Der Kopf voll von Gedanken,
Zeilen gefüllt vom Nichts.

Der Dichter ratlos schweigend,
das Papier schweigt zurück.

Die Tinte drängt nach Taten,
doch Worte folgen nicht.

Der Dichter lässt das Denken,
die Augen schließen sich.

Der Kopf sinkt langsam nieder,
die Zeilen füll'n sich nicht.