1. #1
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    9.880

    Die Diskussion

    Ein Gespräch mit Problematik,
    ist leider oft unangenehm,
    doch manche finden es auch schick,
    wenn es nicht allen ist bequem.

    Nicht alles wird als gut erkannt.
    Fast immer gibt es Gegnerschaft
    und schnell ist da ein Streit entbrannt.
    Verstand verliert dabei an Kraft.

    Behaupten will sich, wer was weiß.
    Nicht glauben will der Skeptiker.
    Die Diskussion bleibt dann nicht leis,
    wenn jeder denkt, er wüßte mehr.

    Der Ausgang ist meist ungewiss,
    denn ungern gibt da einer nach.
    Es gäb sonst vielleicht einen Riss
    und Wahrheit unter Dach und Fach.
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  2. #2
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.237
    Hallo Dr. Karg,

    Zitat Zitat von Dr.Karg
    sehr schönes Gedicht! Gern gelesen!
    als erfahrener User solltest Du die Forenregeln gut genug kennen um zu wissen, dass solche unbegründeten Statements bei uns als Spam gelten. Ich habe Deinen Kurzkommentar deshalb entfernt. Bitte beziehe Dich auf den Text und begründe Deine Meinung, wenn Du ein Gedicht kommentierst, und bitte lies Dir noch einmal die Nutzungsbedingungen durch!

    Freundliche Grüße
    Claudi
    -Mod-

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    9.880
    Liebe Claudi,

    habe schon gedacht Du würdest mich mit Dr.Karg verwechseln und überlegte dann, welche Gemeinsamkeiten dazu führen könnten.
    Schade dass Du nicht auch etwas über mein Gedicht geschrieben hast. So gut kann es doch nicht sein, dass es nicht auch etwas Kritik geben könnte.

    LG Hans
    Geändert von Hans Plonka (05.03.2018 um 21:35 Uhr)
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  4. #4
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Oberösterreich / südl. von Linz
    Beiträge
    1.999
    Hallo Hans,
    nee ich glaub, so gut ist es nicht, dass es keine Kritiküunkte gäbe. Ehrlich gestanden, haben mich andere Texte von dir mehr beeindruckt. Vor allem die Conclusio am Ende erscheint mir schwach, mir ist auch nicht verständlich, was du damit aussagen willst:
    Der Ausgang ist meist ungewiss,
    denn ungern gibt da einer nach.
    Es gäb sonst vielleicht einen Riss
    und Wahrheit unter Dach und Fach.
    Der Ausgang ist ungewiss, weil keiner gern nachgibt, soweit verstehe ich es noch. Willst im folgenden sagen: dass es vielleicht einen RIss gäbe, wenn einer nachgäbe ? Der Riss ist doch längst da, könnte dadurch, dass einer nachgibt und sich der Meinung des anderen (wenigstens teilweise) anschließt geflickt werden, oder? Was das ganze mit der 'Wahrheit unter Dach und Fach' zu tun hat, verstehe ich nun überhaupt nicht?

    Die Sprache wirkt auf mich allgemein recht gequält, wenig präzise und auf dem Punkt. ich kann mich wieder des Eindrucks nicht erwehren, da wird um jeden Preis gereimt, auch die Satzstellung arg zurechtgebogen (z.B S1 V4 "wenn es nicht allen ist bequem")

    Willst du mir vielleicht in Prosa sagen, was du hier im Kern ausdrücken möchtest: Wenn man verschiedene Standpunkte hat, ist das unangenehm, keiner gibt gern nach, jeder möchte es besser wissen ... was dann?

    Wobei ich bezweifle, ob es jedem unangenehm ist. Ich habe oft den Eindruck, das manche Menschen sehr gern streiiten, verletzten, den wunden Punkt des Gegenübers geradezu suchen. Wobei Streiten und Diskutieren ja auch ganz unterschiedlich ablaufen können, auf einer Sachebene ausgetragen kann Wissen erweitert, können Einsichten gewonnen, kann eventuell auch ein Konsens gefunden werden, oder man schafft es, zwei kontroverse Standpunkte nebeneinander stehen zu lassen ...

    All diese Ansätze finde ich in deinem Text nicht, so erscheint er mir recht platt und kaum mehr als eine oberflächliche Reimübung. Tut mir Leid, wenn ich das so direkt sage, aber vielleicht kannst du einige der genannten Aspekte einfließen lassen, wenn du noch Lust dazu hast!?

    Liebe Grüße
    mona

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    9.880
    Liebe monalisa,

    Deine Kritik ist treffend und ich kann ihr nur zustimmen. In der Aussage ist es sehr flach und ich hatte dies auch schon bedacht. Hierzu denke ich, es lohnt sich nicht noch viel Mühe in dieses Gedicht zu investieren. Das Thema müsste ganz neu aufgearbeitet werden. Über Deine berechtigte Kritik habe ich mich gefreut, werde es aber kaum vermeiden können auch schlechte Arbeiten einzustellen, bei welchen ich mich dann auch über Kritik freue.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Zur Diskussion
    Von Festival im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.05.2018, 19:38
  2. Das Eva Prinzip in der Diskussion
    Von Glorfindel im Forum allgemeine Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.10.2007, 12:58
  3. Diskussion
    Von cordula im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.11.2006, 22:22
  4. Lust auf Diskussion?
    Von Angie im Forum Allgemeines
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.03.2006, 13:47

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden