1. #1
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.042

    Kartoffeln hier, Kartoffeln da

    Dass die Kartoffel nahrhaft war,
    das war dem Alten Fritz bald klar.
    Doch für die Bauern war's ein Witz
    und auch für die von Itzenplitz.

    Und wollt' er sie auch kujonieren,
    mal ab und zu gern füsilieren,
    man sagte frech ihm ins Gesicht:
    "Was ich nicht kenn, das fress ich nicht!"

    Doch der Alte, das war einer,
    ausgebufft, wie sonst fast keiner,
    ließ die Felder streng bewachen,
    dort zu klaun, war nicht zu machen!

    Seine Untertanen staunten
    und verdutzt sie schließlich raunten:
    "Wenn die Frucht so wertvoll ist,
    schadet's nicht, wenn man sie frisst!"

    Ja fortan, das ist wohl wahr,
    pflanzt man Kartoffeln, Jahr für Jahr.
    Und die Moral von der Geschicht':
    Man unterschätz' den König nicht!
    Geändert von Cara 1963 (03.01.2018 um 12:50 Uhr) Grund: Vorschlag von Butenlänner

  2. #2
    Liara ist offline free flying butterfly
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Im dritten Nistkasten von Links.
    Beiträge
    384
    Hey Cara,

    so war das also mit der Kartoffel. Etwas rotzig und frech, und amüsant zu lesen.
    Erfrischend zwischen all den Weihnachtsleckereien. Ohne - wär's wohn nix mit
    meinen heißgeliebten Pommes.

    Schön gemacht.
    "Und die Moral von der Geschicht':" - das ist das Einzige, was mich etwas stört, ist aber vielleicht nur meine Meinung, weil ich's schon so oft gelesen habe.

    Liebe Grüße
    Liara
    Für verlorenes Vertrauen gibt es kein Fundbüro!
    - wenn das auge nicht sehen will, hilft auch kein licht -
    ist auch das herz blind, erkennt man die dinge nicht mehr, wie sie wirklich sind

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    712
    Hallo Cara!

    Gefällt mir gut. Erinnert mich an die Werke von Georg C. Peter, die ich ebenfalls sehr mag. Locker gereimt, mit geschichtlichem Hintergrund und bleibt im Kopf! Wäre auch so ein Text für die Schule.

    LG
    k

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    324
    Hi,
    die unterschätzte Kartoffel und was war eigentlich vor der Kartoffel?
    Nein, ich kann mir eine Küche ohne Kartoffeln nicht vorstellen.

    >>man sagte ihm frech ins Gesicht:<<

    hier könnte ich mir auch vorstellen:

    >man sagte frech ihm ins Gesicht:<

    Ich meine so läuft es etwas runder.

    Der Begriff >kujonieren< war mir fremd, Synonyme dazu wären >quälen, schikanieren, tyrannisieren, unterdrücken<
    Auch >Füsilieren< (nach Kriegs- oder Ausnahmerecht durch ein Erschießungskommando hinrichten, standrechtlich erschießen) war mir fremd, insofern habe ich dazugelernt.

    lg
    f

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.042
    @Liara, klaatu, Butenlänner,
    ja, der Alte Fritz , das war schon ein recht zwiespältiger Mensch: einerseits den schönen Künsten zugewandt, andererseits recht kriegslüstern.
    Maria Theresia konnte ein Lied davon singen, als er ihr Schlesien abjagte.
    Wahrscheinlich haben die Menschen vor der Kartoffel irgendeinen Getreidebrei gegessen.
    Die Geschichte, wie er die Kartoffel einführte, stimmt.
    Ich mag das Wort "kujonieren" und benutze es des öfteren, vor allem, weil der Angesprochene zunächst verdutzt ist und nicht gleich etwas zu erwidern weiß!
    @Butenlänner, deinen Vorschlag habe ich übernommen, danke!
    Vielen Dank für eure freundlichen Kommentare!

    LG, Cara

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.056
    Liebe Cara 1963,
    "Die Geschichte, wie er die Kartoffel einführte, stimmt."
    Das ist richtig. Genauer: "Die Geschichte, wie er die Kartoffel in Preußen einführte, stimmt."
    Die Einführung der Kartoffel in Europa ist ein reizvolles Kapitel für sich.
    Liebe Grüße,
    Festival

  7. #7
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.042
    Lieber Heinz,
    wenn sie so reizvoll ist, kannst du darüber nicht auch ein Gedicht schreiben?!

    LG, Cara

  8. #8
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.056
    Liebe Cara,
    nur, wenn Du mich zu einem Kartoffelsalat einlädtst. Die Thüringer Bratwurst bring ich dann mit.
    Liebe Grüße,
    Heinz

  9. #9
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.042
    lieber Heinz,
    mit Vergnügen, also bei mir!
    Bis dann!

    LG, Cara

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Hier und da
    Von CarstenKiehne im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.03.2010, 20:15
  2. Giftige Kartoffeln..
    Von Lena im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.05.2008, 09:40
  3. Kartoffeln oder Reis
    Von Michael_Lüttke im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.02.2006, 07:36
  4. Hier, bei dir
    Von Sleeping Beauty im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.05.2004, 09:25
  5. :ich bin hier
    Von Puppe im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.06.2003, 11:51

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden