1. #1
    Registriert seit
    Dec 2015
    Ort
    Europa
    Beitrge
    167

    gesucht: Nadel / игла von Brodsky

    .
    Suche nach Brodskys Nadel.

    in „Szenen aus dem Provinzleben“, einer literarischen Biografie von J. M. Coetzee, fand ich folgenden Satz*:

    „>> so dunkel wie das Innere einer Nadel << schreibt Brodsky in einem seiner Gedichte.“

    seit geraumer Zeit suche ich jetzt nach diesem Gedicht, in bersetzungen von Brodskys Lyrik (Russisch beherrsche ich leider nicht), habe es aber bisher nicht gefunden. fr einen Hinweis wre ich dankbar.

    Gru
    Alcedo

    * im Fischer-Taschenbuch auf Seite 288
    Gendert von Alcedo (21.04.2017 um 21:08 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beitrge
    36
    Hallo Alcedo,
    schau doch mal in "Groe Elegie an John Donne" hinein. Ich bin fast sicher..

    Gre,
    Richard

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2015
    Ort
    Europa
    Beitrge
    167
    danke, Richard.

    hab die „Groe Elegie an John Donne“ in der bersetzung von Alexander Kaempfe / Heinrich Ost (Herausgeber: Ralph Dutli) vorliegen. da gehts zwar auch um die Nadel, aber es steht da nicht dieser obige Vergleich. bei mir steht da einmal die Zeile:

    Der Laut ist dnn, wie eine Nadel schmal.

    und spter, gegen Ende hin das:

    (…) nur das Firmament / nimmt manchmal in der Nacht des Schneiders Nadel.

    Gru
    Alcedo

  4. #4
    Registriert seit
    May 2013
    Beitrge
    53

    schwarz wie die Nadel

    Hello Alcedo!
    Richtig ist es nicht "dunkel", sondern "schwarz wie die Nadel in ihrem Inneren:
    Ich glaube, das Gedicht ist noch nicht ins Deutsche bertragen.
    Wartet auf dich ,
    Gru, cuellar

    В тот вечер возле нашего огня... (1962)

    Text aus Urheberrechtlichen Grnden gelscht.
    Nachteule
    -Moderator-
    Gendert von cuellar (22.04.2017 um 15:54 Uhr) Grund: Urheberrechtsversto

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Im nchtlichen Wald
    Beitrge
    8.708
    Hallo zusammen,

    @Alcedo
    Ich habe die Suchanzeige mal in die entsprechende Unterrubrik des Sprechzimmers verschoben.

    @cuellar
    Leider musste ich das Gedicht lschen, da der Autor noch keine 70 Jahre tot ist und das Einstellen dadurch gegen das Urheberrecht verstt. Aber anhand des Titels sollte man den Text im Internet finden knnen. Jedenfalls war es bei mir der erste Treffer.

    Gru
    Nachteule
    -Moderator-

  6. #6
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beitrge
    36
    Hallo Alcedo,
    ich frage mich, warum es in der literarischen Biografie von J. M. Coetzee keinen Verweis auf den betreffenden Text gibt? „(...) schreibt Brodsky in einem seiner Gedichte“ - gut, ich kenne den Kontext nicht, aber ich finde das nicht gerade professionell. Ob Du diese Stelle genau so irgendwo lesen wirst, bezweifle ich etwas, denn hier wurde anscheinend eine bersetzung bersetzt und soetwas ist prinzipiell immer sehr schwierig. Beispiel: Ich habe mal spaeshalber eine Freundin, sie ist gebrtige Polin, zu einigen bersetzungen polnischer Dichter befragt und siehe da, bei einigen Texten herrschten eklatante metaphorische Schieflagen. Trotzdem viel Glck!

    Gre,
    Richard

  7. #7
    Registriert seit
    Dec 2015
    Ort
    Europa
    Beitrge
    167
    Vielen Dank, cuellar.

    ist das die betreffende Zeile?

    Так черен, как внутри себя игла.

    das „dunkel“ ist womglich eine eigene bertragung des (von frher Kindheit an) russophilen Coetzee oder dessen bersetzers.

    Gru
    Alcedo

    @Nachteule:
    sorry, wegen der verursachten Arbeit

    @Richard:
    nun, ich glaube das macht Coetzee mit Absicht so. seine Texte wimmeln geradezu von literarischen Bezgen und Anspielungen und er verwendet keine einzige Funote dabei. hnlich arbeitete auch Nabokov, zum Beispiel in "Lolita".
    obiges Zitat ist eine Schlsselstelle in dieser romanhnlichen Biografie. nach dem Bekunden des Autors bewirkte dieser Vergleich, dass er seine eigene Laufbahn als Dichter als gescheitert ansah und sich fortan "nur" noch prosaischem widmete. ob das alles nicht auch augenzwinkernd gemeint ist, ist nie ganz klar bei Coetzee. jedenfalls hat an der Stelle das "Raubtier der Poesie", Brodsky, den Poeten Coetzee verspeist.

    Gre
    Alcedo

  8. #8
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beitrge
    36
    Zitat Zitat von Alcedo Beitrag anzeigen
    jedenfalls hat an der Stelle das "Raubtier der Poesie", Brodsky, den Poeten Coetzee verspeist.

    Lach, ja, Brodsky war nicht ohne, das stimmt! Alcedo, vielen Dank fr die Info, Du hast mich dazu veranlasst, mich wieder intensiver mit ihm zu beschftigen. Und das Buch von Coetzee besorge ich mir!

    Schnen Tag,
    Richard

  9. #9
    Registriert seit
    Dec 2015
    Ort
    Europa
    Beitrge
    167
    ja, Richard. sie sind definitiv eine lohnende Lektre, diese Provinzlebenszenen. vor allem die schonungslosen Interviews zur eigenen Vita am Ende des Buches werden dir, so weit ich dich kenne, gefallen, nehme ich an. wie auch jeder Versuch das Vorhangsschloss fremder Sprachen zu knacken seinen Wert hat, wenn es auch nie vollumfnglich gelingen mag. in der Summe lassen diese Versuche aber doch meist lohnende Einblicke zu. konsequenter wre es natrlich sich die betreffende Sprache anzueignen, wie es Coetzee mit dem Russischen und dem Afrikaans getan hat.

    Gru
    Alcedo

Was dich vielleicht auch interessieren knnte:

  1. Золотая лихорадка
    Von Unum im Forum Fremdsprachiges und Dialekte
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.04.2018, 09:57
  2. Эстетика, мораль, религия.
    Von Unum im Forum Fremdsprachiges und Dialekte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.06.2014, 00:43
  3. Сегодня чувства заболели
    Von Unum im Forum Fremdsprachiges und Dialekte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.10.2013, 12:20
  4. Wieder Владислав Ходасевич
    Von Pavel07 im Forum bersetzungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.09.2013, 08:27
  5. диалоги
    Von Thrillermietze im Forum Von User fr User
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.07.2013, 20:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden