1. #1
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.538

    Die Panne im Wald

    Liara gewidmet, bei Goethe geklaut

    Mein Auto ward mir ungetreu,
    das machte mich zur Freudenhasserin;
    neben mir, da rauscht ein Wasser hin,
    am Ufer stand ein Baum, ein schiefer:
    Mir wars im Kopfe ziemlich dumm -
    ich häng mich auf am Ast der Kiefer,
    so ging es mir im Schädel rum.

    Auf einmal hört ich was, das rief -
    ich sah, es war ein schlanker Bube:

    „Die Kiefer ist doch viel zu schief
    Komm lieber mit in meine warme Stube!“

    Ein Schauer rann mir übern Rücken,
    ich fragte ihn: Wie heißt du, Knabe?
    „Ich bin der Hartmut und ich habe,
    grad wollt ich einen Steinpilz pflücken,
    gesehn, wie dir die Karre glatt verreckte.“

    Wie war ich glücklich und ich streckte
    ihm meine Hände hin und hört ihn sagen:

    „Lass das Jammern, lass das Klagen,
    lass die Chaise einfach stehen, morgen
    werd ich einen Abschleppdienst besorgen.“

    Da lief mir was durchs ganze Blut:
    O lieber Hartmut, du bist gut!
    Du hältst vom Tode mich zurück,
    du bist, von Gott gesandt, mein ganzes Glück!
    Auf immer dank ich dir mein Leben,
    allein das heißt mir wenig geben.“

    Dann klagt ich ihm die ganze Not,
    er schlug die Augen lieblich nieder,
    er küsste mich und ich ihn wieder
    und - vor der Hand nichts mehr von Tod.
    Geändert von Festival (28.02.2018 um 20:35 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Im dritten Nistkasten von Links.
    Beiträge
    502
    Lieber Heinz,

    hab Dank für dein Gedicht. Wo kann man denn seine Karre gegen einen Jüngling eintauschen? Ich bin wohl zur Unzeit am falschen Ort liegen geblieben. Allerdings besteht noch Hoffnung - sagt der Arzt.

    Hübsch ist dein vergoethetes Gedicht geworden.

    Liebe Grüße
    Liara

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    Irgendwo am Niederrhein
    Beiträge
    1.282
    Lieber Festival,

    ich wusste gar nicht, dass der ADAC auch Knaben beschäftigt und dass der liegengebliebene Autofahrer sich kein Hotelzimmer suchen muss, sondern zu ihm nach Hause eingeladen wird.
    Prima, deine Ballade. Du hast das Pannenthema von einer ganz anderen, aber nicht weniger witzigen Seite angefasst.

    Lieben Gruß
    Sidgrani
    Dichten und dichten lassen

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.538
    Liebe Liara,
    glaub mir: Wenn ich nächtens eine junge Dame ratlos neben einer verreckten Chaise stehen sehe, werde ich ruckzuck zum Jüngling.
    Ein "vergoethetes" Gedicht? Wohl eher ein Goethe-Gedicht, das ich verhackstückt habe. Er wird es mir verzeihen. Das Original trägt übrigens den Titel "Rettung". Danke fürs "hübsch"!
    Liebe Grüße und hoffentlich bald auch Rettung für Dein Auto!
    Festival

    Lieber Sidgrani,
    nun hab ich Liara ja schon verraten, wer der Knabe hätte sein können. Der Ehrlichkeit halber muss ich hinzufügen: Einen liegen gebliebenen Autofahrer würde ich nie zu mir nach Hause einladen.
    Dankeschön für meine abgewandelte Goethe-Ballade!
    Liebe Grüße,
    Festival

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Wald
    Von StraightEdge im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.02.2013, 00:16
  2. Im Wald
    Von Mopse im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.10.2012, 18:55
  3. Glückliche Panne
    Von Ingeborg im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.06.2011, 12:14
  4. Im Wald
    Von Hans Plonka im Forum Japanische Formen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.10.2010, 17:52
  5. Panne
    Von Jacqui im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.08.2006, 15:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden