Seite 3 von 8 Erste 12345 ... Letzte
  1. #31
    Registriert seit
    Apr 2017
    Ort
    Hattersheim am Main
    Beiträge
    201
    Lieber VC,
    schöne Idee, die Limerickschmiede. Aus Dankbarkeit reiche ich Dir ein glühendes Eisen. Du kannst es noch biegen oder Dich damit selbstbrandmarken

    VC, unser Limerickschmied,
    prüft hamerschlagsmäßig den Beat.
    Bei seichtem Geklimper
    zuckt er mit der Wimper.
    Das ist dann das Ende vom Lid.

    Liebe Grüße, Stefan
    Humorvolle Lyrik ist der Hofnarr der Poesie

  2. #32
    Liara ist offline free flying butterfly
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Im dritten Nistkasten von Links.
    Beiträge
    719
    Nun, einmal das Zwerglein um die Ecke gebracht. Animiert zur Fortsetzung.

    Heute ein technisch etwas anderer Limerick als Übung.

    Ein Dichter, der nennt sich selbst Flirtmeister
    und ist hier im Ort nur ein Zug’reister.
    Er reimt wie von Sinnen,
    will Mädchen gewinnen,
    jedoch wirken sie nicht wie Flirtkleister.

    Gibt es auch Ausnahmen mit Trochäus (Jambus)? Und wenn ja, mit wie vielen Hebungen?

    Liebe Grüße
    Liara

  3. #33
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    823
    Hallo plotzn,

    Aus Dankbarkeit reiche ich Dir ein glühendes Eisen. Du kannst es noch biegen oder Dich damit selbstbrandmarken
    Weder noch, wenn ich darf. Ich möchte es mir aufheben. Ein glühendes Eisen kann man immer gebrauchen. Zum Beispiel, um damit hier und da auch mal ein Auge zuzudrücken. (was auf jeden Fall das Ende vom Lid wäre. ) Danke für den netten Gruß.

    Hallo Liara,

    mit dem Rhytmus hast du offensichtlich keine Schwierigkeiten mehr. Um es gleich vorwegzunehmen: Jambus und Trochäus scheiden völlig aus. Ich habe schon den einen oder anderen (guten!) Limerick gesehen, wo zwischendrin in einem Vers auch mal eine unbetonte Silbe gefehlt hat (z. B. xXxxXxXx). Das kommt aber nur gut, wenn sie dort bewusst fehlt (z. B., um eine gewisse Holprigkeit, Tolpatschigkeit des Protagonisten zu verstärken). Wenn ich zufällig mal ein Beispiel finde, poste ich es hier (oder sage dir, wo du es finden kannst, falls das Urheberrecht gegen ein Posten spricht).
    Als Anfänger würde ich das aber erstmal lassen.

    Nun zum aktuellen Lim, wo du dir mit dem dreisilbigen Reim eine schöne Herausforderung gesucht hast. Dreisilbig deshalb, weil der Reim immer mit der betonten Silbe beginnt (Flirtmeister Xxx). Wenn du dir deinen Entwurf nochmal bewusst vorliest, wirst du vielleicht feststellen, dass Zu'reister auf Flirtmeister keinen Klang erzeugt. Die Schwierigkeit ist es also, Reime auf -irt und -eist und -er zu finden. Wobei das -er eher kein Problem darstellen wird.

    Beispiele: wird dreister, Wirt heißt er, (den) Wirt beißt er, (als) Hirt reist er, usw.

    Was du wie in den Lim reinkriegst, musst du selbst schauen. Soll ja deiner werden. Wichtig: du musst die (Haupt)betonung auf die "-irt-silbe" bekommen.

    lg und gutes Gelingen
    VC
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  4. #34
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    84
    Hallo Liara,

    VC hat ja schon fleißig besenft.
    Vielleicht noch mal ein Einwurf von mir zur Diskussion.
    Ich meine, wenn, wie in deinem Limerick die vorletzte Silbe betont ist und reimt, dann müssten die letzte Silben der reimenen Verse sogar identisch sein. Ich weiß, dass ich da mit meiner Meinung ziemlich einsam bin und würde gerne auch andere Meinungen hierzu hören. als Beispiel, habe ich deinen - deine Erlaubnis vorausgesetzt - mal als Muster ohne Wert bearbeitet:

    Ein Dichter, der nennt sich selbst Flirtmeister
    und glaubt, er sei modisch der Shirtmeister
    Doch reimt er versaut.
    was keine erbaut.
    Drum nennen die Mädchen ihn Dirtmeister

    Was meint ihr? Ist das zu puristisch? Bin ich da zu kleinlich?

    VG, eddigeh

  5. #35
    Liara ist offline free flying butterfly
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Im dritten Nistkasten von Links.
    Beiträge
    719
    hallo vc,

    danke für die ausführungen. ich denke, ich habe es verstanden und werde mal schauen, was sich da noch machen lässt. oder ich mache gleich ein neues.

    viele grüße liara


    hallo eddigeh,

    eine interessante idee. ich habe aber nichts darüber in meinen schlauen büchern gefunden. wobei mir deine gedichtversion auch gefällt. es gibt sowieso nicht sehr viele limericks mit einer doppelten unbetonten in den hauptreimen. danke für deinen kommentar und das auseinandersetzen mit meinem gedicht.

    viele grüße
    liara

  6. #36
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.325
    Hi Eddie,

    Ich meine, wenn, wie in deinem Limerick die vorletzte Silbe betont ist und reimt, dann müssten die letzte Silben der reimenen Verse sogar identisch sein. Ich weiß, dass ich da mit meiner Meinung ziemlich einsam bin
    aber das bist Du ganz und gar nicht! Senkungssilben, die zu einem Reim gehören, werden normalerweise immer identisch wiederholt, und es wird nur auf die zum Fuß gehörende Hebungssilbe gereimt. Das ist ja auch z.B. im Schüttelreim sehr wichtig zu beachten. Du hast das schon ganz richtig gemacht, und ich finde Deine Lösung hier ist die bestmögliche (wenn man denn überhaupt solche sperrigen Wörter als Reim wählt).

    Doppelreime sind Sonderfälle und lassen sich nur mit Wörtern bilden, die neben der Hauptbetonung eine sehr starke Nebenbetonung haben. Das kommt in Limericks tatsächlich vor. Wir hatten das hier mal ausprobiert. Fakt ist aber auch, dass der Vers durch den Doppelreim eigentlich eine vierte Hebung bekommt (die letzte nicht ganz so stark, nennen wirs eine halbe), denn wenn ich auf die Nebenbetonung reime, behandle ich sie als Hebung. Deine Sichtweise bzgl. Senkungen gilt also nach wie vor.

    Beim Limerick, sofern er noch nach Limerick klingen soll, ist für mich mit dieser einfachen Art von Doppelreimen das Ende der Fahnenstange erreicht. Alles andere kann man eigentlich nur noch "experimentell" nennen. Falls dabei wirklich mal was Gutes rauskommt, warum nicht? Ich schätze, wenn ich jetzt mit Silbenqualitäten und Antispasten anfange, schmeißt VC mich raus. Er hat die Erklärungen ja extra so schön einfach gehalten, damit jeder, der Lust hat, ohne großen Aufwand hier mitmachen kann. Deswegen schlage ich vor, solche exotischen Sachen nicht zu genau zu beleuchten und die entstandenen Limericks einfach nach dem Ergebnis zu beurteilen. "Klingt das gut oder nicht gut?", sollte also erstmal zur klanglichen Beurteilung reichen.


    Hi Liara,

    ich denke, ich habe es verstanden und werde mal schauen, was sich da noch machen lässt. oder ich mache gleich ein neues.
    mach die Reime nicht zu kompliziert. Wichtiger ist das pointierte Schreiben. Ich glaube, Du solltest versuchen, im Erzählen konkreter zu werden.


    Hi Stefan,

    plotz Blitz! Da verschlägts mir vor Freude gleich den Hammer! Du weißt jedenfalls, wo er hängt, und wirst uns das bestimmt noch oft zeigen. Schön, dass Du hier bist!

    LG Claudi
    com zeit - com .com

  7. #37
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    823
    Ein Dichter, der nennt sich selbst Flirtmeister
    und glaubt, er sei modisch der Shirtmeister
    Doch reimt er versaut.
    was keine erbaut.
    Drum nennen die Mädchen ihn Dirtmeister
    Hallo eddigeh, Claudi,

    auf jeden Fall sind diese Reime sauberer. Aber auch so rein, dass ich sie fast keimfrei nennen möchte, denn ich finde, dass darauf kaum noch was wachsen kann. Ich meine, es lässt sich (inhaltlich und abwechslungstechnisch) nur schwer etwas darauf aufbauen, wenn drei von fünf Versen auf "meister" enden. Zumal in der gleichen Bedeutung. Zumindest diese sollte sich für meinen Geschmack ändern. Beispiel:

    Warum wird mir plötzlich so kalt, Meister?
    Ich hielt wohl den Schierling für Waldmeister...

    Natürlich diskutieren wir gerade über die Grundlagen der Limericks hinaus. Das sind alles subjektive Beobachtungen und jeder von uns hat in diesen Details seine persönlichen Präferenzen. Meine ist in diesem Fall: lieber ein leicht unsauberer Reim (Konsonantenänderung) und dafür mehr Gestaltungsspielraum und Spannung. Ein nicht ganz unwichtiger Kniff für innovative Reime ist ja auch der Wechsel der Wortarten. Was bei dem von euch bevorzugten Purismus nur in ganz wenigen Fällen möglich sein wird, zumal es sich um drei Verse handelt.

    Hallo Liara,

    Claudis Tipp, was die Konzentration auf die Story betrifft, finde ich auch gut. Dennoch schadet so ein Ausprobieren und Experimentieren mit verschiedenen Möglichkeiten auch nicht. Man merkt dann irgendwann, was besser funktioniert oder einem besser liegt. Da darf auch ruhig mal zweite Wahl rauskommen (das verkaufen wir dann etwas günstiger ans Personal)

    lg VC
    Geändert von Verbalcarpaccio (25.04.2017 um 20:17 Uhr)
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  8. #38
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    84
    Warum wird mir plötzlich so kalt, Meister?
    Ich hielt wohl den Schierling für Waldmeister...


    Bei dir ist Purismus wirklich nicht angebracht. Du darfst auf jeden Fall immer eine Ausnahme machen.

    Allein wegen solch kreativer Einfälle hat sich diese Diskussion für mich schon gelohnt.
    Da gehe ich doch beschwingt zur Arbeit.

  9. #39
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    35
    Es sprach mal ein Junge aus Frechen:
    "Auch ich will die Lanze gern brechen
    für Reim und für Wort.
    Komm mit elf ausm Hort!
    Im Lyrikkreis will ich dann zechen!"
    Geändert von Glorfindel (30.04.2017 um 11:32 Uhr)

  10. #40
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    823
    Moin Glorfindel,

    schön, dass dein LJ (lyr. Junge) hier mitzechen möchte. Mit diesem Lim hat er jedenfalls schon mal einen akzeptablen Einstand gegeben.

    Nun weiß ich nicht, ob du gesehen hast, dass sich dieser Faden im Arbeitszimmer befindet und dazu dienen soll, Limericks zu besprechen (ihre Wirkung, die Kraft der Pointe, die metrische Gestaltung - halt alles, was einen guten Lim ausmacht). Manchmal arbeiten wir auch gemeinsam an einem Rohling. Falls du also Fragen zu deinem Lim hast, melde dich einfach (vlt. konkreter). Falls du einfach nur Lim-Fun haben willst, dann kann ich diesen Faden hier empfehlen, der gerade recht dynamisch ist.

    Grüßle
    VC
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  11. #41
    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    96
    Mein erster Limerickversuch.

    Wem macht noch heute
    ein Limerick Freude?
    Wer setzt sich noch hin
    und schreibt solch Unsinn
    für solch blöde Leute?

  12. #42
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    823
    Moin Martin,

    du möchtest also deinen ersten Limerick schmieden und hast auch schon ein Werkstück mitgebracht. Gut so.

    Ich schlage vor, wir kümmern uns zuerst um die Form. Die ist nämlich für Limericks ziemlich klar definiert.
    Ich darf deinen Rohling mal ixen, wie ich ihn lese, ja:

    Wem macht noch heute
    ein Limerick Freude?
    Wer setzt sich noch hin
    und schreibt solch Unsinn
    für solch blöde Leute?
    XxxXx
    xXxxXx
    xXxxX
    xXxxX
    xXxxXx

    Wenn du das mit den kurzen Erläuterungen in Beitrag #1 dieses Fadens vergleichst, fällt auf, dass du den Versen 1, 2 und 5 noch eine dritte Hebung verpassen musst.

    Das Reimschema passt. Allerdings nur, wenn der Leser den "Unsinn" so in der Betonung verbiegt, dass er die zweite Silbe betont. Kann man im Limerick schon mal machen, wenn dadurch die Komik unterstrichen werden kann. Für den Anfang empfehle ich aber Reinheit zu trainieren. (Kontrolliert pfuschen kann man später immer noch)

    Du kannst ja mal (mithilfe der Infos in #1) ein bisschen rumprobieren. Falls du Fragen zu den Erläuterungen hast oder vlt. ein Beispiel brauchst, ruf einfach laut. Ich bin irgendwo in der Nähe.

    Bis später
    VC
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  13. #43
    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    96
    Hallo!
    Ich glaube, da muss ich nicht viel ändern. Dann wird eben aus "blöd" "bescheuert".

    Wem macht denn noch heute
    ein Limerick Freude?
    Wer setzt sich noch hin
    und schreibt solch Unsinn
    für solch bescheuerte Leute?

    xXxXXx
    xXxXXx
    xXxXx
    xXxxXx
    xXxXxXx

    Danke!

  14. #44
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    823
    Nee, Martin,
    so wird das nix mit euch zweien (also dem Lim und dir).

    Entweder hast du die Hausaufgaben (#1 lesen) nicht gemacht oder nicht verstanden. Ich will gar nicht wissen, wie es war...

    Aber: Zwischen den Hebungen müssen (!) jeweils zwei Senkungen stehen. An (d)einem Beispiel:

    Ein Lehrling bewegte sich heute
    zur Schmiede. Noch war er voll Freude.
    Doch kaum war er drin,
    da schlug er schon hin -
    und auf ihn die wütende Meute.

    Na, so weit wollen wir es ja nicht kommen lassen. Noch kann ich die Hunde zurückhalten, die da lauern.
    Hier die Ixe:
    xXxxXxxXx
    xXxxXxxXx
    xXxxX
    xXxxX
    xXxxXxxXx

    Jetzt bist du wieder dran.

    lg VC
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  15. #45
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    35
    Moin Verbalcarpaccio,

    darf ich dann meines in die freie Wildbahn entlassen?
    Dann froi ich mich.

    LG Glorfindel

    Zitat Zitat von Glorfindel Beitrag anzeigen
    Es sprach mal ein Junge aus Frechen:
    "Auch ich will die Lanze gern brechen
    für Reim und für Wort.
    Komm mit elf ausm Hort!
    Im Lyrikkreis will ich dann zechen!"


    Noch einer, ein VIP

    Very important JC aus Jerusalem
    war alt schon wie Methusalem.
    Jedes Jahr wieder
    Kam er dann nieder!
    Papa tat er an Himmelfahrt sehn.

Seite 3 von 8 Erste 12345 ... Letzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden