Thema: Meer

  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    22
    Meer

    Schweigend berühre ich das unendlich tiefe Meer,
    mein Körper ist nicht mehr leer,
    ich spüre wie sich mein Körper und das Meer ineinander verewigen,
    gedankenlos lasse ich es genehmigen.
    Ich fühle die Freiheit in mir,
    bald ruhe ich für immer hier.
    Ich trenne mich von der grausamen Realität
    und versinke im Meer, fast zu spät.

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1
    Hallo aeternus!
    Dein Gedicht gefällt mir sehr, obwohl es sehr traurig ist...
    Ich weiss nicht, was dich so tief verletzt hat, jedenfalls wünsche ich dir alles Gute für die Zukunft und Kopf hoch!
    Liebe Grüsse
    forever

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    22
    hallo forever!
    ich danke dir, für deine tröstende worte. ich möchte jedoch sagen, dass dieses gedicht nicht meiner situation entspricht. ich habe mich mit suizid beschäftigt und mich in eine person hineinversetzt, da man so viel davon hört/liest/sieht.
    liebe grüsse
    aeternus

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    15
    du hast dir vielleicht das schönste bildnis ausgesucht, das man für solche gedichte benutzen kann. denn zumindest an der oberfläche ist das meer uns menschen doch ziehmlich gleich. von einer sekunde auf die andere wild und aufbrausend... dann wieder ruhig und still.
    aber was sich unter der oberfläche abspielt... da wo es dunkel ist, und immer kälter wird, sehen die meisten von uns nicht. obwohl es ein ort ist, nachdem sich viele von uns sehnen
    exzelentes gedicht...

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    22
    hallo jester!
    ja, du hast recht, das meer ist uns ziemlich ähnlich, aber nicht nur von der oberfläche her.
    du schreibst, die meisten sehen das dunkle und die kälte nicht. wie bei einem menschen, zuerst betrachtet man nur das äussere, man kann einen menschen aber so nicht beurteilen, der charakter ist wichtig. genau das finde ich
    das faszinierende beim meer, der charakter. er ist es, wonach ich mich manchmal sehne, und vielleicht auch andere.
    die schönheit ist natürlich auch nicht zu übersehen, aber ich finde die vielen geheimnisse des meeres und das gefühl frei zu sein viel schöner,und darum habe ich gerade das ausgewählt.
    vielleicht kannst du mich verstehen, jedenfalls danke ich dir für deine antwort auf mein gedicht.
    liebe grüsse
    aeternus

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Das Meer
    Von Dusk im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.2010, 14:05
  2. Blutiges Meer (Rotes Meer)
    Von Zeynep Yavuz im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.09.2006, 20:16
  3. Im Meer
    Von Gerrit Knapp im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.12.2005, 14:15
  4. Der Tag Am Meer
    Von k im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.12.2005, 06:11
  5. Meer
    Von ~little Dream~ im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.03.2005, 15:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden