1. #1
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    4.121

    Gutmenschenschicksal


    Gutmenschenschicksal

    ©Hans Hartmut Karg
    2018

    Wo wir die Güte übertreffen,
    Um immer besser noch zu werden,
    Geliebt von Fremden wie von Neffen,
    Die sich ja nirgends um uns scherten,

    Da sollten wir dann doch bedenken,
    Ob Gegenliebe zwingbar ist.
    Selbst wenn wir ihnen alles schenken,
    Bleibst Du nur der, der Du auch bist.

    Siehst Du Dich selbst als sorgend' Wesen,
    Werden Dich so nicht alle wollen,
    Denn manche Seelen sind auch Besen,
    Die kehren – ohne sich zu trollen.

    So ist der Gute überrascht,
    Wenn Undank seine Hilfe schlägt,
    Wie automatisch man doch nascht
    Am Teil, das reiche Früchte trägt.

    Der gute Mensch darf nichts erhoffen,
    Selbst wenn er hilfreich, ehrlich, gut.
    Da ist nur Selbstverständlichkeit betroffen,
    Erhoffen darf da nichts sein Mut.

    Doch wird am Ende er beschimpft
    Für seine edlen, guten Taten,
    Weil andere mit Hass geimpft
    Und Bosheit Neider hat beraten.

    *

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2016
    Ort
    Im Bajuwarischen
    Beiträge
    257
    Hallo Herr Karg,

    dass das Wort "Gutmensch" gefühltermaßen zum Unwort der Jahre 2016/2017 geriet,
    finde ich dass eigentlich Bedenkliche.

    Das Gute im Menschen, die Güte im zwischenmenschlichen Tun,
    das sind für mich Werte, die ich schätze und brauche wie die Luft zum Atmen.
    Gerade dort, wo die Welt immer verkabelter wird und die Eurozeichen einem zur Begrüßung aus vielen Augen entgegenblinken.

    Ich würde mir wünschen, dass man_vrau_poet wieder dazu übergeht,
    unerwünschte Verhalten zu kritisieren und nicht den ganzen Menschen als solchen,
    wenn er etwas tut, dass einem gg. den persönlichen Wertekanon läuft,
    zu verunglimpfen.

    Noch dazu mit dem Wort "gut".

    Beste Grüße

    Eselsohr

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    4.121
    Wenn gute Menschen und ihr Handeln plötzlich als Unmenschen angesehen werden, dann ist das in der Tat bedenklich! Was ist denn nur mit unserer Gesellschaft los?
    Mit besten Grüßen!
    H. H. Karg

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.127
    Eine vermeintlich gute Tat ist noch lange keine wirklich gute Tat - und selbst wenn, macht sie den "Wohltäter" nicht per se zu einem guten Menschen. Der Student, der Bäume belagert um Braunkohlebagger zu stoppen...der bucht vielleicht ein paar Tage später eine Mittelmeerkreuzfahrt und ballert dabei in 14 Tagen mehr Co2 in die Luft...als ein ganzes Braunkohlekraftwerk in einem Jahr. Im Handy...das er dabei am Mann trägt...sind seltene Metalle verbaut...für die andere Nationen ausgebeutet werden. Und wenn er eine Zigarette qualmt...dann sollte er dabei bedenken...dass es überwiegend Kinder sind...die bei der Tabakernte eingesetzt werden - Kinder, die i.d.R. allesamt an Krebs erkranken...da die Ernte giftiger ist als das Rauchen selbst...usw...usw...

    Ist also alles relativ. In diesem Sinne

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  5. #5
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    4.121
    Mit dem Relativismus müssen wir aufpassen, dass er uns nicht einer notwendigen, humanen Verbindlichkeit enthebt nach dem Grundsatz: "ALLES GEHT!" Dass gute Taten nicht automatisch gute Taten sind, nur weil sie als solche deklariert werden, ist klar. Aber gute Absichten und guten Taten von vornherein als in jedem Fall entartungsanfällig zu sehen, halte ich für problematisch. Wir müssen schon mit unserem gesunden Menschenverstand versuchen zu unterscheiden, wo es gefährlich ist/wird und wo humanes Potential steckt.
    Gruß HHK

  6. #6
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.127
    Stimme ich Dir grundsätzlich zu - im Sinne von "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es"...mit der einzigen Ausnahme...dass..wenn man meint darüber reden zu müssen...sich auch an seinen Worten messen lassen muss.

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden