Seite 1 von 2 12 Letzte
  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Im nächtlichen Wald
    Beiträge
    8.749

    "flehen"-Ausgliederung

    Hallo zusammen,

    bitte unterlasst zukünftig reine Gedichtantworten, bei denen nicht das Gedicht behandelt wird, da dies nach unseren Grundregeln unter Spam fällt, sonder geht zu begründeten Kritiken über.
    Zitat Zitat von kurushio Beitrag anzeigen
    I. Zu den Beiträgen im Forum
    2. Spamming
    Spamming wird weiterhin geahndet. Darunter fallen:

    • Das "updaten" eines oder mehrerer Threads ohne ersichtlichen Anlass. Überlasst es den anderen Mitgliedern, ob sie etwas für gut, lesens- oder lobenswert halten. Im Zweifelsfall wird der entsprechende Thread geschlossen - ist es Euer eigener, verwirkt Ihr Euch die Möglichkeit, Kritiken zu erhalten, ist es ein fremder, könnt Ihr Euch vor dem jeweiligen Mitglied rechtfertigen.
    • Mehrfachantworten/Doppelposts.
    • Posten des gleichen oder eines nur leicht abgewandelten Beitrags in mehreren Threads (darunter fallen keine moderative- und administrative Anweisungen, Mitteilungen, Hinweise oder Verweise). Die entsprechenden Beiträge werden samt und sonders gelöscht. Darunter fallen insbesondere das mehrfache Posten von selbigen oder nur leicht abgewandelten Kritiken zu Gedichten und Kommentaren innerhalb einer Diskussion und/oder innerhalb eines Threads.
    • Unbegründete Meinungen zu einem Text, da der User damit nicht weiß, was genau dir gefällt oder nicht/wie er seinen Text aus deiner Sicht verbessern kann, bzw. was er beibehalten soll.
    • Hinweise auf Rechtschreibfehler, ohne diese aufzuzeigen.
    • Reine Gedichtanworten, die nicht auf das Gedicht eingehen, sondern lediglich das selbe Thema haben oder den Gedanken weiterführen
    • Beiträge, die ausschließlich aus Gesprächen bestehen, die sich nicht mit dem Text oder den auf das Gedicht bezogenen Kommentaren auseinandersetzen
    • Reaktionen auf Anweisungen der Moderation. Hierfür ist die Moderationsrubrik oder die PN-Funktion zu nutzen.
    • Und natürlich das übliche - Beleidigung, Rechtswidriges, etc. wird nach dem Ermessen der einzelnen Moderatoren, denen es auffällt, sanktioniert.
    Bitte lest euch noch einmal die Grundregeln durch.

    Gruß
    Nachteule
    -Moderator-

  2. #2
    schneewanderer Guest
    Hallo Nachteule,

    sorry - bis zum kleingedruckten war ich leider noch nicht vorgedrungen.
    aber diese mühsal hast du mir dankenswerter weise erspart.

    ich habe mir die abfolge der antwortgedichte noch mal durchgelesen,
    jedes folgende gedicht geht auf meines ein - in einer art und weise
    die ich ruhigen gewissens als sehr kreativ einschätze: die gedichte
    von hanna dabei an erster stelle bitte.

    es sind nicht meine regeln, und solche regeln gehören in kein forum
    daß sich ernsthaft mit lyrik beschäftigt.

    meine abmeldung nach der pn an nachteule noch mal hier offiziell.

    ausgewandert hier der schnee.

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2016
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    18
    Hallo Nachteule,
    ich schließe mich meinem Vorredner an.
    Was für ein Knebel der Kreativität.

    Sissipha

  4. #4
    schneewanderer Guest
    wir machen da weiter wo wir nicht aufgehört haben hanna,
    so einfach gehen gedichte..

    wir lesen uns..

    einen gruß zu dir,

    reiner

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2016
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    18
    Einen Gruß auch dir, wir haben uns nicht gesucht, aber gefunden...
    Poesie gibt niemals auf,

    wir lesen uns....
    Hanna

  6. #6
    schneewanderer Guest
    nein hanna, weil wo kämen wir sonst hin? nirgends hin..

  7. #7
    Registriert seit
    Feb 2016
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    18

  8. #8
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.932
    Hallo ihr beiden,

    mal von neutraler Seite der Versuch einer Erklärung: Die Spamregeln sind hier immer mal wieder Anlass für Empörung. Aber Ich finde sie wichtig! Und ich will versuchen, das zu verdeutlichen.

    Das Stichwort lautet "transparente Textarbeit". Die Arbeit am Text sollte für alle interessierten Kommentatoren ( und Mitleser) verständlich und einfach lesbar sein. Das Gleiche verlange ich von jeder sekundären Veröffentlichung. Original ist das Ereignis, sekundär die Nachricht, Original das Produkt, sekundär die Beschreibung. Original das Gedicht, sekundär der Kommentar.

    Schneewanderer, stell dir doch mal vor, ich schriebe einen negativen Kommentar in Form eines kryptischen Gedichtes. Der kommentarfaden würde sofort emotional, aber fachlich unbrauchbar. Es würde nicht nur Dich nerven, der du (hoffentlich) ein verständliches Feedback wünschst... Es würde auch andere abhalten, in so einem wirren Kommentarfaden ihre positive Meinung zu posten. Manche hier schreiben Stunden an einer umfassenden Kritik. Warum sollten sie ihre sachlichen Anmerkungen mitten in einem emotionalem Sturm veröffentlichen?

    Und es gibt noch einen zweiten Grund neben Transparenz: Fairness! Hier herrscht der Grundgedanke: Texte, die viele User zu einer fachlichen Duskussion einladen, sollen höher bewertet werden, als Texte, die von einen User favorisiert werden. Wenn man euch beide nicht stoppt, könnte das Gedicht stets von neuem im Ranking ganz oben erscheinen.

    Ein Szenarium? User schreibt: "toller Text". Autor: "Danke!" User: "könnte ich stundenlang lesen!" Autor: Danke!" User:" Du bist ein toller Dichter" Autor: "Danke". 6 Antworten. Und nun schaut mal, wie viele Gedichte hier 6 Antworten haben! Das passiert selten. Weil es hier hier Spamregeln gibt.

    Das Zauberwort lautet hier: Textarbeit.

    Gruss

  9. #9
    Registriert seit
    Feb 2016
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    18
    Danke für deine Erklärung, Artname,...
    ...die ich verstehen und nachvollziehen kann. Dann habe ich einen Fehler gemacht. Meine Gespräche zu Gedichten laufen auf einer anderen Ebene, das Handwerkszeug habe ich von der Pike auf gelernt und ich benutze es wie Fahrradfahren. Mit Texten beschäftige ich mich, indem ich sie fachlich diskutiere, den Autor nach seinen Beweggründen frage, warum er etwas so und nicht anders gemacht hat. Daraus entspinnt sich dann bestenfalls ein Dialog. Aber immer, immer zuerst die Frage....an den Autor....
    Hier, in diesem Forum, legen die User den Finger in die Wunde und sagen: das hast du falsch gemacht und das und das.....
    Diese "Moral" von richtig und falsch liegt mir nicht. Ich achte die Schreiberlinge und vielleicht möchten sie es genau so, wie sie es geschrieben haben...wer bin ich, dass ich die literarischen Entscheidungen anderer zu kritisieren habe.
    Wenn jemand von mir lernen will, wird er das schon kundtun.
    Aber ich weiß schon, so arbeiten die wenigstens, deshalb hätte ich diesen Versuch gar nicht starten sollen, aber das Schreiben ist gerade in der Fülle der Angebote ein einsames Geschäft. Ich wollte gerne mit meiner Art, mit Texten umzugehen, einen Platz finden.
    Aber es scheint überall so zu sein, dass alles entweder gut ist (das darf man dann auch nicht schreiben, weil es oberflächlich scheint) oder schlecht. Unter Textarbeit verstehe ich etwas Konstruktives aber auch Humanes.

    Warum ist ein literarisches Geplänkel nicht ernsthaft? Schon bedeutendere Menschen als ich sprechen vom Flow. Eine Lebenshaltung, sich selbst und sein "Werk" nicht so wichtig zu nehmen, trotzdem daran zu arbeiten, Freude daran zu haben und damit glücklich zu sein hat hier scheinbar keinen Platz. Aber vielleicht irre ich mich !!! Immerhin haben schneewanderer und ich uns hier gefunden.
    Große Freude hätten wir daran gehabt, wenn einige bei diesem Kreativspiel mitgemacht hätten.

    Fazit : Textarbeit ist für mich etwas anderes als für euch.
    Dafür kann niemand etwas.

    Eure Regeln sind einfach zu eng für mich. Ich bin ein Freigeist, eine Querdenkerin, genau wie schneewanderer.

    Bis irgendwann mal im Leben

    Hanna Scotti

  10. #10
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.932
    Hi Hanna. Nun lauf doch nicht gleich wieder weg. Wie sollen wir dann reden?

    Du schreibst, du könntest mich verstehen. Danke. Aber mein Hauptargument ist die Verständlichkeit eines Postings. Klahrheit ist die Höflichkeit des Kritikers. Und mein zweites Argumentnist die Fairness. Wenn du das teilen kannst, gibt es aus meiner Sicht eigentlich keine zwingenden Gründe, das Forum zu verlassen. Deine Erwiderung ist interessant. Ich würde gern darüber reden wollen.

    Ich verdiene seit Jahrzehnten meinen Unterhalt mit lyrics. Habe einen Bücherschatz von fast hundert Büchern zum Handwerk. Ich denke, man lernt nie aus. Jede Epoche stellt neue Anforderung an einen Dichter und sein Handwerk. Im Grunde kenne ich keinen Dichter, der NACH Fertigstellung total zufrieden mit seinem Werk ist. Klar, in der Phase eines echten Flows sieht das noch anders aus... Siehst du das anders?

    Diese Unsicherheit ist es vermutlich, die uns gern mal zu Schulmeistern werden lässt. Wir sonnen uns ein paar Momente darin, etwas von Gedichten verstehen und vergessen gerade in diesen Momente unsere Verzweiflung, wenn wir eine eigene Idee nicht zum Klingen bringen können, weil sie in der Luft explodiert ist und wir nun nur noch Trümmer zusammen legen. Ich bin fest überzeugt, dass diese Art Verzweiflung jeden Dichter dann und wann überfällt. Nicht jeder kompensiert das mit Kommentaren. Aber du kommentierst ja auch. Was sind deine Motive?

    Ich sehe hier aber auch in vielen Kommentaren nackte Begeisterung. Ich habe auch einige Autoren, denen ich eigentlich nur Zustimmung und Freude unter ihre Texte tippe. Aber ich bemühe mich dabei um Textarbeit. Ich versuche meine Begeisterung fachlich zu begründen. Die betreffenden Autoren reagieren eigentlich immer mit Zustimmung. Viele Texte begeistern mich unter anderem auch, weil ich hoffe, aus den Vorzügen dieser Texte selber literarischen Gewinn zu erzielen. Ich begründe meine Begeisterung aber AUCH, um Anfängern, die vielleicht mitlesen, indirekt Tips zu geben. Weil auch ich, als es noch kein Internet gab, verzweifelt nach Tips gesucht habe. Ich hoffe, du siehst auch meine Einsamkeit und Freude im Geschäft des Schreibens. Was stört dich daran?

    Zum Schluss eine weitere Frage: Was meinst du mit "deiner Art, mit Texten umzugehen"? Reimend zu kommentieren?

    Lg
    Geändert von Artname (11.02.2016 um 13:05 Uhr)

  11. #11
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.049
    Hallo, Hanna! Hallo, Schneewanderer !
    Schade, dass ihr euch so schnell frustriert aus dem Forum zurückziehen wollt! Vielleicht hättet ihr eine Diskussion über das Für und
    Wider von Gedichtantworten hervorgerufen.
    Eine Antwort in Form einer Fortsetzung eines vorgegebenen Gedichts sollte wohl nicht sein, obwohl gerade das mich persönlich oft reizt.
    Aber eine Gedichtantwort als Auseinandersetzung mit einem Text empfinde ich nicht als Spam! Leider konnte ich deine Gedichtkommentare
    nur flüchtig lesen. Dann waren sie weg.
    Werft doch nicht gleich die Flinte ins Korn! Es gibt hier etliche wohlwollende und fundiert kommentierende User!

    LG, Cara
    .
    Geändert von Cara 1963 (11.02.2016 um 12:56 Uhr)

  12. #12
    Registriert seit
    Feb 2016
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    18
    Danke für dein ausführliches statement, Artname,
    ich kann damit etwas anfangen, antworten werde ich dir
    später, es ist grad viel zu tun....
    LG

    - - - - - - - - - - Doppelpost zusammengeführt

    Liebe Cara, danke für deinen Kommentar.
    LG


    Ich lese und lese und denke: er hat recht.
    und ich komme zum letzten Satz: eine ironische Frage?
    Wie gehe ich damit um?
    Da ich kein Gesicht vor mir habe, bieten sich mir zwei Möglichkeiten:
    Ich interpretiere es als Zurückweisung oder als ein freundliches Augenzwinkern, über das wir beide lachen.

    Solche Mini - Befindlichkeiten sind sicher gut fürs Schreiben, aber nicht für Internetforen.
    Vermutlich bin ich zu alt und zu müde geworden, um diesem Moloch von "Literatur - Giganten" zu begegnen, aber ich habe es wenigstens versucht.
    Verzeih mir, dass ich nicht lange genug hier gesucht habe, um jemanden zu finden, mit dem ich gerne zusammengearbeitet hätte.

    Eins habe ich verstanden: Ich brauche ein Gesicht und Hände zum Anfassen.
    Ich habe euch benutzt, um das herauszufinden, aber ich habe es nicht gewußt. Sorry

    Vielen Dank für deine Zeit und deine Aufmerksamkeit.
    Lg
    Geändert von Nachteule (11.02.2016 um 16:04 Uhr) Grund: Doppelpost

  13. #13
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.049
    Hallo, Hanna,
    noch etwas muss ich loswerden! Auch für mich ist Textarbeit etwas "Konstruktives und auch Humanes". Vor einiger Zeit las ich hier
    zwei Kommentare:
    "Schlechter konntest du es gar nicht machen!" und
    "Ich habe dein Gedicht nur zur Hälfte gelesen."

    Der erste Spruch war vernichtend, der zweite arrogant ! Übrigens: Auch gutgemeinte Ratschläge können Schläge sein !

    LG, Cara

  14. #14
    Registriert seit
    Aug 2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.935
    Liebe Cara,

    eigentlich mische ich mich in solche Diskussionmen nicht ein, aber Du hast mir aus dem Herzen gesprochen:

    Eine Antwort in Form einer Fortsetzung eines vorgegebenen Gedichts sollte wohl nicht sein, obwohl gerade das mich persönlich oft reizt.
    Aber eine Gedichtantwort als Auseinandersetzung mit einem Text empfinde ich nicht als Spam!


    Ja!

    Michael

  15. #15
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Im nächtlichen Wald
    Beiträge
    8.749
    Hallo zusammen,

    da auch Diskussionen über die Grundregeln sich nicht auf das Gedicht beziehen, habe ich die entsprechenden Beiträge in die Moderationsrubrik verschoben. Die entsprechenden Punkte der Grundregeln finden sich unter dem markierten Bereich in der zitierten Stelle des Grundregelausschnitts. Die gesamten Grundregeln können erreicht werden, indem man auf den Pfeil im Zitat oder den Link darunter klickt, ganz unten im schwarzen Streife oder unter "nützliche Links" mit einem Klick auf "Nutzungsbedingungen", sowie in der Rubrik Grundlegendes und sowohl während des Registrierungsprozesses, als auch in der Begrüßungs-PN.
    (Den Grund, weswegen der Doppelpost zusammengeführt wurde, ist Punkt 2 der zitierten Stelle. Nicht im Kleingedruckten.)

    Nun zu dem, was kein Grundregelverstoß in dem betreffenden Faden waren, sondern nur darüber diskutiert wurde.
    Bei den Gedichtantworten geht es darum, das Ziel des Forums die Textarbeit ist. Werden reine Gedichtantworten abgegeben, die nicht auf das Gedicht als solches eingehen, sondern nur das gleiche Thema behandeln oder den Gedanken weiterführen, verdrängen Gedichte von Autoren, die Gedichtarbeit wünschen.
    Gegen positiv-konstruktive Kritik spricht nichts, nur sollte auch diese begründet werden. Nur so weiß der Autor, was gefiel. Aus meiner Sicht gehört das Begründen der Meinung auch zum guten Ton.
    Was für ein Knebel der Kreativität.
    Auch für soetwas wie Assoziationketten wir ihr sie hattet, gibt es einen Platz im Forum: Die Forenspiele, die ihr hier findet. Wir haben also auch den Knotenlöser für diesen Kreativität. Wir sind eigentlich auf so gut wie alles eingestellt und haben dafür einen gesonderten Bereich.

    Die Begründung, warum in unserem Forum die Textarbeit vorgezogen wird und Spam im Sinne der Grundregeln nicht gewünscht ist, findet ihr hier. Da habe ich mir einmal die Mühe gemacht, einen Kommentar zu den Grundregeln zusammenzustellen.

    Der erste Spruch war vernichtend, der zweite arrogant ! Übrigens: Auch gutgemeinte Ratschläge können Schläge sein !
    Solltet ihr etwas finden, das eurer Meinung nach gegen die Netiquette verstößt, dürft ihr das gerne der Moderation melden, wir schauen uns das an und gehen gegebenenfalls dagegen vor.

    In der Hoffnung auf alles eingegangen zu sein und gelesen zu werden
    gruß
    Nachteule
    -Moderator-

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. "Meta", oder: "Ein sehr kurzer Dialog frei von Zeit"
    Von FranzKazam im Forum Humor, Satire
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.05.2013, 17:04
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.04.2009, 16:30
  3. Suche Gedichte mit den Themen "Stadt", "Dorf" & "Gruppen"
    Von Watchuseek im Forum Suchanzeige aufgeben ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.11.2007, 15:20
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.05.2002, 21:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden