1. #1
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    96
    Liebe Leute!
    Mein Vater feiert bald seinen 60 Geburtstag.Gerne hätte ich ihn mit einem originellen Gedicht überrascht.Ich habe im letzten Jahr so an die 20 Geburtstagsgedichte verfasst,jetzt bin ich plötzlich an einem Punkt angelangt, wo mir nichts einfällt.
    Ich würde nur eine Anregung brauchen wie ich es aufbauen kann. Meine Gedichte lauten z. B. so:

    Würden all unsre Wünsche an Dich aufgeschrieben,
    auf diesen Zettel – das wär untertrieben.
    Unsre Wünsche an Dich passen in keine Zündholzschachtel,
    natürlich auch nicht in ein Glas – ein Achtel.
    Man benötigt schon ein großes Haus,
    und da reichen sie noch weit hinaus.
    Unsre Wünsche an Dich sind auch nicht zündholzdick,
    vielleicht aber wie eine Schnur oder gar ein Strick.
    Wir glauben der dickste Baum kann nicht reichen,
    und das ist doch ein gutes Zeichen.
    Denn – liebe Manuela – nimmt man in Betracht,
    was ein Zündholz alles entfacht.
    So ist doch eines wirklich klar,
    was zählt dieser ganze Vokabular.
    Wichtig ist doch eines im Leben,
    den Menschen Licht ins Herz zu geben.
    Aber kurz gesagt – denn das macht`s aus,
    zum Geburtstag viel Applaus.
    Viel Glück und auch viel Lebensmut,
    das ist doch wichtig – absolut.
    Viele Jahre noch in vollster Zufriedenheit,
    wünschen wir Dir allezeit.
    Die Gesundheit sei Dein Wegbegleiter,
    und bleib weiterhin so lieb und heiter.


    Ich kann es - so glaub ich halt - schon ganz gut.Wie gesagt, ich bräuchte nur einen Idee,oder einen Anfang. Ich hoffe wirklich sehr, dass mir jemand helfen kann.
    Danke im vorraus für die Mühe.

    Liebe Grüße Claudia


  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    302
    liebe claudia,

    anlässlich meiner Recherchen für das Fest meiner Grosseltern und dem 80igsten Geburtstag meiner Grossmutter habe ich einige manch humorvolle, manch nachdenkliche Gedichte zusammengetragen, gerne stelle ich dir das Material zur Verfügung, falls du davon etwas benötigen kannst. Jewailige Änderungen musst du halt dann so vornehmen damits fü+r dich passt.

    Lieben Gruss
    Luna



    Ein Spieglein hängt in Deinem Zimmer,
    Du stehst davor, das Haupt geneigt,
    und seufzt, weil sich ein grauer Schimmer
    an Deinen Schläfen deutlich zeigt!

    Du seufzt und solltest lieber schmunzeln:
    Kriegt auch Dein Haar ´nen Silberstich
    und Deine Stirne ein paar Runzeln,
    das ist doch alles äußerlich.

    Beim Lesen streiket die Pupille,
    und neue Beine brauchst Du bald.
    Du rufst und murmelst in der Stille:
    Ach ja, ich werde langsam alt!

    Manch einer ist vielleicht erst 20
    und außen herrlich von Gestalt,
    doch innen schwunglos, trocken, ranzig
    und miesepetrig - das ist alt!!!

    Natürlich kannst Du nicht mehr wachsen
    mit _______ Jahren, aber immerhin -
    solange Du für Humor und Faxen
    und Zärtlichkeiten hast noch Sinn,

    solange Deine Augen glänzen
    im Feuer der Begeisterung,
    bis Du mit Deinen _____ Lenzen
    trotz Brille und Gebiß noch jung!!!




    DAS KLEINE "ZIG"
    Das kleine "ZIG" ist recht fatal,
    mit Zwanzig kommt’s zum ersten Mal,
    da findest Du das "ZIG" noch fein
    und möchtest gerne älter sein.

    Mit Dreißig machst Du Dir nichts draus,
    jetzt kennst Du Dich damit schon aus.
    Du schuftest täglich wie verrückt
    bis es zum nächsten Male "ZIGT".

    Mit Vierzig da besinnst Du Dich,
    allmählich geht’s Dir gegen den Strich.
    Für manches nimmst Du Dir mehr Zeit,
    das tut Dir gut und macht Dir Freud’.

    Mit Fünfzig setzt wie Donnerhall
    Dir dann das kleine "ZIG" Signal,
    Du fragst Dich nun - man kann’s verstehn -
    geht’s abwärts bald? Man wird’s ja sehn.

    Bist Du noch fit und hast Du Glück,
    dann macht es plötzlich wieder "ZIG".
    Du überlebst und bist perplex,
    denn diesmal steht davor die Sechs.

    Du wirst das Leben weiter lieben,
    steht auch vor Deinem "ZIG" die Sieben.
    Kaum hast Du darüber nachgedacht
    steht’s kleine "ZIG" schon nach der Acht.

    Bleibst Du gesund so würd’s mich freun,
    da kommt zum "ZIG" bestimmt die Neun.
    Sind’s hundert Jahr, das wär’ famos,
    dann bist das "ZIG" Du wieder los!




    WAS ICH DIR WÜNSCHE:

    Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben.
    Ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben:
    Ich wünsche dir Zeit, dich zu freu‘n und zu lachen,
    und wenn du sie nützt, kannst du etwas draus machen.

    Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken,
    nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken,
    ich wünsche dir Zeit, nicht zum Hasten und Rennen,
    sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen.

    Ich wünsche dir Zeit, nicht nur zum Vertreiben,
    ich wünsche, sie möge dir übrigbleiben,
    als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertrau´n,
    anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schau´n.

    Ich wünsche dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,
    und Zeit um zu wachsen, das heißt um zu reifen.
    Ich wünsche dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben,
    es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

    Ich wünsche dir Zeit, zu dir selbst zu finden,
    jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
    Ich wünsche dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben
    ich wünsche dir Zeit haben zum Leben.

    (Elli Michler)




    60Jahre
    von Gott gegeben,
    60Jahre ein erfülltes Leben,
    60 Jahre schaffen und streben,
    60 Jahre reiches Erleben.
    60 mal Frühling voll Grünen und Mai,
    60 mal zog blühend der Sommer vorbei,
    60 mal Ernte und herbstliche Pracht,
    60 mal Schnee und Heilige Nacht.
    60 Jahre reiche Lebenszeit,
    60 Jahre mit Freud´und Leid.
    60 Jahre ging es tief und auch hoch,
    80 Jahre - schön war es doch.
    60 Jahre hast du glücklich geschafft,
    für die kommenden Jahre geben sie dir Kraft,
    glücklich und zufrieden sollen sie sein,
    harmonisch und mit recht viel Sonnenschein.




    Glückwunschgedicht
    Das große Glück, noch klein zu sein,
    Das sieht der Mensch als Kind nicht ein.
    Er träumt davon, so ungefähr,
    Dass er schon sechzehn, siebzehn wär‘
    Doch dann mit achtzehn denkt er: Halt!
    Wer über zwanzig, der ist alt.
    Kaum, ist die Zwanzig knapp geschafft,
    Sind Dreißiger schon »greisenhaft«.
    Und dann die Vierzig - welche Wende,
    Da droht die Fünfzig, fast als Ende.
    Doch nach der Fünfzig peu á peu
    Schraubt man das Alter in die Höh'.
    Die Sechzig, ist noch ganz passabel,
    Die Siebzig auch nicht miserabel,
    Anschließend hofft man fein und still,
    Ich werde achtzig so Gott will!
    Hat man die Achtzig überlebt,
    Dann wird die Neunzig angestrebt.
    Dort angelangt, zählt man geschwind
    Die wenigen, die älter sind.
    Wo immer auch Dein Alter steht,
    Ich wünsch', dass es so weitergeht,
    Damit beim Zählen 's Dich nicht wundert:
    Was?
    Ich bin auch schon hundert?!!!



    GRATULATION
    Unaufhaltsam, still und leise
    mehren sich die Jahreskreise.
    Plötzlich macht im Gang der Zeit
    eine runde Zahl sich breit.
    Wenn Du heute früh erwachst,
    hast Du die [ALTER] voll gemacht.
    Ein jedes Jahr hat seinen Sinn,
    so wie es kommt, so nimm es hin.
    Für alles, was Du tust, hab Dank!
    Bleib stets gesund, werd niemals krank!







    Die eigentlichen Geschenke des Lebens werden zumeist in der Stille überreicht.
    Freundschaft und Liebe,
    Geburt und Tod,
    Freude und Schmerz,
    Blumen und Sonnenaufgänge.
    Und das Schweigen;
    als eine tiefe Dimension
    des Verstehens!

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    96
    Liebe Luna!

    Ich danke dir von ganzem Herzen. Es ist sicher für mich was dabei.Eigentlich gefallen sie mir alle.Muß mich jetzt halt entscheiden welches am besten zu meinem Vater paßt. Wenn du mal ein nettes oder lustiges Geburtstagsgedicht brauchst,lass es mich wissen.Habe echt schon viele gemacht.Aber wie gesagt ist mir in diesem Fall einfach nichts eingefallen. Ich danke dir.


    Liebe Grüße Claudia

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    302
    Es freut mich dass ich mich für dein Hochzeitsgedicht revanchieren konnte liebe claudia

    Ich wünsche Euch ein schönes Geburtstagsfest und deine Vater Gottes Segen.

    Luna
    Die eigentlichen Geschenke des Lebens werden zumeist in der Stille überreicht.
    Freundschaft und Liebe,
    Geburt und Tod,
    Freude und Schmerz,
    Blumen und Sonnenaufgänge.
    Und das Schweigen;
    als eine tiefe Dimension
    des Verstehens!

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    96
    Danke nochmals liebe Luna.
    liebe Grüße Claudia

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. bitte helft mir!
    Von Ladypower im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.10.2006, 16:47
  2. Du sagtest (bitte lest es und helft)
    Von schnuckie2002 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.02.2006, 19:05
  3. bitte bitte helft mir mal
    Von Banny im Forum Suchanzeige aufgeben ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.12.2003, 09:53
  4. Bitte Helft mir das Gedicht WEITER zu schreiben!! ´bitte bitte bitte!!
    Von Vermisster Engel im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.08.2002, 09:41
  5. Bitte,Bitte helft mir
    Von a.claudia im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.10.2001, 21:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden