1. #1
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    .
    Beiträge
    2.092

    Nautilus Pompilius. Das Tier.

    Ich schaue in die Dunkelheit.
    Ich sehe brennende Lichter,
    Es ist irgendwo in der Steppe
    Lodert das Feuer.

    Ich sehe die Lichter,
    Sehe Flammen des Feuers,
    Es bedeutet, das hier
    Versteckt sich das Tier.

    Ich verfolgte es,
    So viele Jahre und Winter,
    Ich fand es hier,
    In dieser Steppe.

    Höre das Heulen unter mir,
    Sehe Tränen in den Augen,
    Es bedeut, dass das Tier
    Die Angst verspürt.

    Ich schaue in die Dunkelheit.
    Ich sehe brennende Lichter,
    Das bedeutet, das hier
    Versteckt sich das Tier.

    Ich weiß, es schläft nicht,
    Zu stark ist der Schmerz,
    Es brennt und es kocht
    Lodert das Feuer.

    Ich weiß auch wie es schmerzt
    Beim Tier in der Brust.
    Es heult, es stöhnt,
    Das Geschrei ist mir bekannt.

    Ich kreisle in der Dunkelheit,
    Dort, wo das Lachen zu hören ist,
    Das bedeutet, dass jetzt sein Ende ist.

    Ich werde nich auf Morgen warten,
    Um zu sehen, wie es nach dem Schlaf
    Anders wird.
    Ich werde nicht auf Morgen warten,
    Um die Kräfte nicht zu verschwinden,
    Schaue auf den Stern, der ist jetzt dein.

    Funken schmelzen in der Nacht,
    Sterne leuchten auf den Weg,
    Ich fliege und mir ist traurig
    In dieser Steppe.

    Es schläft schon tief,
    Zu süß ist der Schmez.
    Es brennt nicht, es brennt nicht,
    Beruhigt sich das Feuer.

    Wenn der Morgen aufgeht
    Mit dem letzten Stern
    Steht es auf
    Und fliegt hinter mir her.

    Als der Morgen aufging,
    Beruhigte sich die Nacht,
    Es drohte nichts mehr,
    Verschwand bloß weg.

    Es schlief noch fest,
    Als leichtes Zittern
    Faste es in der Brust.
    Vom Himmel goß der Regen.

    Es schlief noch fest,
    Als der Morgen aufging.
    Es schlief noch fest,
    Als der Morgen aufging.
    Geändert von Unum (16.01.2017 um 22:32 Uhr)
    ...
    Herz ist nicht mit mir.
    Herz ist nicht mit dir.
    Herz ist weit weg. V.Butusov *Das Lied "aus dem Fluss"

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Das Tier
    Von Herr_Snyder im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.03.2017, 04:33
  2. Nautilus Pompilius/Spaziergänge auf dem Wasser
    Von Unum im Forum Übersetzungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.02.2017, 20:07
  3. Das Tier in uns
    Von Waldkauz im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.2009, 18:36
  4. Ein Tier
    Von Fliegenfängerin im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.01.2008, 00:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden