Wir erinnern das Schöne,
Alles von dem Kleinsten, zum Ende aller Zeit.
Was wir erinnern wird geehrt, sicher verwahrt,
lieb und teuer und dennoch, verloren.

Verschwunden, einst gehabt, vergangen und verblasst.
Was über bleibt sind Gefühle, die den Strom der Zeit bekämpfen.
Was wir erinnern ist eine längst vergessne Zeit,
Voll Glück, voll Spaß so unbekümmert.

So weltfremd, dass sie nur eins sein kann: Vergangen


Alexander Krugmann