super in das Sprichwort um Karthaginem passt.

    Obstipui steteruntque comae et vox faucibus haesit
    Vergil: Aeneis III, 48

    Ich erstarrte, meine Haare standen zu Berge.
    Und die Stimme blieb stecken mir im Hals.

  8. #68
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Im nächtlichen Wald
    Beiträge
    8.714
    Hallo zusammen,

    Ich hatte heute Nacht dann endlich mal die Zeit, die Grundregeln auf diesen Sachverhalt hin zu durchforsten, bzw. die mir in diesem Falle passenden Passagen herauszuschreiben:
    Zitat Zitat von kurushio Beitrag anzeigen
    I. Zu den Beiträgen im Forum
    2. Spamming
    Spamming wird weiterhin geahndet. Darunter fallen:

    • Und natürlich das übliche - Beleidigung, Rechtswidriges, etc. wird nach dem Ermessen der einzelnen Moderatoren, denen es auffällt, sanktioniert.
    Zitat Zitat von kurushio Beitrag anzeigen
    7.1 Als Beleidigung betrachtet die Moderation von Gedichte.com unter anderem:
    • Rechtsradikale und/oder extremistische Parolen.

    7.3 Offensive Übergriffe
    Als offensiver Übergriff wird erachtet:
    - Jede Art von Verhetzung, also das Aufstacheln zum Hass gegen Teile der Nutzerschaft oder die Aufforderung zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie;
    - jedweder Angriff auf die Würde von Teilen der Nutzerschaft, der diese beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet.

    Generell hält sich Gedichte.com an die Rechtsgrundlagen der Bundesrepublik Deutschland. Im Zweifelsfall jedoch gilt die Entscheidung der Moderatoren als verbindlich.
    Hier wird m.E. schon ziemlich viel angesprochen. Eine Erweiterung um einen speziellen Fall, der bereits in anderen Formulierungen aufgeht, würde die Grundregeln aufblähen und wir würden uns dem Case Law annähern. Und um so mehr dort steht, umso mehr kommt der Eindruck auf, es handele sich um eine geschlossene Liste.
    Diskutieren müssen wir in der Moderation sowieso bei jedem Fall, da wir klären müssen, ob es den gemeldeten Tatsachen entspricht, beziehungsweise unter den Regelverstoß fällt, sonst müssten wir alles verschieben, das gemeldet wird. Das ist sicherlich in niemandems Sinne. Und dass wir prüfen müssen würde auch eine Änderung der Grundregeln nicht ändern. Das sollte jedem klar sein.

    Gruß
    Nachteule
    PS: Den Titel des Fadens werde ich ändern. Auch mir zu Taras Titel Gedanken machen konnte ich mir erst in der späten Nacht. Er entstand allerdings unter dem Druck, dass der Grundregelverstoß faden ständig mit Nichtmeldungen vollgestopft wurde und gehandelt werden musste.

  9. #69
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.180
    Ich finde es mehr als nur falsch, dass die Gedichte gelöscht wurden - ich empfinde die Zensur als linksfaschistische Manipulation, im besten Falle als dilettantischen Schnellschuss. Nehme ich z.B. das Gedicht "überrollt", dann kann ich da weder das Unwahre noch das Verfälschte erkennen. Es gibt sowohl die Einen, als auch die Anderen - das muss in einem demokratischen Land auch gesagt werden dürfen. Ich bin kein "Rechter", heiße alle Kriegsflüchtlinge herzlich willkommen und bin für die schnelle, unbürokratische Hilfe. Mich kotzt aber ebenso das linksfaschistische "Gutemenschentum" , das sich nicht die Mühe machen will zwischen Gut und Böse zu unterscheiden. Wir haben ein Grundgesetz und eine Verfassung, das hat zunächst mal jeder zu respektieren. Wer, entgegen unserer Verfassung, jeden aufnehmen will...auch den, der kein Recht auf Asyl hat, der ist nicht nur sehr naiv...der ist auch keinen Deut besser als der braune Mob. Und es kann nicht angehen dass jeder der kritisch seine Stimme erhebt und dabei demokratisch Grundwerte nicht verletzt...sofort in die Rechte Ecke gestellt wird. Niemand will diesen Mob, niemand möchte bei uns etwas mit diesem brauen Mob zu tun haben...aber es gibt noch viel mehr zwischen Gutmenschen- Und Nazitum. Niemand hat das Recht einen National-Konservativen als Nazi abzustempeln.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  10. #70
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.202
    Zitat Blobstar:" Die Moderation behält sich vor, ...im Zweifelsfalle...Kooperation des Autors einzufordern." Dem stimme ich zu, und das geschah nicht.
    Wir alle nahmen es hin, dass der User Dr. Karg postete und postete und auf unsere kritischen Kommentare nur mit "Liebe Dichterfreunde...bla..
    bla" oder mit der Dreistigkeit, einige seiner Werke zu " Ironiegedichten" zu erklären,reagierte. Wir äußerten unseren Unmut in vielerlei
    Form (Gedichte, Kommentare ), stellten aber wohl keine gezielten Fragen - wenn ich mich recht erinnere - die Dr. Karg hätte beantworten müssen und die vielleicht zu einer Diskussion mit ihm geführt hätten
    Ich bin für eine Erweiterung der Grundregeln, die besagt, dass ein User zur Teilnahme ( kein Larifari ) an einer Diskussion aufgefordert und
    verpflichtet wird, wenn seine "Werke" ( weltanschaulicher Art ) wiederholt auf breite Ablehnung stoßen.
    Anfangs hatte ich gehofft, dass man die Sache "aussitzen" könnte, dass Dr. Karg die Lust vergehen würde , mit seinen Gedichten auf
    so große Kritik zu stoßen.Habe mich aber gründlich geirrt. Wer sich so unempfindlich zeigt, dem geht es in erster Linie um Beachtung,
    auch wenn sie negativ ist!

    Cara 196

  11. #71
    Kohlräble Guest
    @anDI

    Denk dir einfach, Dr. KArg sei für einige von uns ein ähnlich rotes Tuch , wies elektra für dich war.

    Die wurde komplett gebannt.

    Hier sind dagegen ein paar inhaltlich sehr merkwürdige Texte gelöscht worden, ums mal milde auszudrücken. Ich sehe darin keinen Verlust, anders ausgedrückt: Da ist/war der Haufen größer als der Schaden.

    Daraus eine Debatte über Zensur zu machen ist doch lächerlich. Hier ist eine private Site, auf der das Hausrecht durch Besitzer oder Admins / Mods gewahrt wird. Wenns das HHK oder wem anders missfällt, hat er ja die gleiche Möglichkeit, wie Jaz sie genutzt hat und kann gehen, anstatt den Untergang des Abendlandes wegen ein paar Pamphletlöschungen heraufzubeschwören.

    qtr

  12. #72
    Registriert seit
    May 2014
    Beiträge
    380
    Shit, Eule und Taras löschen dauernd Gedichte von mir.
    Reg ich mich deswegen auf? Die Welt wird ohne diese Werke nicht untergehen.
    Und ich bin der größte Hinterhofdichter.
    Ihr tut den Mods Unrecht.

    Gem

  13. #73
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.180
    @Kohlräble

    mir ist der Dr. auch ein rotes Tuch, das liegt aber mehr an der unterirdischen Qualität seiner Reime...als an irgendwelchen Inhalten. Ich habe Verständnis dafür, dass die Inhalte der zitierten und zensierten Texte bei so manchem bitter aufstoßen - halte sie selbst für sehr bedenklich.
    Allerdings bin ich auch der Meinung, dass man sie bis zu einem gewissen Punkt auch aushalten muss. Der Dr. stellt inflationär schlechte Texte ein und findet ansonsten im Forum nicht statt - das scheint mir der wahre Stein des Anstoßes zu sein. So ärgerlich das auch sein mag, er verletzt damit keine Regeln.

    - - - - - - - - - - Doppelpost zusammengeführt

    Frau Merkel, von der ich sehr viel halte, setzt "linke" Politik dermaßen konsequent um, wie es die Linken noch nichtmal zu träumen wagten. Sie ist Mitte, links von der Mitte und ganz links außen in Personalunion - einzig ihre Haltung zur Homo -Ehe entlarvt sie noch als Konservative. Wobei ich mir sicher bin, dass ihre Haltung zur Homo -Ehe eine Pseudo -Haltung ist...um ihrer eigenen Partei und der CSU das Gesicht zu wahren. Ich schreibe das um zu verdeutlichen, dass auf der "rechten" Seite ein Vakuum entstanden ist. Dieses Vakuum versuchte Pegida zu füllen, scheiterte aber an der Ent-und Geschlossenheit der Gutmenschen. Egal wie man zur Pegida stehen mag, bei all den Idioten die sich dort auch versammeln, man stieß damit den Besonnenen und Gemäßigten, die sich dort ebenfalls versammeln, vor den Kopf. Aus der Geschichte haben wir gelernt, dass zu linkslastig ebenso gefährlich ist wie zu rechtslastig. Um das alles im Gleichgewicht zu halten, muss ich auch den Konservativen mein Gehör schenken...sonst entwickelt sich aus deren Enttäuschung ganz schnell eine Extremismus. Die Zensur war schon immer das Schwert der Faschisten, egal ob links oder rechts. Wenn ich den Nationalisten das Fußballspielen auf dem Rasen verbiete, dann werden sie im Hinterhof kicken, womöglich direkt unter meinem Fenster. Wenn man "ja" zu den Flüchtlingen sagt, und das tue ich, dann muss ich auch zu allen allen Konsequenzen stehen. Der Flüchtling ist kein Hund, den ich mir zu Weihnachten wünsche...um ihn dann an Ostern an der Autobahn auszusetzen.
    Es gibt also auch viele Menschen, die aus ihrem Verantwortungsbewusstein heraus kritisch sind. Als Deutscher bin ich auch den Deutschen verpflichtet. Uns fehlen seit Jahren hunderttausende bezahlbare Wohnungen, das wird jetzt nochmal dramatisch verschärfen - und ich hoffe, dass derjenige...der sich jetzt zurecht für die Flüchtlinge einsetzt, das gleiche Engagement zeigt, wenn es darum geht dem wohnungssuchenden Deutschen zu helfe. Meine Firma unterhält und finanziert mehrere Kinder - Hilfsprojekte, u.a. Suppenküchen für deutsche Kinder, die ansonsten keine warme Mahlzeit bekämen - dies und vieles mehr gilt es zu bedenken - mehr verlange ich gar nicht. Man kann vieles wollen, sollte dann aber auch die Verantwortung dafür tragen.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  14. #74
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Im wilden Süden
    Beiträge
    4.167
    Hallo allerseits,
    ich möchte auf das hausrecht verweisen, daß die moderation im auftrag des foreneigners hat und umsetzt. mehr brauchen wir nicht.
    letztlich ist in den zitierten forenregeln der hinweis enthalten, daß die meisten der gedichte gelöscht werden können. wir werden ein gewisses maß an bösartigkeit gegenüber den anderen, dem fremden, erdulden müssen, auch werden wir andere meinungen ebenso ertragen, wie unsere ansicht ertragen wird. das hindert uns ja nicht daran, die geäußerten unsäglichkeiten abzulehnen und sie als deplatziert, unterirdisch und total daneben zu brandmarken. das hat mit hetzjagd nichts zu tun, nur mit grobem klotz auf groben keil. oder, kurz gefaßt: schreibt einer kargen mumpitz, kriegt er ihn quer in den rachen zurückgedrückt, aus dem er kam (hier ist das bild übertragen zu verstehen, ich mag keine gewalt, aber gelegentlich durchaus sehr drastische und sehr deutliche worte).
    respekt muß man sich verdienen, toleranz hat grenzen.
    lg w.
    Keine Signatur ist auch eine. Die andere wurde gelöscht.

  15. #75
    Registriert seit
    May 2014
    Beiträge
    380
    Zitat: ich mag keine gewalt, aber gelegentlich durchaus sehr drastische und sehr deutliche worte).

    Das macht mich richtig geil.

    Und bitte beendet diesen depperten Faden endlich.

    Gem

Seite 5 von 6 Erste ... 3456 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Spam/Offtopic Debatte
    Von Mumpitz im Forum Ablage
    Antworten: 153
    Letzter Beitrag: 18.08.2012, 14:01
  2. extremismus
    Von Honigtraum im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 15:32
  3. Extremismus is the new Pest
    Von Waldkauz im Forum Gesellschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.06.2009, 21:35
  4. Debatte, bewaffnet
    Von ruelfig im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.09.2007, 23:37
  5. Statische Grundregel
    Von crux im Forum Experimentelle Lyrik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.12.2006, 19:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden