Thema: nachschlag

  1. #1
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    8.486

    nachschlag

    da fällt er wie ein stern vom himmel
    zerstückelt regnet er hernieder
    der kleine mit dem grossen pimmel
    die erde hat ihn wieder

    nun ist er schlapp, der überflieger
    der stets auf alle runterkackte
    zuletzt blieb doch ein andrer sieger
    da, als es richtig krachte

    jetzt kann er keinen mehr bedrängen
    che cazzo! ist zu nichts mehr nutze
    wird keine(n) auf die knie mehr zwängen
    noch nicht einmal die putze

    Doch einen will ich gern bedauern:
    Den Lieben Gott auf Seinem Throne.
    Der muss vom Stuhl, muss niederkauern.
    Der reicht Dem Neuen jetzt die Krone.
    Geändert von kaspar praetorius (12.04.2018 um 16:30 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    886
    Worum geht es da?

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    ...
    Beiträge
    968
    Na um einen der gross raus kommen wollte und am Ende klein beigeben muss, denke ich zumindest. Das Ganze am Beispiel eines Frauenhelds, aber könnte wohl auch ein beliebig anderes Grossmaul sein. Die Bedeutung von "che cazzo" kann sich ja jeder selber nachschlagen, jedenfalls bestätigt sie meine Interpretation. Harte Realität wird hier beschrieben, mMn mit deutlichen Worten in gekonnter Form. Nur den "Neuen" in der letzten Zeile würde ich konsequenterweise noch klein schreiben. LG gugol

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    886
    da fällt er wie ein stern vom himmel
    zerstückelt regnet er hernieder


    Aber da ist er zerstückelt samt Pimmel, dann ist er nur noch schlapp ... ?

    Stern und Überflieger, der in jede Ecke machte?

    zuletzt blieb doch ein andrer sieger
    da, als es richtig krachte


    Mir ist das zu abstrakt, da kann ich mir überhaupt nichts darunter vorstellen Politiker, Frauenheld, Ehemann, Arschloch von Nebenan, Dichterkollege? (Der vorletzte Absatz klingt fast nach einem Vergewaltiger (keinen?, keine?), aber dazu sind die Verse davor wohl zu flapsig? Und wird kaum "dem Neuen seine Krone reichen").
    Ich habe nachgefragt, weil ich einen ärgerlicher Schnellschuss vermutet habe, der sich auf ein bestimmtes Ereignis bezieht?

    Irgendwie scheint es mir doch eher mit dem Vorschlaghammer geschrieben, zB so ein typisch abwertender Gemeinplatz wie "der Kleine mit dem großen Pimmel", es fehlt irgendwie kaspars sonst meist feine Klinge.
    Geändert von albaa (26.01.2018 um 21:54 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    8.486
    hallo ihr beiden
    alle meine texte sind schnellschüsse. wer das anders sieht, ist mit sich selbst zu sehr beschäftigt.
    ein einziger wird hier vergewaltigt: der liebe gott, der seinen thron hergibt.
    alle andern sind herren und damen (herrinnen?) ihrer sinne und handlungen.
    worum es geht?
    um einen kleinen mann mit "kleiner-mann-syndrom". und um seinen tod bei einem flugzeug-crash.
    ist das jetzt zu "bestimmtes Ereignis"? oder kann man doch darin eine szene zwischenmenschlicher scheissereien erkennen?
    ist das zu wenig "post mortem"? zu wenig "in memoriam"? würde denn der liebe gott seine krone an einen noch sterblichen weiterreichen?
    kaspar
    p.s. genau, mit dem holzhammer geschrieben, anders will und kann ich nicht. ich mag holzhämmer.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Nachschlag bitte!
    Von Terrorist im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.10.2013, 18:46
  2. Nachschlag für den Dornröschenschlaf
    Von Truebi im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.05.2011, 13:06
  3. Nachschlag
    Von lowlight im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.10.2003, 02:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden