Seite 2 von 2 Erste 12
  1. #16
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    8.581
    liebe albaa
    ich habe eins bestimmt nicht getan: das, was du mir "unterstellst" in deinem letzten infinitivsatz. mag das auch auf dich so wirken.
    leider habe ich das mit dem "gleichschritt" schlecht formuliert. hatte dich aber durchaus richtig verstanden.
    lassen wir stehen: die häufige cäsur am immer gleichen ort fällt unangenehm auf. lassen wir aber auch stehen: kein vers ist wie der andere.
    hoffe, damit gedient zu haben
    kaspar

  2. #17
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    324
    Nun, was meinte Albaa? Sie hat schon recht!
    Hier funktioniert es aber gut:
    Göthe selbst / und Mörike auch / die Kurve nicht kriegten.
    3 Sinneinheiten und viel Abwechslung im Rhythmus.
    XxX xXxxX xXxxXx
    Schaut nicht links / und schaut nicht rechts! / Die Senken und Hügel
    auch ok!

    Claudia weiss den Besen zu reiten, / besser als Göthe.
    Schaut nicht links und schaut nicht rechts! Die Senken und Hügel
    sieht sie jauchzend vorüberfliegen, / fingert die Tasten
    nicht zu irgendjemands Gefallen, / steuert zur Freude
    gern auch mal in jene Gefahrenbereiche hinein, wo - hier ist kaum eine Zäsur auszumachen
    Göthe selbst und Mörike auch die Kurve nicht kriegten.

    Claudia, flieg durch die Zeilen, du göttliche, schreibe aus Freude
    Xxx-XxxXx-xXxx--XxxXx
    Finger die Tasten, versetze uns in Ekstase, Poetin
    XxxXx-xXxXxxXx-xXx

    So wäre etwas mehr Bewegung...

    Aber für den Anfang hat Kaspar wirklich einen guten Ritt geboten, zumindest ist er nicht vom Pferd gefallen.
    Ich hoffe doch es kommen weitere Hexameter von Kaspar...

    lg

  3. #18
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    8.581
    Finger die Tasten, versetze uns in Ekstase, Poetin
    XxxXx-xXxXxxXx-xXx

    Das ist so was von krass Anti-Hexameter, dass ich gleich mal aufschreien muss!

    Aber sonst erst mal ein Dankeschön für deine Mühe. Später eventuell mehr.
    Kaspar

  4. #19
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    324
    Zitat Zitat von kaspar praetorius Beitrag anzeigen
    Finger die Tasten, versetze uns in Ekstase, Poetin
    XxxXx-xXxXxxXx-xXx

    Das ist so was von krass Anti-Hexameter, dass ich gleich mal aufschreien muss!

    Aber sonst erst mal ein Dankeschön für deine Mühe. Später eventuell mehr.
    Kaspar
    Bitte??? Ich armer Poet singe so gut ich nur kann!



    Hilf mir, Poet! ich dachte mich nicht zu irren, son Mist auch
    Anti-Hexameter sind teuflische Werke, ein Furz!

  5. #20
    Registriert seit
    Mar 2010
    Beiträge
    584
    Hallo
    Es wäre schön gewesen, klanglich längere Silben auf den Akzenten zu finden - und kürzere auf den Senkungen, denn die Melodey des Hexxámeters mag sich nicht recht finden - schaut man nur auf akzentuierte Metrik...klopstock / Voss wären da schon eine gute Orientierung.
    Sehr hilfreich könnten zwei Dinge sein - wenn man denn dazu lesen mag:
    Johann Heinrich Voss (1801) Zeitmessung der deutschen Sprache (gibt es bei google books)
    und den Briefwechsel zwischen Voss und Klopstock zum Thema Nachbildung des antiken Hexámeters in deutscher Sprache, in großen Teilen veröffentlicht in einer Dissertation aus dem Jahre 1906 "Der Hexámeter bei Klopstock und Voss" von Emil Linckenheld (als pdf downloadbar)...liest sich für Interessierte fast wie ein Krimi...zu finden in der Internetbibliothek

    vielleicht gibt es dann ja (nach dem Studium der Lektüre) einen zweiten Versuch des Lobes auf Claudi...

    Herr Goiethe hat übrigens lange Zeit garnicht kapiert, welche Leistung Voss für die Dichtung in deutscher Sprache da einbringt...erst sehr viel später lobte er Voss....Goethe war eben auch nicht unfehlbar....und Literaturgeschichte ist am spannendsten wenn man selbst nachforscht.
    Dies wäre meine Empfehlung
    gitano
    Geändert von gitano (18.12.2017 um 00:36 Uhr)
    "Die Deutlichkeit ist die Höflichkeit in der Kritik."
    feiner Satz von M. Reich-Ranicki

  6. #21
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    8.581
    hallo gitano
    längen und kürzen von silben sind der springende punkt, an welchem du hier mit recht anker wirfst.
    aber, so lass dir gesagt sein, auch springende punkte stolpern.
    danke sehr für deine mühe und deine treffsichere kritik.
    kaspar

  7. #22
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    324
    Zitat Zitat von kaspar praetorius Beitrag anzeigen
    Finger die Tasten, versetze uns in Ekstase, Poetin
    XxxXx-xXxXxxXx-xXx

    Das ist so was von krass Anti-Hexameter, dass ich gleich mal aufschreien muss!

    Aber sonst erst mal ein Dankeschön für deine Mühe. Später eventuell mehr.
    Kaspar
    werter kaspar,
    aus erfahrung weiß ich, dass zwischen Poetikern und Deutschlehrern eine gewaltige kluft ist und eine verständigung nicht immer leicht fällt.
    warum hast du also hinsichtlich meiner vorlage aufschreien müssen? was ist falsch, bzw was könnte man verbessern? warum >eventuell< mehr?

  8. #23
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    8.581
    erste senkung: kurze plus lange silbe
    zweite senkung: zwei kurze silben plus cäsur
    dritte senkung: eine einsame kürzest-end-silbe vor einer unbetonten hebung (variante: unbetonte endsilbe als auftakt zu einer abfolge von vier unbetonten silben, wobei die letzte der vier eigentlich lang ist (Ek vor st))
    vierte senkung: kurze plus lange silbe
    fünfte senkung: kurze plus lange silbe plus cäsur

    vierte hebung: unbetonte, kurze silbe (beachte die folgende lautgruppe)

    stil teils greifbar bildlich, teils ideell, teils "lyrisierend", teils "ironisierend" - in dieser mischung schlicht kitsch.

    inhalt kaum vorhanden.

    hoffe, konnte mich verständlich machen
    kaspar

  9. #24
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    960
    Lieber kaspar,

    Ich versuche deine obigen Ausführungen den Versfüßen von fietjes Vers zuzuordnen:

    1 Finger die
    erste senkung: kurze plus lange silbe

    2 Tasten, / ver-
    zweite senkung: zwei kurze silben plus cäsur

    3 setze
    4 uns in Ek-

    dritte senkung: eine einsame kürzest-end-silbe vor einer unbetonten hebung (variante: unbetonte endsilbe als auftakt zu einer abfolge von vier unbetonten silben, wobei die letzte der vier eigentlich lang ist (Ek vor st))

    vierte hebung: unbetonte, kurze silbe (beachte die folgende lautgruppe)
    vierte senkung: kurze plus lange silbe

    5 stase, / Po-
    fünfte senkung: kurze plus lange silbe plus cäsur

    6 etin

    Die Unterstriche befinden sich dort, wo du die "langen Silben" vermutest (?)
    Kursiv fett, was du als "unbetonte Hebung" bzw. "unbetonte, kurze Silbe" bezeichnest.

    Das meinst du nicht wirklich ernst, oder? Das wäre natürlich völliger Unsinn, den Vers deshalb als "krassen Anti-Hexameter" zu bezeichnen. Dann könnte man in der deutschen Sprache praktisch überhaupt keine Dreifüßer schreiben. So wie du, sieht das jedenfalls selbst Voß (siehe das Beispiel unten*)) nicht.

    Wenn ich nach deinen Vorgaben deinen Text analysiere, dann kommen auch fast lauter "Antihexa" heraus. Wolltest du mit diesem Werk demnach darstellen, was Antihexa sind?

    Claudia weiss den Besen zu reiten, besser als Göthe.
    Schaut nicht links, schaut nicht rechts! Die Senken und Hügel
    sieht sie jauchzend vorüberfliegen, fingert die Tasten
    nicht zu irgendjemands Gefallen, steuert zur Freude
    gern auch mal in jene Gefahrenbereiche hinein, wo
    Göthe selbst und Mörike auch die Kurve nicht kriegten.
    1 Claudia
    2 weiss den
    3 Besen zu
    4 reiten, //
    5 besser als
    6 Göthe.

    1 Schaut nicht links
    2 schaut nicht
    3 rechts! // Die
    5 Senken und
    5 gel
    ein Verfuß fehlt

    1 sieht sie
    2 jauchzend vor-
    3 über
    4 fliegen, //
    5 fingert die
    6 Tasten

    1 nicht zu
    2 irgend-
    3 jemands Ge-
    4 fallen, //
    5 steuert zur
    6 Freude

    1 gern auch
    2 mal in
    3 jene Ge-
    4 fahrenbe-
    5 reiche hin-
    6 ein, wo

    1 Göthe
    2 selbst und
    3 Mörike
    4 auch die
    5 Kurve nicht
    6 kriegten.
    "
    Sprich wo Silben mit Unterstrichen markiert sind, sind das lange Silben, die mit kurzen Silben in Doppelsenkungen kombiniert sind, was deines deines Erachtens "antihexa" ist?
    Dort wo Worte fett und kursiv markiert sind, stehen in deinen Versen Worte, die du als "unbetonte Hebungen" oder als "unbetonte, kurze Silben" bezeichnet hast, die deines Erachtens ebenfalls dem Versmaß widersprechen (?).

    Ich bin gespannt auf deine Erklärung.

    LG
    albaa

    *) Pferdegleichnis/Voß/Homer

    Wie wenn im Stall ein Ross, mit Gerste genährt an der Krippe,
    Mutig die Halfter zerreißt, und stampfenden Laufs in die Felder
    Eilt, zu baden gewohnt im lieblich wallenden Strome,
    Trotzender Kraft, hoch trägt es das Haupt, und rings an den Schultern
    Fliegen die Mähnen umher; doch stolz auf den Adel der Jugend,
    Tragen die Schenkel es leicht zur vertrauten Weide der Stuten:
    So auch Hektor, in Eile die Knie' und die Schenkel bewegend,
    Trieb er der Reisigen Schar, da des Gottes Stimm' er vernommen.
    Hier habe ich nur markante Stelle markiert, die nach deinen Vorgaben "antihexa" wären.
    Geändert von albaa (19.12.2017 um 07:26 Uhr) Grund: V5+6, stolz und leicht sind mE doch lang genug für Hebung?

  10. #25
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.915
    Wow, albaa, rein von der Form her sehr anschauliche Argumentation!
    Wortfüsse, wohin ich auch seh!

  11. #26
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    960
    Lieber Artname,

    Ich freu mich, dass du das bemerkt hast, es war nämlich viel Arbeit - aber es war natürlich auch für mich sehr interessant.

    LG
    albaa

  12. #27
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.915
    Ja liebe albaa, das ist mir völlig klar! Frohe Weihnacht.
    Wortfüsse, wohin ich auch seh!

  13. #28
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    8.581
    haallo albaa

    erstens mal: vielen dank für die mühe, die du dir hier gemacht hast.

    zweitens ein kleines "aber...": es ging gerade hier doch um ein nebenthema, das ich bei claudia in einem ihrer fäden aufgeworfen hatte, nämlich um die wertigkeit des "nicht" und darum, dass dabei alles drum und dran eine rolle spiele. dies hat danach artname dankenswerterweise an einem beispiel gezeigt. also bitte zerreiss meine hexas und antihexas in anderen texten.

    und drittens: ferdi, welcher von butti als autoriät akzeptiert wird, schreibt irgendwo in einem der neueren fäden über hexa, was dem ausser sturem metrik-etepetete gut anstehe. und das solltest du mit buttis von mir abgelehntem "poetin"-vers vergleichen.
    edit: gleichzeitig könntest du dann nochmals anschauen, was ich an buttis vers eher unschön fand. die liste ist länger, als du sie im kopf hast.

    und noch viertens: ich bin zwar froh, dass du mir so akribisch aufzählst, wo überall ich ein sakrileg begangen habe, bzw. mir selbst widerspreche - jedoch will ich vielleicht mal versuchen, einige stellen zu verteidigen, wenn es mir gelingt, die nötige hingabe (zitat butti) aufzuwenden.

    vorläufig also vor allem mal ein grosses dankeschön.
    kaspar
    Geändert von kaspar praetorius (26.12.2017 um 10:28 Uhr)

  14. #29
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    324
    Zitat Zitat von kaspar praetorius Beitrag anzeigen
    haallo albaa

    erstens mal: vielen dank für die mühe, die du dir hier gemacht hast.

    zweitens ein kleines "aber...": es ging gerade hier doch um ein nebenthema, das ich bei claudia in einem ihrer fäden aufgeworfen hatte, nämlich um die wertigkeit des "nicht" und darum, dass dabei alles drum und dran eine rolle spiele. dies hat danach artname dankenswerterweise an einem beispiel gezeigt. also bitte zerreiss meine hexas und antihexas in anderen texten.

    und drittens: ferdi, welcher von butti als autoriät akzeptiert wird, schreibt irgendwo in einem der neueren fäden über hexa, was dem ausser sturem metrik-etepetete gut anstehe. und das solltest du mit buttis von mir abgelehntem "poetin"-vers vergleichen.
    edit: gleichzeitig könntest du dann nochmals anschauen, was ich an buttis vers eher unschön fand. die liste ist länger, als du sie im kopf hast.

    und noch viertens: ich bin zwar froh, dass du mir so akribisch aufzählst, wo überall ich ein sakrileg begangen habe, bzw. mir selbst widerspreche - jedoch will ich vielleicht mal versuchen, einige stellen zu verteidigen, wenn es mir gelingt, die nötige hingabe (zitat butti) aufzuwenden.

    vorläufig also vor allem mal ein grosses dankeschön.
    kaspar
    hi kaspar und andere,
    ich weiß nun nicht ob ich richtig liege, aber ich vermute, du willst die Vermeidung des Hiats ansprechen, welche mir bis vor kurzem noch unbekannt war, und dessen Bedeutung ich noch nicht für mich abzuschätzen weiß. Momentan stört er mich nicht.

    Finger die Tasten, versetze uns in Ekstas(e, Poe?)tin
    Oder aus Albaas Sommermeditationen:
    Langeweile berauscht mich, als fließe Absinth durch die Adern,...

    Einfach mal aus dem Ärmel geschüttelt, wäre dieser Vers ok?

    Finger die Tasten, versetz uns in Ekstase, mein Dichter
    XxxXx-xXxXxXx-xXx Eks dabei als eine Silbe gezählt.

    Wären dann Begriffe wie Mauer, Poet, Säen, Reue, Bläue, Neue, Revue, Scheue, Treue, Tue, Genaue, Leere, oder Säure etc. für den Hexameter ungeeignet? Oder >steuert zur Freude< ?

    Oder gilt es nur bei Vokalfolgen getrennter Begriffe, wie z.B. bei >versetze uns< ?

    lg
    f

Seite 2 von 2 Erste 12

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Ich Liebe dich doch du weißt es nicht
    Von Aquarianer im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 19:57
  2. ich liebe ihn doch er liebt mich nicht!
    Von Dogtown im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.10.2006, 11:03
  3. es ist doch nicht...Liebe?
    Von Lumbris im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.06.2006, 11:43
  4. Wilder Ritt
    Von yarasa im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.03.2006, 00:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden