Thema: leben und tod

  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    1.418
    Möchtest du wirklich
    für immer leben?
    Für immer die Schmerzen vergessen
    und die Türen zustoßen,
    zu deinem Herzen?
    Die Welt in das Licht
    der Traurigkeit eintauchen?
    Für immer?
    Glaube mir,
    keiner kann für immer so sein,
    wie jetzt.
    Ich wünschte,
    ich könnte es,
    doch dann könnte ich nicht mehr
    ich sein.
    Ich müsste alles vergessen,
    wofür es sich zu leben lohnt,
    und ich stehe nahe davor,
    alles genommen zu bekommen,
    wofür es sich lohnt,
    ewig zu leben.
    Das Leben kann kurz sein,
    wenn du leben WILLST,
    das Leben kann lange sein,
    wenn du so denkst wie ich,
    wenn die Tage und Nächte
    sich quälend dahinziehen,
    und jeden Schmerz
    aufs neue aufwirbeln,
    wie scharfe Messer,
    die deine Gedanken durchtrennen
    und jeden Faden
    zur Wirklichkeit
    zerreißen lassen.
    Ewigkeit ist ein Begriff
    ein Gedanke
    der für niemand ewig währen wird.
    Stell dir vor,
    du könntest ewig leben.
    Willst du das wirklich?
    Ist es das Leben wert,
    alles andere fallen zu lassen?
    Dir geht es gut,
    besser als vielen anderen,
    und trotzdem
    geht es dir schlecht.
    Ich weiß,
    wie du dich fühlst.
    Glaub mir,
    mir geht es genauso.
    Aber ewig,
    möchte ich nicht auf der Erde sein.
    Wenn der Tod kommt,
    dann werde ich gehen.
    Auch wenn wir uns dann
    nie wieder sehen.
    Vergiss niemals,
    dass du lebst,
    um zu sterben.
    Es ist nicht dein Feind,
    der Tod.
    Er ist dein Freund,
    wenn du stirbst,
    denn dann erlöst er dich,
    vom klammernden Leben.
    >>Maktub<<, sagte endlich der Händler.
    >>Was ist das?<<
    >>Um das zu verstehen, muss man Araber sein<<, antwortete er. >> Aber die Übersetzung wäre ungefähr so: >Es steht geschrieben.< << (aus: Der Alchimist, Paulo Coelho)

    Maktub.
    ~kratzbeere~

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.300
    Wunderschön!!! Es stimmt, der Tod gehört zum Leben, aber ich würde nicht sagen, dass es eine Erlösung ist, weil auch wenn das Leben noch so schwer ist, hat es auch seine guten Seiten.Ich wünsche dir alle Gute!
    Der Schlüssel zu den Herzen der Menschen wird nie unsere Klugheit, sondern immer unsere Liebe sein.
    gez.:Hexchen

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    15
    faszinierendes gedicht.
    und eigentlich kann ich dem nur zustimmen. jede form von leben strebt letztendlich ihrem ende entgegen. vielleicht ist das sogar der sinn, nach dem wir alle verzweifelt suchen... nämlich zu sterben. und wennn man mal überlegt: zu existieren ist im grunde eine ziehmlich schlechte erfahrung: man strebt glückseeligkeit entgegen, wird aber nie die perfektion erreichen die man sich wünscht. und geht man mal davon aus, das der tod in die "nicht-existenz" übergeht... kann man sich eigentlich gar nicht mehr wünschen. aufhören zu existieren bedeutet zwar: nicht mehr zu lieben und glücklich zu sein etc. doch es entfällt auch alles negative.
    also... sehr schönes gedicht. mehr davon

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    1.418

    Danke euch beiden!

    @Hexchen: Doch, vielleicht ist es manchmal wirklich eine Erlösung, zu Sterben? Ich denke, dass es gar nicht dass ist, wovor wir Angst haben, ich denke, dass wir alle im Grunde wissen, dass der Tod nichts schlimmes ist, uns aber trotzdem nicht trauen, diesen Weg zu gehen, aber eines Tages geschieht es dann doch... Weißt du, was ich meine?
    Liebe Grüße,

    Sisty
    >>Maktub<<, sagte endlich der Händler.
    >>Was ist das?<<
    >>Um das zu verstehen, muss man Araber sein<<, antwortete er. >> Aber die Übersetzung wäre ungefähr so: >Es steht geschrieben.< << (aus: Der Alchimist, Paulo Coelho)

    Maktub.
    ~kratzbeere~

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.300
    Ja, ich versteh dich. Es stimmt, die Menschen haben nicht vor dem Tod selbst Angst, sondern ich glaube eher davor, was (vielleicht) danach kommt.
    Der Schlüssel zu den Herzen der Menschen wird nie unsere Klugheit, sondern immer unsere Liebe sein.
    gez.:Hexchen

  6. #6
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    1.418
    Oder einfach davor, loszulassen, das Leben gehen zu lassen, vielleicht weil wir alle genau wissen, dass man danach nicht einfach wieder ins Leben zurückgehen kann, so wie es vorher war. Ich glaube, dass die meisten Menschen auch davor Angst haben.
    >>Maktub<<, sagte endlich der Händler.
    >>Was ist das?<<
    >>Um das zu verstehen, muss man Araber sein<<, antwortete er. >> Aber die Übersetzung wäre ungefähr so: >Es steht geschrieben.< << (aus: Der Alchimist, Paulo Coelho)

    Maktub.
    ~kratzbeere~

  7. #7
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.300
    Auch wenn ich es irgendwie unsinnig finde...
    Der Schlüssel zu den Herzen der Menschen wird nie unsere Klugheit, sondern immer unsere Liebe sein.
    gez.:Hexchen

  8. #8
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    1.418
    Klar, aber solange du noch nicht so weit bist, loszulassen... ich selber habe auch manchmal angst davor, nicht, einfach so zu sterben, aber als ich mir einmal selber das leben nehmen wollte... da war etwas, was dich davon abhält, solange nicht alles in dir ganz FEST davon überzeugt ist...
    Sisty
    >>Maktub<<, sagte endlich der Händler.
    >>Was ist das?<<
    >>Um das zu verstehen, muss man Araber sein<<, antwortete er. >> Aber die Übersetzung wäre ungefähr so: >Es steht geschrieben.< << (aus: Der Alchimist, Paulo Coelho)

    Maktub.
    ~kratzbeere~

  9. #9
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.300
    Das machen die guten Erfahrungen und Erinnerungen an das Leben. Ausserdem liebst du dein Leben zu sehr um es hinschmeissen zu können...
    Der Schlüssel zu den Herzen der Menschen wird nie unsere Klugheit, sondern immer unsere Liebe sein.
    gez.:Hexchen

  10. #10
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    1.418
    klar. und dann denkt irgendwas in dir: "vielleicht wird es ja doch alles gut." auch wenn es nie "richtig" gut wird, du wartest und wartest und wartest...
    >>Maktub<<, sagte endlich der Händler.
    >>Was ist das?<<
    >>Um das zu verstehen, muss man Araber sein<<, antwortete er. >> Aber die Übersetzung wäre ungefähr so: >Es steht geschrieben.< << (aus: Der Alchimist, Paulo Coelho)

    Maktub.
    ~kratzbeere~

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. So, zu einem Leben, ein Leben lang.
    Von wenigviel im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.03.2016, 20:36
  2. Dialog mit dem Leben (Schicksal zum Leben)
    Von Elidea im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.06.2007, 14:40
  3. kann wieder Leben- leben mit DIR!
    Von lilipud im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.02.2006, 10:08
  4. Lasst Leben doch leben
    Von citty im Forum Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.03.2002, 23:10
  5. Das Leben ist kein Leben mehr
    Von Kisa im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.2001, 11:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden