1. #1
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    102

    Freitagabend in der Moschee

    Die Männer hatten sich im Gebetsraum versammelt
    und murmelten andächtig vor sich hin.
    Es roch nach Schweiß und Moschus.
    Plötzlich wurde die Tür schwungvoll aufgerissen
    und ein ganz in Weiß gekleideter Mann trat ein.

    Seine Schuhe erzeugten ungewohnte Geräusche
    auf dem dünnen Teppichboden.
    Die Betenden schenkten ihm kaum Beachtung.
    Erst als er vor ihnen stand,
    hoben einige ihre Köpfe.

    Der Mann in Weiß breitete seinen Kittel aus,
    darunter kam ein Sprengstoffgürtel zum Vorschein.
    "Lang lebe der Atheismus!", rief der Mann.
    "Tod den Gläubigen!"

    Ein lauter Knall.
    Rauch.
    Dann Stille.

    Die Jungfrauen im Jenseits hatten
    an diesem Abend reichlich zu tun

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    400
    Zitat Zitat von klaatu Beitrag anzeigen
    Die Männer hatten sich im Gebetsraum versammelt
    und murmelten andächtig vor sich hin.
    Es roch nach Schweiß und Moschus.
    Plötzlich wurde die Tür schwungvoll aufgerissen
    und ein ganz in Weiß gekleideter Mann trat ein.

    Seine Schuhe erzeugten ungewohnte Geräusche
    auf dem dünnen Teppichboden.
    Die Betenden schenkten ihm kaum Beachtung.
    Erst als er vor ihnen stand,
    hoben einige ihre Köpfe.

    Der Mann in Weiß breitete seinen Kittel aus,
    darunter kam ein Sprengstoffgürtel zum Vorschein.
    "Lang lebe der Atheismus!", rief der Mann.
    "Tod den Gläubigen!"

    Ein lauter Knall.
    Rauch.
    Dann Stille.

    Die Jungfrauen im Jenseits hatten
    an diesem Abend reichlich zu tun
    Hallo klaatu,

    Das ist schon ein bisschen sehr plakativ und oberflächlich - sowohl lyrisch wie auch gesellschaftpolitisch betrachtet - oder ?

    Aber du hast mich immerhin mit einem Vers neugierig gemacht: Riecht es in Moscheen tatsächlich nach Moschus? Ich habe jetzt in meiner Erinnerung gekramt, aber da finde ich keine entsprechende Geruchserinnerung gefunden, aber vielleicht habe ich auch nicht darauf geachtet.

    Lieben Gruß
    albaa

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    102
    Hallo Albaa!

    Na klar ist das plakativ! Und wie! Da werde ich garantiert keinen Einspruch erheben, das war mir beim Schreiben schon bewusst.

    Also mir hat ein türkischer Bekannter mal erzählt, dass die Männer sich vor dem Moscheebesuch oft mit einem arabischen Öl einschmieren, dass stark nach Moschus riecht. Weil das den Schweißgeruch wohl eine Zeit lang übertüncht. Das machen wohl vor allem die, die zum Waschen keine Zeit haben oder zu faul waren. Er hasste diese Mischung.

    LG
    k

  4. #4
    Registriert seit
    Aug 2017
    Ort
    Retschow
    Beiträge
    91
    klaatu, von dir habe ich sowas irgendwie erwartet ich hätte dieses Gedicht in "Humor" gepackt. Weil es ja irgendwie, allerdings auf schon recht bösartige Weise, die anderen Hochnimmt ( im wahrsten sinne des Wortes ). Ausserdem musste ich am Schluss über die Idee, die du hattest kichern. Es ist halt mal andersherum. Die letzten drei Zeilen hätte ich persönlich zwar rausgenommen, allerdings sind die auch so ein leiser Murmelkommentar, den ich wohl so, oder so ähnlich auch gesagt hätte, oder mindestens gedacht ...

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. An einem Freitagabend
    Von Honigblume im Forum Gesellschaft
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.08.2015, 23:03
  2. Freitagabend
    Von Michael K. im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.05.2010, 11:32
  3. Freitagabend
    Von das_getüm im Forum Minimallyrik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.2007, 22:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden