1. #1
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    1.366

    Ich kann mich mal

    Ich laufe manchmal vor mir selbst davon
    und schau mir dann verdrossen hinterher.
    Genug von meinem Klagelied und auch
    von meinen dummen Zweifeln, lasse ich
    mich hinter mir. Es reicht! Ich bleibe stehen.

    Dort sehe ich mich um die Ecke flitzen
    und stell verwundert fest: Es geht ja doch,
    ich muss mir nur mal selbst den Laufpass geben.
    Und welch ein Glück, nach all der Selbsterkenntnis
    hole ich mich jeweils wieder ein.
    Geändert von Gugol (02.03.2018 um 17:37 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    1.412
    Liebe Gugol,

    schon den Titel finde ich stark. Der hat mich sofort angezogen. Und die Umsetzung in Form des zweigeteilten LI, dass sich im Wechsel davon-, hinterherläuft, sich den Laufpass gibt (guut!), einholt (wiederfindet) gefällt ebenso. Echt gut gemacht in meinen Augen.

    Einzig das "Und stelle also fest..." da stört mich das "also" etwas,es kommt mir wie ein überflüssiges Füllwort vor. Was hältst du von "Und stell verwundert fest.."?

    LG Richmodis

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    1.366
    Oh, danke Richmodis für das morgendliche Gefallen. Inspiration dafür war ein Satz am TV gestern abend. LG gugol

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Im dritten Nistkasten von Links.
    Beiträge
    502
    Liebe Gugol,

    mir geht es wie Richy. Dein Gedicht gefällt mir richtig gut, sowohl inhaltlich wie von der Machart. Und der Titel macht echt neugierig.

    Sehr gerne gelesen
    Liara

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    1.170
    Hi Gugol!

    Mir hat es auch sehr gut gefallen. Schön, dass du dich selbst wieder eingeholt hast! Das "jeweils" am Ende klingt so technisch, da würde ich vielleicht stattdessen "immer" nehmen. Aber das ist - wie alles - Geschmackssache.

    LG
    k

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    1.366
    Danke Liara und klaatu für euer Lob. Der Text hat aktuell grade nicht so viel mit mir selbst zu tun; wie gesagt, einen Satz im TV aufgeschnappt und gewusst, das muss ein Gedicht werden. So eine gesunde Distanz scheint dem Texten gut zu tun. Vielleicht ist die Distanz auch der Grund dafür, dass ich mal lieber bei "jeweils" bleibe, denn ob es "immer" so sein wird, müsste sich erst zeigen.

    @Richmodis: Danke für den Vorschlag, ja ich werde den gern übernehmen. Muss ich beim ersten Lesen deines Kommis übersehen haben.

    LG gugol
    Geändert von Gugol (01.03.2018 um 09:33 Uhr)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Gregor kann mich mal
    Von Ringelhardt im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.06.2011, 23:45
  2. Kann nicht hassen, mich nicht freuen...
    Von Galapapa im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.11.2008, 17:28
  3. Er kann mich nicht lieben (TEIL 3)
    Von lost.angel im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.05.2006, 20:47
  4. Er kann mich nicht lieben (TEIL 2)
    Von lost.angel im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.05.2006, 18:35
  5. Er kann mich nicht lieben (TEIL 1)
    Von lost.angel im Forum Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.05.2006, 18:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden