Tagumkehrung

©Hans Hartmut Karg
2017

Der Tag beginnt im Morgenlicht
und endet meistens bei der Nacht.
Doch mancher stellt das auf den Kopf,
er geht mit sich nicht um recht sacht.

Da wird die Nacht zum steten Tage,
nächtens gibt es dann keinen Schlaf,
damit die Suchwut wird zur Plage
und nun der Mensch ein waches Schaf.

Ja, manche brauchen die Umkehrung,
um immerzu sich zu beweisen,
dass sie auch ohne Bettbeschwerung
ganz gnadenlos das Netz bereisen.

*