Thema: Last

  1. #1
    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    96

    Last

    Es hängen Gedanken
    an uns wie Gewichte
    sie ziehen uns alle
    von Scheiße zu Scheiße
    doch einzig der Rhythmus
    wird Blut in uns bleiben
    und niemals gerinnen

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    ...
    Beiträge
    936
    Hallo Martin, die ersten vier Zeilen kann ich inhaltlich nachvollziehen. Schwere Gedanken können einen daran hindern, aus der Scheisse raus zu finden, ein Teufelskreis. Aber ein Rhythmus, der But ist oder bleibt? Der Lebensrhythmus, der uns trotz allem am Leben hält und eben niemals gerinnt = niemals stehen bleibt? Gruess gugol

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    96
    Hallo Gugol!
    Ich habe einen zweihebigen Daktylus beabsichtigt und im letzten Teil u.a. den Rhythmus des Textes erinnert.
    Scheiße und Blut gehören zusammen. Vielleicht wäre daher "Lebensekel" ein guter Titel?!
    Herzlicher Gruß

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    ...
    Beiträge
    936
    Oh, an der Metrik hatte ich ganz und gar nichts auszusetzen! War alles auf die Aussage des Textes bezogen. "Scheisse und Blut gehören zusammen"... das muss ich erstmal durchdenken, dachte bislang Blut- und Verdauungskreislauf seien weitgehend getrennte Systeme.
    Gruess, gugol

  5. #5
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.514
    Hallo Martin,

    das Metrum (Versmaß) in dreisilbigen Versfüßen mit je zwei Hebungen pro Vers (nicht zu verwechseln mit der Metrik = Lehre vom Versmaß) hast Du sauber hingekriegt. Das sehe ich genau wie Gugol.

    LG Claudi
    com zeit - com .com

  6. #6
    Registriert seit
    Aug 2017
    Ort
    Retschow
    Beiträge
    482
    Hi Martin123,

    Zitat Zitat von Martin123 Beitrag anzeigen
    Es hängen Gedanken
    an uns wie Gewichte
    sie ziehen uns alle
    von Scheiße zu Scheiße
    doch einzig der Rhythmus
    wird Blut in uns bleiben
    und niemals gerinnen
    Mein Empfinden würde sich noch einen Tick mehr freuen, gelänge dir noch eine weitere so schöne Zeile wie die obigen, um den Klang vollends abzurunden vielleicht sogar mit einem Endklang: so wie

    (Vorschlag)

    doch einzig der Rhythmus
    wird Blut in uns bleiben
    und niemals gerinnen –
    (für immer im Fluss.)
    (für immer allein.)
    (für immer ein Muss.)
    (für immer als Last.)

    also xXxxX als eine zusätzliche letzte Zeile.
    Ich weiß das Metrum stimmt in der letzten Zeile nicht mit den vorherigen überein, es ist ja auch die letzte, um zum Schluss zu kommen?
    Super gern gelesen, ich liebe den Daktylus, mehr Daktylusgedichte für die Welt!

    Liebe Grüße

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden