1. #1
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    9.880

    Auf der Straße

    Ein Mann ist gestolpert, er soff wie ein Loch.
    Er liegt auf der Straße und kommt nicht mehr hoch.
    Die Pfütze umspühlt seine Klappergestalt,
    mit Kälte die frostig in Glieder umkrallt.
    Vom Autoverkehr ist sein Leben bedroht.
    Er liegt so seit langem als sei er schon tot.
    Man sieht ihn da liegen in Nässe und Dreck,
    und geht ohne Mitleid vorbei und schaut weg.
    Ist keiner dem Menschen zu helfen bereit?
    Hat keiner ein Herz und ein klein wenig Zeit?
    Ein jeder kann morgen Betroffener sein.
    Du bist in der Not dann genauso allein.
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.745
    Lieber Hans,

    ob deine Dystopie für morgen so stimmt, erscheint mir fraglich. Denn ganz so einfach wird man den Zustand in dieser Welt nicht hochrechnen können, wenn man Zukunftsforschern Glauben schenken will. Diese sagen voraus, dass ein gegenläufiger Trend zu erwarten sei. Nach dem ,,autistischen" Zeitalter der menschlichen Isolierung vor ihren Flimmerbildschirmen, Handys, Spielkonsolen in ihren Singlehaushalten, oder in der Vereinsamung zwischen teuren Gegenständen der Luxusstatussymbolik entstehen wieder andere Bedürfnisse, die in dieser ganzen Zeit auf der Strecke geblieben sind.
    Menschliche Nähe, Empathie und Zuwendung kann auch in einer vollaustomatisierten Bedürfnisausgabe nicht ausgeteilt werden. Es fehlt schlichtweg an Gnade, welche für eine künstliche Intelligenz nicht erlernbar sein dürfte. Und die Sehnsucht nach Nähe will auch gestillt sein. Der Mensch als opportunes Wesen wird also wieder in seine eigene Zuwendungskiste greifen, und diese ausstrahlen müssen, um sich selbst unter den Heizstrahler der menschlichen Erwiderung von Zuwendungen legen zu können. Die Regeln menschlicher Zuwendung sind durchaus erlernbar. Diesen Lernprozess muss der Mensch gerade zum Teil schmerzlich erleben. Von daher könnten wir eigentlich sehr optimistisch nach vorne blicken.
    L.G.A.

  3. #3
    Frank Reich ist offline Stranger in a strange land
    Registriert seit
    Oct 2010
    Ort
    la ville rose
    Beiträge
    679
    Hallo Hans,

    die Handlung Deines Gedichts ist leider nicht frei erfunden und deshalb, zumindest was die wohlständigeren Kulturkreise angeht, in seiner pessimistischen Wahrscheinlichkeitsprognose, grenzüberschreitend lebensnah in Reimform gefasst. Deshalb eigentlich eher ungern gelesen. Bei Loch und hoch stolpert der Reim für mein Empfinden.

    LG
    Frank Reich

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    9.880
    Liebe Anjulaenga, lieber Frank Reich,

    ich halte es für ein nicht zeitbedingtes Phänomen der Wohlstands- und Klassengesellschaft. Eine sich besser stehende Klasse tendiert in ihrer Mehrheit dazu ihre Klasse, als berechtigt höherwertig zu betrachten. Mehr Wohlstand bringt auch mehr Privilegien mit sich, die sich durch das mehr an Möglichkeiten durch die fortschreitende Entwicklung der Technik noch erweitert. Dies könnte nur durch eine flächendeckende Grundversorgung in Bildung und Einkommen wesentlich verbessert werden, die dann auch allen gleichermaßen Zugang zu Privilegien ermöglicht. Voraussetzung dafür ist auch die Indoktrination für Empathie und einer Hemmschwelle bei Gewalt.
    Loch und hoch wird unterschiedlich betont. Habe dafür leider keine Alternative.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Die Straße
    Von Das Daihatschi im Forum Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.02.2007, 19:44
  2. Auf der Straße
    Von Parkbankdichter im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 21:35
  3. Die Straße
    Von kleinerengel24 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.2006, 23:23
  4. Die Straße II
    Von Sylverstar1985 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2005, 13:05
  5. Die Straße
    Von Sylverstar1985 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.08.2005, 12:48

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden