Seite 2 von 6 Erste 1234 ... Letzte
  1. #16
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Im dritten Nistkasten von Links.
    Beiträge
    496
    ach, meine maus susanne,
    sprang in die badewanne.
    ein schwimmflügel ist geplatzt,
    da ist sie seitwärts abgekratzt.

    (Liebe Delaine, kannst du nicht die Regeln hier etwas lockern, dann brauche ich nicht in zweierlei fäden zu schreiben? )

    https://www.gedichte.com/showthread....768#post963768
    Geändert von Liara (09.08.2017 um 13:23 Uhr)

  2. #17
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    264
    die katze welche meine war
    lief vor ein auto um ein haar
    vor schreck lief sie ein paar mal rund
    übersah dabei des nachbars hund

  3. #18
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Im dritten Nistkasten von Links.
    Beiträge
    496
    mein kater mikado mitsamt seinen privatfloh
    zeigt sich bei mitzi als extrem coolen fighter
    unterlag dann doch so, liegt nun zerkratzt wo
    der floh lebt heiter auf mitzis begleiter weiter

  4. #19
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    1.283
    Ich nahm einmal mein Frettchen
    des nachts mit in mein Bettchen.
    Sein zartes Leben endete
    just, als mein Mann sich wendete.

  5. #20
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    1.283
    Dem Brieftäubchen, der Lilo
    band ich ein Päckchen um
    das wog so knapp ein Kilo
    flapp flapp flapp flapp, kawumm ...

  6. #21
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    921
    Zitat Zitat von Delettchen
    Ich nahm einmal mein Frettchen
    des nachts mit in mein Bettchen.
    Sein zartes Leben endete
    just, als mein Mann sich wendete.
    Sehr schön.

    Ich nahm einmal mein Wiesel
    zum Prüfstand (statt des Diesel).
    Es stank nur kurz. Dramatik
    der Abschaltautomatik.
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  7. #22
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.851
    Einst mähte ich den Rasen,
    dort spielte unser Welpe.
    Vergrub ihn nah beim Hasen,
    sein Schicksal war das selbe.

    Ich half der Schwiegermutter
    (vier Zentner) auf das Pferd.
    Das bruzzelt nun in Butter,
    seit Stunden auf dem Herd.

    Mein Kater, ach ein Blinder,
    ertrank in einer Pfütze.
    Jetzt trag ich ihn im Winter
    auf dem Kopf, als Mütze.

    Mein Kater schlief zu nah am Ofen
    und brannte an den Haaren.
    Eine nur, von zwanzig Strophen,
    will euch den Rest ersparen.

    Der Bus fuhr schnell, noch rief ich >>Halt<<
    Ein kleines Mädchen weinte.
    Das Kätzchen klebte am Asphalt,
    was solls - die Sonne scheinte.

    Ich kaufte mir ein Gürteltier,
    dazu noch eine Qualle.
    Das eine ist der Gürtel hier,
    das andere die Schnalle.

    Ich und Chefkoch Ronny,
    wir übten einst das Reiten,
    auf dem alten Pony.
    das wir euch zubereiten.

    Es lag ein kleines Lamm
    nicht weit der Glut im Stroh.
    Erst brannte nur der Kamm,
    dann alles lichterloh.

    Mein Hamster, ach ein Nagetier,
    stank wie die Artgenossen.
    Zu muffig war die Lage hier,
    da hab ich ihn erschossen.

    Bekam von meinen Vettern
    den süssen Affen Gunter.
    Der konnte sehr gut klettern,
    doch einmal fiel er runter.

    Wir hatten einen Auerhahn
    mit Löchern im Gefieder,
    weshalb wir ihn oft sauer sahn.
    Bald sahn wir ihn nie wieder.


    Geändert von AndereDimension (08.08.2017 um 18:44 Uhr)
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  8. #23
    hebo&hibo Guest
    Weinet ihr Tiere, ihr Menschen und Pflanzen,
    denn es verstarb mir ein schwärzliches Ding!
    Neulich, in Kassel, entschlief eine Assel,
    als ich in Highheels zum Herkules ging.
    Geändert von hebo&hibo (08.08.2017 um 08:47 Uhr)

  9. #24
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.851
    Ich wollt es nicht mit Puppen tun
    und spielte mit dem Suppenhuhn.
    Das hatte ein paar Wochen Spaß,
    bevor ich es samt Knochen aß.

    Mich nervte das Geplapper lange,
    von dem Reptil, der Klapperschlange,
    dort wo das Schild Verboten stand,
    weshalb ich sie zum Knoten band.
    Geändert von AndereDimension (08.08.2017 um 17:07 Uhr)
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  10. #25
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    1.283
    Hey, Jungs und Mädels, schön, euch zu lesen. Und so tragisch, eure Erlebnisse.

    @ AnDi: Dein blinder Mützen-Kater in einem anderen Forum hatte mich damals erst zu meinem Lamm-Fell-Imitat inspiriert. Im Grunde bist du also auch der Schöpfer dieser Plattform hier.

  11. #26
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.851
    @Delaine: Manche halten mich sogar für den Schöpfer des Universums, aber das halte ich wiederum für übertrieben.


    Er bellt in tiefen Tönen,
    mein Hund ist gut dressiert,
    die Höhen muss ich schönen,
    so wird er jetzt kastriert.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  12. #27
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    264
    mein papagei der immer sprach
    er machte alle leute nach
    armleuchter nannte er jeden
    jetzt ist er nicht mehr am leben

  13. #28
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.851
    Mein Goldfisch liebte Wasser,
    doch war da keins im Glas.
    Bald wurde er viel blasser.
    So ist es halt, das wars.

    Ich hatte eine Taube,
    die machte sehr viel Krach,
    und wie ich weiß, nicht glaube,
    schoss Erwin sie vom Dach.

    Mein Haustier, eine Spinne,
    ging ungern an der Leine.
    Wenn ich mich recht entsinne;
    am Ende ohne Beine.
    Geändert von AndereDimension (08.08.2017 um 17:32 Uhr)
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  14. #29
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    1.283
    Ich war noch etwas schläfrig
    und handelte verkehrt.
    Das Filet stand im Käfig
    der Hamster auf dem Herd.
    Geändert von Richmodis (08.08.2017 um 18:21 Uhr)

  15. #30
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.851
    Mein Haustier, eine Eule,
    flog gegen einen Baum,
    verstarb an einer Beule,
    doch störte mich das kaum.

    Mein Kater wollte fliegen
    und sprang vom höchsten Haus.
    Im Blut sah ich ihn liegen
    und stopfte ihn dann aus.

    Ich legte, ach das Hündchen,
    dem Frauchen in den Schritt,
    worauf es nach 'nem Stündchen
    an Fischvergiftung litt.

    Erfahrung wollt er sammeln
    (war meines Hasen Not)
    und mit dem Igel rammeln.
    Am Ende war er tot.

    Des Frauchens Alligator
    (bewegt hat er sich nie)
    ist jetzt, ach ein Vibrator
    mich Lithium Batterie.

    Was war doch unser Gockel faul,
    da baute ich ihm Kufen.
    Jetzt ist er halt ein Schockelgaul
    und wippt - wenn wir ihn rufen.

    Ich lud das Weib zum Rittermahl.
    doch wurde es nicht satt.
    Zum Nachtisch gabs dann Zitteraal
    und hunderttausend Watt.
    Geändert von AndereDimension (08.08.2017 um 18:55 Uhr)
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

Seite 2 von 6 Erste 1234 ... Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Das Haustier
    Von SyrahRem im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.07.2013, 22:42
  2. Mein Haustier.
    Von Zolotoj Shar im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.12.2006, 20:04
  3. Ein Haustier muss her!
    Von Capesha im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.11.2006, 09:13
  4. Haustier
    Von satchmo im Forum Experimentelle Lyrik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.01.2005, 20:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden