Hurra, wir werden mehr als dreihundert Jahre !
Das hab' ich höchst selber gemessen.
Danach erst geht's Füße voran auf 'ner Bahre.
Nur wie ? Haben wir das vergessen ?

Es muss so sein, unser Verhalten spricht Bände.
So wie wir mit der Zeit umgehen.
Wir leben großzügig und sehen kein Ende,
wie kann man das anders verstehen ?

Die Jahre vor Fernseher, Computer und Smartphone,
die ich schon alleine vertriefe.
Und in der restlichen Zeit - auch kaum 'ne Aktion,
kein "als-wenn-die-Lebenszeit-liefe" !

Ich wär geschockt, hätte mit mir kein Verständnis
käm ein früheres Ende in Sicht.
Das wär ja 'ne "Leben-verbummelt-Erkenntnis" !
Wer so lebt - ist denn der noch ganz dicht ?

So mit dreihundert bis dreihundertundfünfzig
Jahren würde das Leben passen.
Wär es weniger, dann würd' ich ja wissentlich
mein komplettes Leben verprassen !

Dresden, D, 08.01.2018